Warenkorb
 

Die Gilde der Schwarzen Magier 01

Roman. Deutscher Phantastik Preis Bester Roman International. Deutsche Erstausgabe

Ein neues hinreissendes Fantasy-Epos voller Magie, Abenteuer und Leidenschaft – für Leser jeden Alters!

Sonea lebt auf den Strassen der Stadt Imardin. Als sie eines Tages aus Zorn über die arrogante Gilde der Magier einen als unverwundbar geltenden Zauberer verletzt, werden die Meister der magischen Künste auf sie aufmerksam. Sie versuchen alles, das Mädchen zu finden, bevor ihre unkontrollierten magischen Talente zur Gefahr werden – für die Gilde, die Stadt und für Sonea selbst ...

Rezension
"Ein Muss für jeden Fan von Fantasy-Romanen. Es lohnt sich, alle drei Bände in einem durchzulesen." Allgemeine Zeitung
Portrait
Canavan, Trudi
Trudi Canavan wurde 1969 im australischen Melbourne geboren. Sie arbeitete als Grafikerin und Designerin für verschiedene Verlage und begann nebenbei zu schreiben. 1999 gewann sie den Aurealis Award für die beste Fantasy-Kurzgeschichte. Ihr Erstlingswerk, der Auftakt zur Trilogie »Die Gilde der Schwarzen Magier«, erschien 2001 in Australien und wurde weltweit ein riesiger Erfolg. Seither stürmt sie mit jedem neuen Roman die internationalen Bestsellerlisten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • IE S BERUNG

    In Imardin, so hei es, habe der Wind eine Seele und pfeife heulend durch die schmalen Stra n der Stadt, weil das, was er dort finde, ihn mit Trauer erf lle. Am Tag der S erung heulte der Wind durch die schwankenden Masten der Schiffe im Hafen, peitschte durch das Westtor und schrie die Gassen hinunter. Dann verstummte er pl tzlich, bis nur noch ein Wimmern zu h ren war, als seien ihm die zerfetzten Seelen, die ihm entlang des Weges begegneten, eine unertr iche Qual.
    So zumindest empfand es Sonea. Als sie abermals von einem eisigen Windsto erfasst wurde, schlang sie die Arme um sich und h llte sich fester in ihren abgetragenen Mantel. Mit erlich gerunzelter Stirn sah sie zu Boden. Schmutziger Schneematsch schwappte ihr bei jedem Schritt ber die F . Die Lappen, die sie in ihre viel zu gro n Stiefel gestopft hatte, hatten sich bereits mit Wasser voll gesogen, und ihre Zehen schmerzten vor K e.
    Dann nahm sie aus dem Augenwinkel eine pl tzliche Bewegung zu ihrer Rechten wahr und machte einen Schritt zur Seite, als ein Mann mit wirrem, grauem Haar aus einer kleinen Seitenstra gestolpert kam und auf die Knie fiel. Sonea blieb stehen und hielt ihm die Hand hin, aber der Alte schien sie gar nicht zu bemerken. M hsam rappelte er sich hoch und schloss sich den Menschen an, die die Stra entlangzogen.
    Seufzend hielt Sonea Ausschau, so gut es eben ging, ohne ihr von einer gro n Kapuze verborgenes Gesicht den Blicken anderer zu enth llen. An der Einm ndung der Gasse war ein Wachsoldat postiert. Mit einem h schen Grinsen beobachtete er die kleine Gruppe am unteren Ende der Stra . Sonea sah ihn mit schmalen Augen an, aber als er sich in ihre Richtung drehte, wandte sie hastig den Blick ab.
    Zur H lle mit den Wachen, dachte sie. M gen sie alle giftige Faren in ihren Stiefeln finden. Mit einem Anflug von schlechtem Gewissen dachte sie an einige der freundlicheren Wachen, aber sie war nicht in der Stimmung, Ausnahmen zu machen.
    Inzwischen hatte sie die kleine Gruppe schlurfender, gebeugter Gestalten erreicht und folgte ihnen auf eine breitere Durchgangsstra . Die Stra war zu beiden Seiten von zwei- bis dreigeschossigen Geb en ges t. In den Fenstern der oberen Stockwerke reihte sich ein Gesicht an das andere. In einem Fenster entdeckte Sonea einen gut gekleideten Mann, der einen kleinen Jungen auf dem Arm hielt, damit er die Menschen unten auf der Stra sehen konnte. Der Mann r mpfte angeekelt die Nase, und der Junge schnitt eine Grimasse, als h e er in einen faulen Apfel gebissen.
    Sonea blickte w tend zu den beiden hinauf. Die w rden nicht mehr so aufgeblasen dreinschauen, wenn ich ihnen einen Stein durchs Fenster werfen w rde. Sie sah sich halbherzig um, aber falls irgendwo Steine herumlagen, waren sie unter dem Schneematsch gut verborgen.
    Einige Schritte vor ihr standen zwei Wachen an der M ndung einer kleinen Gasse. Angetan mit steifen M eln aus gekochtem Leder und eisernen Helmen, sahen sie so aus, als w gen sie gut und gern doppelt so viel wie die Bettler, die sie beobachteten. Sie hielten Holzschilde in den H en, und an ihrer H fte hingen Kebin Eisenstangen, die als Schlagst cke benutzt wurden. Allerdings war direkt ber dem Griff zus lich noch ein Haken angebracht, um einem Angreifer damit das Messer zu entwinden. Sonea senkte den Blick und ging an den beiden M ern vorbei.
    sollen sie von den anderen abschneiden, bevor sie den Platz erreichen , sagte einer der Wachm er soeben. Es sind ungef zwanzig. Der Anf hrer der Bande ist ein gro r Kerl. Hat eine Narbe am Hals und
    Soneas Herz setzte einen Schlag aus. War es m glich ?
    Einige Meter hinter den Wachen schl pfte Sonea in einen Hauseingang und drehte den Kopf, um noch einmal verstohlen zu den beiden M ern hin berzusehen. Dann zuckte sie heftig zusammen. Zwei dunkle Augen blickten ihr aus dem Flur entgegen.
    Eine Frau starrte sie mit vor erraschung geweiteten Augen an. Sonea wich einen Schritt zur ck
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 542
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 18.04.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-24394-5
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18.3/12.6/5 cm
Gewicht 456 g
Originaltitel Black Magician 1: The Magician's Guild
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Auflage 8. Auflage
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 81
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
25
7
0
1
0

