Warenkorb
 

Die Tyrannei des Schmetterlings

(gekürzte Lesung)

Füllhorn der Wünsche? Oder Büchse der Pandora?
Frank Schätzing – der neue Thriller als Hörbuch

Kalifornien, County Sierra, Goldgräberprovinz: Sheriff Luther Opoku hat mit Kleindelikten und illegalem Drogenanbau zu kämpfen. 300 Meilen westlich davon, im Silicon Valley, wetteifern IT Visionäre um die Erschaffung des ersten ultraintelligenten Computers mit dem Ziel, die grossen Probleme der Menschheit zu lösen. Als eine Biologin in Sierra unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, muss Luther erkennen, dass sein verschlafenes Naturidyll längst Testgelände eigenwilliger Experimente geworden ist. Bald beginnt er an seinem Verstand zu zweifeln. Tote werden lebendig, die Zeit gerät aus den Fugen ... der Anfang einer Odyssee über die Grenzen des Vorstellbaren hinaus.

Gelesen von Sascha Rotermund.

(Laufzeit: 22h 22)
Portrait
Frank Schätzing wurde 1957 in Köln geboren, studierte Kommunikationswissenschaft und ist Mitbegründer einer Werbeagentur. Anfang der 90er Jahre begann Frank Schätzing, Satiren und Novellen zu schreiben, der große Durchbruch gelang ihm allerdings auf internationaler Ebene mit seinem Wissenschaft- Roman "Der Schwarm". 2004 erhielt Frank Schätzing den Corine- Preis in der Sparte Belletristik für "Der Schwarm" und für das gleiche Werk 2005 den Deutschen Science Fiction Preis. Mit seiner Veröffentlichung "Limit", einem Wissenschafts-Thriller, verbindet er spannende Ereignisse in einer nicht so fernen Zukunft mit einer temporeichen Geschichte. Frank Schätzing lebt und arbeitet in Köln. Er ist verheiratet mit Sabine Valkieser-Schätzing, die in der Hörbuchfassung des Erfolgsromans "Der Schwarm" Tina Lund spricht. Der thematische Aufbau der Bücher von Frank Schätzing entspricht oft den eigenen Interessen und Hobbys, wie Tauchen oder internationale Politik. Er ist Beirat der Deepwave e.V., einer Initiative zum Schutz der Hoch- und Tiefsee und unterstützt viele weitere Umweltprojekte. 2009 warb Frank Schätzing sogar als Model für Wäschemode.

Meinung der Redaktion

Frank Schätzing schreibt detailliert, gut recherchiert zu unterschiedlichen Themen und spannend, ein Muss für jeden Thriller-Fan!

Sascha Rotermund, geb.1974, studierte Schauspiel in Hannover. Es folgten zahlreiche Engagements an Theatern von Bremen bis Berlin. Im Fernsehen war er u. a. in der ZDF-Serie "Küstenwache" und in der RTL-Comedy "4 Singles" zu sehen. Seit 2003 ist Sascha Rotermund außerdem ein gefragter Hörbuchinterpret und Synchronsprecher und lieh seine Stimme u. a. Joaqin Phoenix, Christian Bale, Jon Hamm in "Mad Men", Omar Sy in "Ziemlich beste Freunde" sowie Benedict Cumberbatch in "Star Trek - Into Darkness".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Die Tyrannei des Schmetterlings

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Tyrannei des Schmetterlings
    1. Die Tyrannei des Schmetterlings
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Sascha Rotermund
Erscheinungsdatum 24.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783844530582
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 1343 Minuten
Format & Qualität MP3, 1342 Minuten, 1313.02 MB
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
14
9
13
8
6

