Warenkorb
 

Maybe someday Light Novel

In These words prequel. 2 exklusive Minidrucke

Sein erster Fall führt den jungen Polizisten Kenji Shinohara nach Hongkong. Dort soll er undercover in einem Menschenhändlerring ermitteln und den entführten Sohn eines Politikers finden. Doch dann fliegt seine Tarnung auf …
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 95
Altersempfehlung 18 - 99
Erscheinungsdatum 26.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96358-105-2
Verlag Altraverse GmbH
Maße (L/B/H) 20.8/14.6/1.2 cm
Gewicht 152 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 6279
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2019
Bewertet: anderes Format

Eine packende und ebenso düstere Zusatzgeschichte zur In These Words-Reihe, die nicht nur überaus spannend, sondern geheimnisvoll und heftig ist, genau so gut wie die Hauptreihe!

Kenji Shinoharas erste Fall.
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2018

Zunächst eine kleine Spoiler-Warnung: Um sich die Überraschung nicht zu verderben sollte man vor Maybe someday die ersten beiden Bände von In these words gelesen haben! Kenji Shinohara hat noch nicht einmal die Polizeiakademie abgeschlossen und zählt auch nicht zu den Vorzeigeschülern, trotzdem wird er für einen gefährlichen Un... Zunächst eine kleine Spoiler-Warnung: Um sich die Überraschung nicht zu verderben sollte man vor Maybe someday die ersten beiden Bände von In these words gelesen haben! Kenji Shinohara hat noch nicht einmal die Polizeiakademie abgeschlossen und zählt auch nicht zu den Vorzeigeschülern, trotzdem wird er für einen gefährlichen Undercover-Einsatz in Shanghai ausgewählt. Durch seine charismatische Art macht er schnell Fortschritte, als jedoch seine Tarnung aufliegt gerät er in die Fänge des Yakuza Bosses und der lässt ihn nicht so leicht davonkommen. Schnell wird klar, warum sich Shinohara später so gut in den Serienkiller aus In these words hineinversetzen kann. Die Story bleibt bis zum Schluss spannend und hat zumindest bei mir den Wunsch nach einer Fortsetzung hervorgerufen. Für Abwechslung sorgen 15 Illustrationen, zwei davon gibt es in der ersten Auflage auch als Miniprint in blauer Metalloptik. Im Anhang gibt es noch zusätzliche Informationen zur Entstehung des Covers, sowie zum Charakterdesign einiger Figuren. Man erhält also nicht nur einen Einblick in die Vergangenheit von Shinohara sondern auch hinter die Kulissen der Entstehung von Maybe someday. Prinzipiell ist die Geschichte ein Prequel zu In these words, man kann es aber auch getrennt davon lesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2018
Bewertet: anderes Format

In "In These Words" mimt er den Bösen, doch hier erlebt er seinen ersten harten Fall. Eine grandiose Kurzgeschichte mit Illustrationen. Nicht nur ergänzend zur Hauptserie ein Muss.