Packendes Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden aus Rain am 20.09.2016

Lesen ist eigentlich gar nicht meine Leidenschaft. Schon früher las ich sehr ungern. Vor ein paar Wochen "zwang" mir ein Kolleg das Buch auf, da ich krank war. Ich begann zu lesen. Das Buch war sofort pachend. Ich wusste nicht, dass mann so interessant schreiben kann. Es ist sehr sehr spannend durch die schreibweise von Trud... Lesen ist eigentlich gar nicht meine Leidenschaft. Schon früher las ich sehr ungern. Vor ein paar Wochen "zwang" mir ein Kolleg das Buch auf, da ich krank war. Ich begann zu lesen. Das Buch war sofort pachend. Ich wusste nicht, dass mann so interessant schreiben kann. Es ist sehr sehr spannend durch die schreibweise von Trudi Canavan. Ich musste nach kurzer Zeit die anderen 2 Teile auch noch kaufen, weil ich wissen wollte wie es weiter ging. Also sehr sehr empfehlenswert !!! Auch für Nichtleser !!!

Die Rebellin
von Annikas Bücherwelten am 23.09.2013

Trudi Canavan gehört zu meinen Lieblingsautoren und obwohl ich so was eigentlich nicht mache, habe ich alle ihre Bücher immer und immer wieder lesen. Deshalb habe ich „Die Gilde der schwarzen Magier“ auch auf deutsch und englisch gelesen. Ihr Schreibstil ist einfach toll, sie schreibt zwar nicht aus der Ich-Perspektive, aber man... Trudi Canavan gehört zu meinen Lieblingsautoren und obwohl ich so was eigentlich nicht mache, habe ich alle ihre Bücher immer und immer wieder lesen. Deshalb habe ich „Die Gilde der schwarzen Magier“ auch auf deutsch und englisch gelesen. Ihr Schreibstil ist einfach toll, sie schreibt zwar nicht aus der Ich-Perspektive, aber man konnte sich trotzdem gut in die Charaktere hineinversetzen. Vor allem die Sichtwechsel machen das Buch abwechslungsreich, so sind manche Kapitel aus Soneas Sicht geschrieben, andere aber aus der Sicht der Magier, die Sonea suchen. Das macht beide Seiten sympathisch und es ist fast unmöglich, sich für eine Seite zu entscheiden, soll Sonea nun die Flucht vor den Magiern gelingen oder sollen die Magier Sonea finden? Auch wenn die erste Hälfte des Buches, also Soneas Flucht, etwas hinzieht, bekommen wir in der zweiten Hälfte eine Einführung in die Magie, die sehr gut durchdacht und interessant ist. Generell ist die Zeit die wir mit Sonea in der Gilde verbringen sehr spannend. Als ich das Buch das erste mal gelesen habe, fiel es mir nicht auf, aber es gibt hier schon ein paar Stellen, die Hinweise auf das dritte Buch geben, und als ich die Reihe dann noch mal gelesen habe, war es so eindeutig. Aber das sind keinesfalls Spoiler, man denkt es sind bloß unwichtige Nebensachen, die erst im dritten Buch wirklich wichtig werden. Die Charaktere waren auch absolut genial. Sonea mag ich, man kann ihre Handlungen und Gefühle sehr gut nachvollziehen, also ein echt glaubwürdiger Charakter, trotzdem fehlt mir bei ihr das gewisse Etwas. Ich kann auch gar nicht so genau sagen woran es jetzt liegt, aber ihr fehlte das, was Protagonisten zu Protagonisten macht. Ich habe die ganze Zeit so ein bisschen durch sie hindurch geschaut. Ihren besten Freund Cery mochte ich eigentlich auch erst im zweiten Band richtig, weil