Ein Buch, das vielleicht als Film besser wäre.
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Es gibt sie, diese langen Bücher, die jede Seite legitimieren. "Moby Dick", "Buddenbrooks", "Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier und Clay" oder zuletzt "Die Wurzeln des Lebens". Jedes dieser Bücher ist ein Meisterwerk für sich, ob nun dank ihrer intensiven Figurendarstellungen (Ishmael, Hanno Buddenbrook und Sam Clay gehöre... Es gibt sie, diese langen Bücher, die jede Seite legitimieren. "Moby Dick", "Buddenbrooks", "Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier und Clay" oder zuletzt "Die Wurzeln des Lebens". Jedes dieser Bücher ist ein Meisterwerk für sich, ob nun dank ihrer intensiven Figurendarstellungen (Ishmael, Hanno Buddenbrook und Sam Clay gehören zu meinen liebsten Figuren in der Literaturgeschichte) oder ihrer breiteren Kontexte (es sind erst die philosophischen Betrachtungen, die "Moby Dick" so einzigartig machen, während Superheldencomics und Bäume nie so spannend waren wie in "... Kavalier und Clay" bzw. "Die Wurzeln ..."). Wenn man diese Bücher kürzen würde, würde etwas fehlen. Anders bei "Die Tyrannei der Schmetterlings". Ich vermute, man könnte die Handlung gut in einen 2-Stunden-Blockbuster packen, ohne dass eine zentrale Komponente verloren ginge. Die Themen sind durchaus interessant - die Handlung um künstliche Intelligenzen schnürt sich immer weiter zu, und erst als Parallelwelten ins Spiel kommen, ist vorübergehend die volle Aufmerksamkeit geweckt - allerdings verliert es sich manchmal so sehr in Tangenten, dass die Aufmerksamkeit relativ bald auch wieder wegdriftet. Auch verbringt man ja doch einige Zeit mit den Figuren, und dafür bleiben sie eher oberflächlich. Eine Sache, die mich vermutlich mehr stört als die meisten Leser: Das Buch klingt übersetzt. Es mag sein, dass das eine Menge mit dem amerikanischen Setting zu tun hat, aber irgendwie fehlt mir auch ein bisschen die Brillanz, die ich von Autoren erwarte, die in ihrer Muttersprache schreiben. Das bedeutet nicht, dass das Buch "sprachlich schlecht" ist. Es wirkt aber trotzdem ein bisschen second-hand. Ich mag einige der Figuren, die vorkommen - Luther, Ruth, Elmar - sie alle lassen mich nicht bereuen, die Zeit mit ihnen verbracht zu haben, aber es ist für mich ein Buch mit vermutlich wenig Langzeitnachwirkung.

Thriller der Gegensätze
von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Vom Anfangsschocker zum provozierend provinziellen Krimi, um danach zum Thriller zu werden, der Zeit, Raum und fast die Vorstellungskraft sprengt: Schätzing liebt Gegensätze ! Äußerst detailreich mit sehr nuancierten Hauptfiguren entfaltet er, was die Entwicklung künstlicher Intelligenz für die Menschen in naher Zukunft bedeuten... Vom Anfangsschocker zum provozierend provinziellen Krimi, um danach zum Thriller zu werden, der Zeit, Raum und fast die Vorstellungskraft sprengt: Schätzing liebt Gegensätze ! Äußerst detailreich mit sehr nuancierten Hauptfiguren entfaltet er, was die Entwicklung künstlicher Intelligenz für die Menschen in naher Zukunft bedeuten könnte.

Geduldig bleiben..
von einer Kundin/einem Kunden am 17.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mein erster Schätzing! Ich fand es ziemlich anstrengend zu lesen, alles wird bis ins kleinste Detail beschrieben und man hat bis kurz vor dem Finale das Gefühl, dass noch nichts passiert ist. Das Thema der künstlichen Intelligenz ist wahnsinnig spannend, allerdings werden die technischen Vorgänge dahinter sehr (vielleicht zu) p... Mein erster Schätzing! Ich fand es ziemlich anstrengend zu lesen, alles wird bis ins kleinste Detail beschrieben und man hat bis kurz vor dem Finale das Gefühl, dass noch nichts passiert ist. Das Thema der künstlichen Intelligenz ist wahnsinnig spannend, allerdings werden die technischen Vorgänge dahinter sehr (vielleicht zu) professionell beschrieben, sodass man als Laie nicht wirklich mitkam. Man merkt schon, dass Schätzing gut schreiben kann, für meinen Geschmack aber einfach viel zu langatmig.