Warenkorb

Asmodee SCOD0020 - Time Stories, Madame, Strategiespiel, Erweiterung

Szenario

Irgendetwas stimmt nicht, da sind sich die Agenten der T.I.M.E Agency sicher. Aber erst einmal ist der Auftrag zu erfüllen, auch wenn es sich irgendwie anders anfühlt als bisher. Egal, die Agency schickt ihre Leute dieses Mal nach Frankreich. Um genau zu sein nach Versailles des 17.-Jahrhunderts. Die genau Aufgabe erhalten sie unterwegs. Also auf zu den Zeitkapseln.

Madame, der zehnte Fall von T.I.M.E Stories, erwartet sie.

Dieses Spiel ist eine Erweiterung und kann nur zusammen mit dem Grundspiel T.I.M.E Stories gespielt werden!

Spieldauer: 90-120 Minuten
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Warnhinweis Achtung: Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen., Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.
Erscheinungsdatum 01.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 3558380055808
Genre Gesellschaftsspiel
Hersteller Asmodee
Spieleranzahl 2 - 4
Maße (L/B/H) 20.5/20.5/4.3 cm
Gewicht 709 g
Spielwaren
Spielwaren
Fr. 42.90
Fr. 42.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Viel zu verkopfter Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Heide am 04.11.2019

Ich versuche mal möglichst spoilerfrei zu bewerten. Ich habe diese Erweiterung am letzten Wochenende mit zwei lieben Freunden durchgespielt. Wir haben auch alle anderen Erweiterungen gespielt und sind einstimmig der Meinung, dass "Madame" zwar das wohl umfangreichste und längste Setting ist, aber auch leider unnötig komplizie... Ich versuche mal möglichst spoilerfrei zu bewerten. Ich habe diese Erweiterung am letzten Wochenende mit zwei lieben Freunden durchgespielt. Wir haben auch alle anderen Erweiterungen gespielt und sind einstimmig der Meinung, dass "Madame" zwar das wohl umfangreichste und längste Setting ist, aber auch leider unnötig kompliziert und wahnsinnig in die Länge gezogen. Eigentlich könnte man "Der Marcy Fall" als krasses Gegenstück zu "Madame" sehen. Bei dem einen gibt es kaum Interaktion und gaaanz viel Würfeln und Kämpfen, während es bei dem anderen fast nur Interaktion zwischen zahllosen Charakteren gibt und der Glücksfaktor darin liegt, dass man gerade mit dem richtigen Spielcharakter auf die richtige Person trifft. Beide Varianten gefallen mir nicht sonderlich gut. Es gibt wieder ein paar interessante und neue Mechaniken. So kann man, wie in "Hinter der Maske", in immer neue Wirte mit immer neuen Fähigkeiten schlüpfen, um wiederum neue Gebiete freizuspielen. Je mehr Charaktere adlig sind, desto näher können diese an die Zielperson gelangen. Die neuen Minispiele sind unterhaltsam, aber manchmal eben doch schlecht erklärt oder es kann passieren, dass diese in der falschen Konstellation praktisch unlösbar sind. Da haben wir dann einmal zwei Karten getauscht, damit wir nicht zum x-ten mal neu starten mussten. Das ist eben auch so eine gewisse Schwäche an diesem Addon. Es ist darauf ausgelegt, dass man es etliche male wiederholt. Das ist allerdings nicht gerade spaßfördernd. Wir hatten gegen Ende bestimmt 20-30 Durchläufe gebraucht, um endlich den Abspann zu erleben. Jedoch lag es nicht an den harten Proben oder unserem Ungeschick. Das Spiel will an gewissen Stellen einfach, dass man Charakter X oder Y in der Gruppe hat und wenn diese/r nicht dabei ist, dann muss man eben neu starten. Und manchmal reicht auch das nicht. Wenn man z.B. 10 Geld braucht, der reichste Charakter nur 3 Geld hat und beim Casino den Wurf verhaut und alles verliert, dann darf man eben auch wieder neu starten oder viiiiiel Zeit verlieren, um ein wenig Geld erneut aufzutreiben und sein Glück noch mal versucht. Wenn man dann auch noch versehentlich seinem eigenen Ich bei einer Zeitreise begegnet, dann scheidet der Spieler ebenfalls aus. Ebenfalls erschwerend waren die vielen langen und für deutsche Zungen schwierigen französischen Namen. Wenn man da den Intrigen irgendwann nicht mehr folgen kann, weil man nicht mehr verstanden hat, wer jetzt mit wem eine Affaire hatte und wer jetzt wem hinter einer Verschwörung vermutet, dem kann ich nur Verständnis entgegenbringen. Zum Schluss sind wir eigentlich nur noch Punkte abgelaufen und haben versucht alles mitzunehmen und eventuell ungesehene Ort abzuklappern. Das Ende haben wir dann eher versehentlich ausgelöst und zwar verstanden, was die Aufgabe war, aber nicht wirklich den Weg kapiert. ----Eventuell SPOILER---- --- Außerdem bekommt man das richtige Ende dann erst zu sehen, wenn man alle Erweiterungen gespielt hat und dort gewisse Dinge eingesammelt hat und nun noch einmal kombiniert werden sollen. Ernsthaft? Ich soll ALLE Schachteln wieder aus dem Schrank holen, nach gewissen Karten durchsuchen, etwas zusammen rechnen und dann eine Webseite hinter einem QR Code aufsuchen und da dann mir das Ende ansehen? Nein. Das ist kein eleganter Abschluss einer großen Spieleserie. --- Fazit: Großes Setting, viele Charaktere, wenig Gewürfel, aber