er bis dahin eine große Charakterentwicklung durchmacht(aber dazu mehr in der Rezension des zweiten Buches). Wen ich wirklich mag ist Dannyl. Er hat so viel Humor und ist total sympathisch, genauso wie Rothen, der immer versucht, Sonea zu helfen und der einem ab und zu richtig leid tun kann. Von Akkarin sieht man in diesem Teil nicht so viel, das ändert sich aber noch in den folgenden Bänden. Auch dass es in dem Buch nicht um Liebe geht, fand ich super. Das Cover gefällt mir auch, es passt zum Buch. Ich werde mir das Buch wohl in nächster Zeit wieder zur Hand nehmen, was ist mit euch? Weitere Rezensionen auf meinem Blog bucherwelten.webnode.com

Unbeschreiblich!
von Viki Neumayer am 06.07.2013

Durch Zufall habe ich dieses Buch entdeckt und dem Zufall bin ich jetzt unendlich dankbar.! Ich hoffe auch Sie finden dieses Buch, wenn auch durch Zufall, & vielleicht lesen sie ja gerade meine Rezension! Nun, Soneas Geschichte..... Jährlich finden Säuberungen, um die Armen aus der Stadt zu vertreiben, statt. Dabei tritt So... Durch Zufall habe ich dieses Buch entdeckt und dem Zufall bin ich jetzt unendlich dankbar.! Ich hoffe auch Sie finden dieses Buch, wenn auch durch Zufall, & vielleicht lesen sie ja gerade meine Rezension! Nun, Soneas Geschichte..... Jährlich finden Säuberungen, um die Armen aus der Stadt zu vertreiben, statt. Dabei tritt Sonea in Erscheinung, als sie sich, wie jeder, wehrt & mit einem Stein auf einen Magier der Gilde ziehlt..... Dies ist der Anfang durch das sich plötzlich alles im Leben von Sonea ändert! Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich für diese Buch entscheiden & Sonea auf ihrem Weg begleiten. Nicht viele Bücher lassen die Seele so mitfühlen & nicht oft packen einem die Worte so, das man sich gefangen fühlt. Diese Bücher haben mich mitgerissen, mich auf die Reise in das schöne Kyralia mitgenommen, dass ich es nach dem Abschluss der drei Bände "Die Gilde der Schwarzen Magier" jetzt schon vermisse! Gefangen, zwischen immer wiederkommenden Heulattacken bis hin zur kompletten Fassungslosigkeit und dem "Das Buch werf ich gleich weg"- Situation, da mich die Geschichte gefesselt hat & ich wissen wollte, wissen MUSSTE, wie es weitergeht. Selten, habe ich bei einem Buch so mitgefiebert & es gelebt. Trudi Canavan hat mich mit ihren Worten gepackt & ich liebe ihren Schreibstil! Die Geschichte wird immer wieder von anderen Personen geschildert, was die Geschichte lebendig & spannend macht! Die Seiten flogen nur so dahin & so habe ich alle Bände der Schwarzen Gilde-Trilogie in drei Tagen ausgelesen! Ich habe vor mir die drei nächsten Bände "Sonea" zu kaufen & kann es kaum noch erwarten, wie es weitergeht. Wieder zurück in diese Welt, durch Worte erschaffen, die einem so nahe gehen können & zeigen, welche Welt uns offensteht, erschaffen durch grenzenlose Kreativität. Worte in Geschichten zu fassen & damit Menschen zu beglücken, die liebend gern in diese Geschichte eintauchen würden! Ich bin selbst kein Fan von langen Rezensionen, dennoch hoffe ich, dass Sie dieses Buch wählen & vielleicht sogar meine Bewertung lesen & es kaum noch abwarten können, Soneas Geschichte zu erfahren....