Warenkorb
 

Bis Sonntag: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Feed

Phillip ist der beste Cybercrime-Ermittler Australiens. Keiner fahndet besser in den dunklen Ecken des Internets nach illegalen Pornos und Pädophilen. Eines Tages stösst er per mysteriöser Website auf die abstossende Welt der Fetterotik, eine sexuelle Subkultur, in der dünne Männer ("Feeders") nach extrem übergewichtigen Frauen ("Gainers") lüstern. Doch einer dieser "Feeder" geht zu weit, viel zu weit... Auf sich allein gestellt, reist Phillip in die USA, um den perversen Fett-Fetischisten dingfest zu machen, bevor noch weitere Frauen sterben müssen. Was er dort entdecken wird, sprengt jede Vorstellungskraft...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 18 Jahren
Erscheinungsdatum 23.03.2006
Regisseur Brett Leonard
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 7613059800151
Genre Thriller/Kriminalfilm
Studio Ascot Elite Home Entertainment
Spieldauer 98 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: DD 2.0, Englisch: DD 2.0, Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Produktionsjahr 2005
Film (DVD)
Film (DVD)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Unheimlich brisant und widerlich
von Karsten aus Dülmen am 06.03.2012

Dieser Spielfilm stellt ein sehr brisantes Thema in den Mittelpunkt und reiht sich vom Ekelfaktor in Filme wie "Sieben" ein. Wie man mit der Thematik umgeht ist jedem selbst überlassen. Im Internet werden die skurilsten Fetische angeboten. Der Cyber-Spezialist Phillip stöbert im Internet nach einem sogenannten "Feeder". Mit ... Dieser Spielfilm stellt ein sehr brisantes Thema in den Mittelpunkt und reiht sich vom Ekelfaktor in Filme wie "Sieben" ein. Wie man mit der Thematik umgeht ist jedem selbst überlassen. Im Internet werden die skurilsten Fetische angeboten. Der Cyber-Spezialist Phillip stöbert im Internet nach einem sogenannten "Feeder". Mit Filmen wird im Internet gezeigt, wie Frauen von einem Mann gefüttert werden und somit die Gesundheit dieser Frauen stark strapaziert. Er behandelt die Frauen stets respektvoll und liebenswert, mästet diese aber bis zum Tode. Hier stellt man sich als Betrachter die Frage, ob dies ein Verbrechen ist. Und der Film spielt mit dieser Kontroverse sehr gut. Ermittler Phillip ist davon überzeugt. Als er das Reich des "Killer auf Zeit", betritt er eine Welt, die er so nicht erwartet hatte. Leute mit flauem Magen sehen sich diesen Film besser nicht an. Wer aber Filme wie "Sieben" zu Frühstück schaut bekommt einen sehr spannenden und diskussionswürdigen Film geboten.