Warenkorb
 

Ewiges Leben

Thriller

Die Journalistin Sophia erhält einen scheinbar harmlosen Auftrag: Für den Biotechnologie-Konzern Futuria soll sie ein Porträt für die Firmengeschichte verfassen. Futuria wird wegen seiner Verdienste um die gentechnische Heilung von Krankheiten wie Krebs und der Forschungen auf dem Gebiet der Lebensverlängerung geschätzt. Doch je tiefer Sophia gräbt, desto unheimlicher wird ihr das Unternehmen, dessen Gründer, der legendäre Salomon Leclerq, seit einigen Jahren verschwunden ist. Sie stösst auf Hinweise, dass Futuria den genetischen Schlüssel für die Unsterblichkeit gefunden hat. Doch hinter der Verheissung von ewigem Leben verbirgt sich ein düsteres Geheimnis, ein grossangelegter Plan, den das Unternehmen verfolgt. Gemeinsam mit dem abtrünnigen Casper muss Sophia alles daransetzen, den Plan zu vereiteln. Denn Futuria hat nicht vor, sein Wissen nur zum Wohle der Menschheit einzusetzen ...
Rezension
"Wer spannend erzählte und geschickt konstruierte Dystopien zu schätzen weiss, sollte mit 'Ewiges Leben' kaum etwas falsch machen können. Brandhorst gehört zu den deutschsprachigen Autoren, die über längere Zeit locker mit den meisten internationalen Bestsellerautoren aus dem Genre Science Fiction mithalten können.", buchkritik.at, 03.12.2018
Portrait
Brandhorst, Andreas
Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, schrieb mit seinen futuristischen Thrillern und Science-Fiction-Romanen wie »Das Schiff« und »Omni« zahlreiche Bestseller. Spektakuläre Zukunftsvisionen sind sein Markenzeichen. Der SPIEGEL-Bestseller »Das Erwachen« widmet sich dem Thema Künstliche Intelligenz. Sein aktueller Wissenschaftsthriller »Ewiges Leben« zeigt Chancen und Gefahren der Gentechnik auf.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 704
Erscheinungsdatum 02.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06133-9
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20.3/13.4/5 cm
Gewicht 712 g
Verkaufsrang 48371
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
1
0

Unglaubwürdige Story und Charaktere
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eigentlich interessante Zukunftsvision. Leider wird der Lesespass zunichte gemacht durch reihenweise völlig sinnentleert handelnder Charaktere, denen auch noch jegliche Glaubwürdigkeit fehlt. Eine angeblich knallharte Starjournalistin, die rüberkommt wie das letzte Dummchen? Ein Papstmörder und Terrorist, der bei seiner Verhaftu... Eigentlich interessante Zukunftsvision. Leider wird der Lesespass zunichte gemacht durch reihenweise völlig sinnentleert handelnder Charaktere, denen auch noch jegliche Glaubwürdigkeit fehlt. Eine angeblich knallharte Starjournalistin, die rüberkommt wie das letzte Dummchen? Ein Papstmörder und Terrorist, der bei seiner Verhaftung mit ein paar Sätzen einen wütenden Mob und Polizisten zu Anhängern macht? Kein Problem in diesem Buch, das ich nach zwei Dritteln entnervt weggelegt habe, weil extrem unglaubwürdige Wendungen immer mehr auftraten. Abgesehen davon, dass ganze Sätze und Dialoge mehrfach vorkamen.

