Meine Filiale

Chill mal!

Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig

Matthias Jung

(7)
eBook
eBook
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 25.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 14.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Wer hat Teenager in der Pubertät?
Wer war selbst mal Teenager in der Pubertät?

Der kennt hitzige Diskussionen über Schule, Zimmer aufräumen, Helfen im Haushalt, der weiss, WhatsApp ist u¿berlebenswichtig - und Hygiene überschätzt. Jedenfalls aus der Sicht der Teenager. Man muss lernen loszulassen! Am liebsten wohl die Kreditkarte.
Es hormoniert prächtig, aber chillt mal, Eltern, Matthias Jung kommt erneut zur Hilfe!
Der Diplom-Pädagoge ist Deutschlands lustigster Jugendexperte. Mit der Fortsetzung seines Erfolgsprogramms "Generation Teenietus" geht er in die nächste Runde. Freuen Sie sich auf "Chill mal! - Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig".

Matthias Jung gibt interessante wissenschaftliche Einblicke in die Verhaltensweisen und Gehirne der Teenies und hat ebenso hilfreiche wie humorvolle Tipps und Tricks im Gepäck. Das ist echte Spasspädagogik für die GANZE Familie. Eine einzigartige Mischung aus Sachverstand und Humor, faktenreich und äusserst unterhaltsam. Nah an den Eltern! Nah am Alltag! Nah an der Pubertät!

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783841906281
Verlag Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Dateigröße 2520 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2020
Bewertet: anderes Format

Witzig, witzig, witzig! Überlebenselexier für eine Zeit in der einem das Lachen manchmal vergeht. In diesem Fall empfehle ich, vor der Buchausgabe, ausdrücklich die von Erik Borner gesprochene und ungekürzte Hörbuchfassung. Herzhaftes Lachen ist hiermit garantiert!!!

Pubertät und das "Licht am Ende des Tunnels"
von Andreas aus Gladbeck am 14.04.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Klappentext: Wer hat Teenager in der Pubertät? Wer war selbst mal Teenager in der Pubertät? Der kennt hitzige Diskussionen über Schule, Zimmeraufräumen, Helfen im Haushalt, der weiß, WhatsApp ist überlebenswichtig – und Hygiene überschätzt. Jedenfalls aus der Sicht der Teenager. Man muss lernen loszulassen! Am liebsten wo... Klappentext: Wer hat Teenager in der Pubertät? Wer war selbst mal Teenager in der Pubertät? Der kennt hitzige Diskussionen über Schule, Zimmeraufräumen, Helfen im Haushalt, der weiß, WhatsApp ist überlebenswichtig – und Hygiene überschätzt. Jedenfalls aus der Sicht der Teenager. Man muss lernen loszulassen! Am liebsten wohl die Kreditkarte … Chillt mal! Pädagoge und Comedian Matthias Jung kommt zu Hilfe! Eine einzigartige Mischung aus Sachverstand und Humor, faktenreich und äußerst unterhaltsam. Nah an der Pubertät! Nah am Alltag! Nah an den Eltern! Um es kurz zu machen! Wir wurden von diesem Ratgeber nicht enttäuscht. Es beinhaltet genau das, was wir gesucht haben. Neben der erwähnten ordentlichen Portion Humor, haben wir hier fundierte und gut recherchierte Inhalte gefunden. Dazu findet man im Anhang ein paar Links. Uns hat die besondere Verknüpfung zwischen den „Neuverdrahtungen“ im Kopf und den damit verbundenen Verhalten gefallen. Man bekommt ein Verständnis dafür, warum sich die eigenen Kinder plötzlich so unberechenbar verhalten. Das kann man auf sein eigenen Verhalten abstimmen und lernt damit umzugehen. Immer wieder kommen auch andere Eltern in dem Buch zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen und bringen Lösungsansätze mit. Hier wird dann auch deutlich, dass jede Pubertät auch ein Ende hat und man plötzlich einen jungen Erwachsenen vor sich hat. Zusammenfassend läßt sich festhalten, das es sich um ein definitiv empfehlenswertes Buch handelt. Alleine die Verknüpfung von Facts und einer entsprechenden Portion Humor, lässt uns gelassener auf die kommenden Jahre schauen. Und vielleicht ist die Aussage unserer Kids „Chill mal!“ gar nicht so unwahr. Einfach mal gelassener werden, wenn die Situation kurz vor dem Entgleisen ist. Beispiele gibt es im Buch dazu im ausreichenden Maße. Einer unserer Lieblingssätze aus dem Buch: „Wir Eltern sind nur die Begleitung, das Auffangnetz, der doppelte Boden, der sichere Hafen. Tun müssen unsere Kinder es alleine. Viele Eltern meckern darüber, dass sie keine Zeit „für sich“ haben. Lassen sie die Kinder machen, dann haben sie Zeit für sich. Zusammengefasst heißt das: Jugendliche müssen lernen, dass sie sich mit ihrem Verhalten selbst schaden.“ aus "Chill mal!" von Matthias Jung (Seite 100)

