Warenkorb
 

In ewiger Schuld

Thriller

Maya – Pilotin und nach einem umstrittenen Einsatz aus dem Militär entlassen – blickt fassungslos auf die Bilder ihrer Nanny-Cam: Dort spielt ihre kleine Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet, und Maya hat tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya ihren Augen trauen? Wer würde sie so grausam täuschen? Und was geschah wirklich in der Nacht, als Joe starb? Um Antworten auf ihre Fragen zu finden, muss Maya sich nicht nur ihren eigenen düsteren Geheimnissen stellen. Sie muss auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen. Doch dort ist sie plötzlich nicht mehr willkommen ...

Portrait
Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei bedeutendsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet. Seine Thriller sind in über 40 Sprachen übersetzt worden und erobern regelmässig die internationalen Bestsellerlisten. Der Autor lebt mit seiner Familie in New Jersey.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 18.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48466-9
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18.8/13.2/3.5 cm
Gewicht 355 g
Originaltitel Fool Me Once
Übersetzer Gunnar Kwisinski
Verkaufsrang 9562
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
14
5
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2019
Bewertet: anderes Format

Rasant und spannender Thriller, der einem von der ersten Seite fesselt!

Lesenswert aber nicht das beste Werk von Coben
von Christine Kruse aus Hannover am 19.05.2019

In Ewiger Schuld von Harlan Coben Ex-Militärpilotin Maya bekommt von ihrer Freundin eine Nanny-Cam geschenkt, nachdem sie ihren ermordeten Ehemann beerdigt hat. Zunächst skeptisch, sieht Maya einige Tage später die Aufnahmen der Cam an und ist schockiert: Ihre Tochter spielt seelenruhig mit ihrem Vater, Mayas totem Ehemann Jo... In Ewiger Schuld von Harlan Coben Ex-Militärpilotin Maya bekommt von ihrer Freundin eine Nanny-Cam geschenkt, nachdem sie ihren ermordeten Ehemann beerdigt hat. Zunächst skeptisch, sieht Maya einige Tage später die Aufnahmen der Cam an und ist schockiert: Ihre Tochter spielt seelenruhig mit ihrem Vater, Mayas totem Ehemann Joe. Maya ist geschockt. Spielt ihr jemand einen grausamen Streich oder ist Joe letztlich nicht tot? Aber sie war doch auf seiner Beerdigung. Maya muss Antworten finden, und sich dabei selbst mit ihrer dunklen Geschichte auseinandersetzen und in die Vergangenheit von Joes Familie eintauchen. Doch dort ist sie plötzlich alles andere als willkommen. Harlan Coben ist immer ein Garant für spannende Thriller gewesen. In Ewiger Schuld ist von der Story her meiner Ansicht nach nicht besonders einfallsreich, dennoch liest es sich durchaus spannend. Die Charaktere sind undurchschaubar und die Auflösung überraschend. Mayas Charakter ist mir nicht sympathisch. Trotz Army-Ausbildung scheint sie den Tod ihres Mannes nicht sehr zu berühren, auch das Verhältnis zu ihrer Tochter empfinde ich als distanziert und kalt. Die Figuren erzählen eine Geschichte aus den Folgen des Krieges, Verschwörung und Aufdeckung von Wahrheiten. Dennoch empfand ich dieses Band leider schwächer als andere Werke von Coben. Die Geschichte plätschert zunächst seicht dahin, wird aber zum Ende noch sehr spannend und rätselhaft. Alles in allem ein lesenswerter und spannender Thriller.

Durchweg spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Neubrandenburg am 06.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hält alles, was ein guter Thriller verspricht. Atemberaubend bis zum Schluss mit unerwartetem Ende. Dramaturgisch gut aufgebaut, man kann nach einem gelesenen Kapitel nicht aufhören. Empfehlenswert.