Gentechnik und Zukunft
von Rita am 11.01.2019

„Ewiges Leben“ von Andreas Brandhorst spielt in einer nahen Zukunft, in der Gentechnik und VR (virtuelle Realität) erstaunliches erreicht haben. Die Sprache ist flüssig, die Spannung wird durch knappe Kapitel und einzelne Erzählstränge, die erst am Ende zusammen laufen, sehr gut immer weiter aufgebaut. Man findet sofort einen Z... „Ewiges Leben“ von Andreas Brandhorst spielt in einer nahen Zukunft, in der Gentechnik und VR (virtuelle Realität) erstaunliches erreicht haben. Die Sprache ist flüssig, die Spannung wird durch knappe Kapitel und einzelne Erzählstränge, die erst am Ende zusammen laufen, sehr gut immer weiter aufgebaut. Man findet sofort einen Zugang zu den einzelnen Protagonisten und fiebert mit ihnen mit. Auch hier wieder regt Andreas Brandhorst den Leser an, über Sinn und Unsinn der Gentechnik und der weiteren technologischen Entwicklung nachzudenken, ohne eine Antwort vorzugeben. Der Leser soll selbst entscheiden, wie weit die Entwicklung sollte. Und was macht das Leben und Menschsein eigentlich aus? „Ewiges Leben“ von Andreas Brandhorst bekommt von mir eine glatte Buchempfehlung und damit 5 von 5 Sterne

Ewig leben? Nein Danke!
von Vorleser am 04.01.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Inhalt: Die Firma Futuria, gegründet mit der hehren Idee das Leben für die Menschheit zu verbessern, Krankheiten auszumerzen, und letztendlich den Menschen zur Unsterblichkeit zu verhelfen, hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt, und die Ziele haben sich geändert. Dies ist allerdings nicht offensichtlich, offiziell wi... Inhalt: Die Firma Futuria, gegründet mit der hehren Idee das Leben für die Menschheit zu verbessern, Krankheiten auszumerzen, und letztendlich den Menschen zur Unsterblichkeit zu verhelfen, hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt, und die Ziele haben sich geändert. Dies ist allerdings nicht offensichtlich, offiziell wird weiterhin daran gearbeitet, die ursprünglichen Ziele zu verwirklichen. Die Journalistin Sophia wird von Futuria engagiert um anlässlich des 20jährigen Firmenjubiläums ein Firmenporträt zu erstellen. Bei einer Feier kommt es zu einem Zwischenfall, und Sophia und ihr Kollege Borris untersuchen die Hintergründe. Plötzlich finden sie sich in einem Sumpf aus Intrigen wieder. Derweil sind Futurias Gegner auch nicht untätig, und alles läuft auf einen großen Showdown hinaus dessen Gewinner nicht feststeht. Meine Meinung Mit 'Ewiges Leben' ist Andreas Brandhorst ein großartiger, brandaktueller Thriller gelungen, der es wieder mal schafft heiße Eisen anzupacken und zum Nachdenken anzuregen, ohne dabei zu moralisieren. Der Spannungsbogen wird konstant aufrechterhalten -- was bei über 700 Seiten eine großartige Leistung ist. Das Buch liest sich einfach so weg, man merkt die Länge überhaupt nicht, denn die Szenen und Protagonisten wechseln ständig, wobei alle quasi aufeinander zulaufen. Sympathien und Antipathien die man im Laufe des Buches entwickelt muss man überdenken, denn es ist nicht alles so, wie es scheint. Technische oder wissenschaftliche Kenntnisse braucht man nicht, um das Buch zu verstehen. Alles wird so erklärt, dass man jederzeit im Bilde ist. Interessanterweise hat die Wirklichkeit die Fiktion in einigen Bereichen schon eingeholt, was doch irgendwie erschreckend ist. Natürlich ist uns allen bewusst, dass die schöne neue Welt auch Schattenseiten hat, aber im Allgemeinen verdrängt man das. Im Buch werden wir mit den Schattenseiten konfrontiert und müssen uns damit auseinandersetzen. Es ist ein tolles Buch, großartig recherchiert, sehr flüssig geschrieben, und absolut empfehlenswert. Übrigens ist die Hörbuchvariante, gelesen von Richard Barenberg, auch sehr zu empfehlen. Richard Barenberg liest die Geschichte großartig. Leider ist die Kapiteleinteilung des Hörbuches absolut willkürlich, so dass man nicht ohne weiteres zwischen Buch und Hörbuch hin- und herspringen kann.