Matthias Jung, Comedian und Pädagoge, hilft!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bietigheim-Bissingen am 29.05.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Der Schluss des Buches lautet: "Krallen Sie sich nicht an Ratgebern fest! Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl, und vor allem auch - weil Sie Ihre Kinder lieben - Ihrem Herzgefühl! Das macht Sie zu wunderbaren Eltern!" Damit beschreibt Matthias Jung, Pädagoge und Comedian, wie man generell erziehen sollte und ganz besonders in der de... Der Schluss des Buches lautet: "Krallen Sie sich nicht an Ratgebern fest! Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl, und vor allem auch - weil Sie Ihre Kinder lieben - Ihrem Herzgefühl! Das macht Sie zu wunderbaren Eltern!" Damit beschreibt Matthias Jung, Pädagoge und Comedian, wie man generell erziehen sollte und ganz besonders in der der Pubertät. Er hat glücklicherweise nicht den zigsten Erziehungsratgeber geschrieben, sondern gibt Tipps, die jedoch mehr an den gesunden Menschenverstand appellieren als mit erhobenem Zeigefinger besserwisserisch darauf hinzuweisen, wo es langgeht und wie man alles besser macht. Außerdem betont er mehr als einmal, dass es kein Patentrezept gibt. Die komödiantische Seite des Buches wird durch zahlreiche Beispiele bedient. Menschen ohne Pubertiere mögen denken, dass diese alle frei erfunden sind. Als Mutter einer 14-Jährigen, kann ich dies nur verneinen. Alle genannten Beispiele, und mögen sie noch so abwegig erscheinen, sind absolut authentisch und realitätsnah. Ja, sie fressen einem die Haare vom Kopf, leiden an Amnesie, sind wasserscheu dafür unvorteilhaft geschminkt (Mädchen), horten den kompletten Geschirrschrank inkl. Essensreste in ihrem Zimmer. Kurz: Sie sind asozial, hysterisch und stinken vor sich hin. Und welche betroffenen Eltern kennen nicht die sog. Alle-Sätze "Alle kriegen mehr Taschengeld. Alle dürfen abends länger weg als ich." oder die Immer-Sätze wie "Immer muss ich als erste/r gehen. Immer sagst du nein." Jung erklärt das jugendliche Verhalten mithilfe von Infos zur Gehirnentwicklung sowie zur Hormonumstellung. Dadurch bekommt man evtl. mehr Verständnis dafür, wenn der Pubertierende anscheinend aus heiterem Himmel mal wieder total ausflippt. Des Weiteren bestärkt er mich in meinem Glauben, das Gespräch zu suchen, nichts persönlich zu nehmen, sondern mit viel Humor und immer daran zu denken, dass diese Phase vorbeigeht. Das Buch ist für alle Leser geeignet. Waren wir nicht alle mal in der Pubertät? Ganz besonders geeignet ist "Chill mal!" für alle betroffene Eltern, die kurz vor einem Nervenzusammenbruch stehen, und für all diejenigen, die noch in dem Glauben sind, dass ihre Kinder sich völlig anders in der Pubertät verhalten werden. Diese werden mit der Lektüre ganz schnell auf den Boden der Tatsachen geholt. Mir hat "Chill mal" 224 Seiten lang einen großen Lesespaß bereitet.

  • Artikelbild-0