Warenkorb
 

Blutspur

Dresdenkrimi

Nach einer Razzia wird die Rechtsreferendarin Anne West brutal erschlagen in ihrer Wohnung aufgefunden. Keinerlei Spuren geben Aufschluss über den Hergang, geschweige denn das Motiv, dieser unerklärlichen Tat. Die Dresdner Mordkommission tappt im Dunkeln und auch der private Umkreis der Toten gibt rätselhafte Fragen auf. Allein macht sich Lissy Santhen, eine enge Freundin der Toten, auf die Suche nach dem möglichen Mörder. Bei ihren Nachforschungen muss sie erfahren, dass Anne Geheimnisse vor ihr hatte und auch der ausbildende Staatsanwalt Dr. Martin scheint etwas zu verbergen. Als in ihrem Leben mysteriöse Dinge passieren, ahnt Lissy Santhen, dass sie mit ihren Fragen in ein Wespennest gestochen hat.
Portrait
Romy Fölck wurde 1974 in Meißen geboren und studierte Jura in Dresden. 2001 beendete sie das Studium mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen. Seit September 2006 moderiert die Autorin mit dem Moderator Thomas Kaminski 'Erlebnis Lesen', eine Mischung aus Talk und Lesung, in Dresden. Romy Fölck lebt und arbeitet seit 2002 in Leipzig.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 255
Erscheinungsdatum 27.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-938916-04-9
Verlag Kahl Verlag
Maße (L/B/H) 18.5/11.3/2.5 cm
Gewicht 269 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 26295
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Blutspur
von dorli am 15.01.2014

Lissy Santhen findet die Leiche ihrer brutal ermordeten Freundin Anne. Die Polizei findet keinerlei Hinweise, die auf den Täter schließen lassen, ein Motiv ist nicht erkennbar. Verzweifelt beginnt Lissy auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen und stolpert dabei über Ungereimtheiten in ihrem Umfeld und Geheimnisse, die Anne ... Lissy Santhen findet die Leiche ihrer brutal ermordeten Freundin Anne. Die Polizei findet keinerlei Hinweise, die auf den Täter schließen lassen, ein Motiv ist nicht erkennbar. Verzweifelt beginnt Lissy auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen und stolpert dabei über Ungereimtheiten in ihrem Umfeld und Geheimnisse, die Anne vor ihr hatte. "Blutspur" ist ein Krimi, bei dem die polizeilichen Ermittler größtenteils im Hintergrund bleiben. Es sind auch nicht die Ermittlungen selbst, die bei Lissys Suche nach dem Mörder in Mittelpunkt stehen, sondern eher das Gefühlschaos, das Lissy nach dem Tod ihrer Freundin erlebt. Dabei lässt Romy Fölck ihre Protagonistin durch einen wahren Strudel aus verwirrenden Emotionen, rätselhaften Geschehnissen und unüberlegten Handlungen rauschen. Der Autorin gelingt es hervorragend, Lissys Stimmungen in Worte zu fassen, so dass man als Leser sehr intensiv am Geschehen teilnimmt. Die Handlung hat mich von Anfang an gefesselt, Spannung wird schnell aufgebaut und bleibt durchgehend hoch. Geschickt eingestreute Informationen und die von Lissy gesammelten Erkenntnisse bringen im Verlauf der Geschichte einige Wendungen mit sich und haben mich bis zum Schluss über Täter und Tathergang grübeln lassen. Ein spannender Krimi, der mich rundum begeistert hat.

Fesselnder Krimi am Tatort Dresden
von Chrissi aus Stuttgart am 22.06.2006

„Blutspur“ ist ein außergewöhnlicher Krimi, der einmal nicht dem gängigen Erzählmuster dieses Genres folgt. Im Mittelpunkt steht die junge Rechtsreferendarin Lissy Santhen, die den unfassbaren gewaltsamen Tod ihrer besten Freundin Anne West zu verkraften versucht, indem sie sich auf eigene Faust auf die Suche nach deren Mörder b... „Blutspur“ ist ein außergewöhnlicher Krimi, der einmal nicht dem gängigen Erzählmuster dieses Genres folgt. Im Mittelpunkt steht die junge Rechtsreferendarin Lissy Santhen, die den unfassbaren gewaltsamen Tod ihrer besten Freundin Anne West zu verkraften versucht, indem sie sich auf eigene Faust auf die Suche nach deren Mörder begibt. Ungeahnte Entdeckungen, verwirrende Geschehnisse und immer wieder aufkeimende Erinnerungen erschweren es der Protagonistin, den schmerzlichen Verlust zu verwinden und in ihren Alltag zurückzukehren, aus dem sie so abrupt gerissen wurde. Der Leser durchlebt hautnah Lissys Gefühlswelten, die jedoch außer von Trauer und Verzweiflung auch von Hoffnungsschimmern und Glücksmomenten gekennzeichnet sind. Die besondere Anziehungskraft dieses Krimis liegt zum einen an dem spannenden Schreibstil der Autorin und zum anderen an der Geschichte selbst, in der es immer wieder zu überraschenden Wendungen kommt, so dass ausnahmsweise nicht schon vorweg offensichtlich ist, was als nächstes passieren wird. Gegen Ende des Buches steigert sich die Spannung derart, dass man es kaum noch aus der Hand legen möchte. Dass der Roman nicht in einer fiktiven, sondern in einer der schönsten Städte Deutschlands – nämlich Dresden – spielt, macht einen weiteren Reiz des Buches aus. Es ist einfach schön zu lesen, wie gern die Figuren in ihrer Stadt leben und wie wohl sie sich dort fühlen. Viele Szenen sind an markanten Schauplätzen angesiedelt, die sehr detailgetreu und liebenswert beschrieben werden. Dieses Buch der jungen Autorin Romy Fölck ist für Krimi- und Dresdenfans ein absolutes Muss!