Warenkorb
 

Retroland

Geschichtstourismus und die Sehnsucht nach dem Authentischen

Kluge, federleichte Essays über die Faszination des Reisens in die Vergangenheit – denn Geschichtstourismus liegt im Trend. Aber warum eigentlich? Was suchen wir im »Retroland«?
Geraniengeschmückte historische Altstädte, Kolonialidyllen auf tropischen Inseln und urtümliche Alpendörfer: Reisen an Orte, an denen die Zeit vermeintlich stehengeblieben ist, sind das Alltagsgeschäft des Fremdenverkehrs. Der bekannte Historiker Valentin Groebner erzählt von den Hotspots des Geschichtstourismus – den es verblüffenderweise schon seit 500 Jahren gibt! Er nimmt seine Leser mit ins Piemont und nach Paris, in die Berge und an malerische Strände, ins romantische Luzern und ins pittoreske Sri Lanka.
Der eigentliche Rohstoff der Tourismusindustrie, so zeigt er, sind nicht Kultur, Sonne und Landschaft. Es ist das Versprechen, das Paradies zu finden, aber auch die eigenen Ursprünge, das Authentische und Unverfälschte. Doch vieles, so zeigt Valentin Groebner, ist nicht, wie es scheint und wie es der Reiseführer behauptet. Denn das sehenswerte Alte muss ständig neu hergestellt und angepasst werden, damit es den Erwartungen entspricht. Willkommen also in der Zeitmaschine, auf dem Jahrmarkt der »historischen Identitäten«: Einsteigen bitte, es geht zurück!
Portrait
Valentin Groebner, geboren 1962 in Wien, lehrt als Professor für Geschichte des Mittelalters und der Renaissance an der Universität Luzern. Er war u.a. Fellow am Berliner Wissenschaftskolleg sowie am Europäischen Hochschulinstitut Florenz und Professeur invité an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. Er ist der Autor zahlreicher Bücher zur Kultur- und Wissenschaftsgeschichte; seit 2017 ist er Mitglied in der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Bei S. Fischer erschien von ihm 2015 ›Ich-Plakate. Eine Geschichte des Gesichts als Aufmerksamkeitsmaschine‹.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 22.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-397366-2
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 21.3/13.4/2.2 cm
Gewicht 319 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 34493
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
1

Reisen zu musealen Kulissen
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2019

Die Hotspots historischer Stadtkerne Europas sind längst an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Die Tourismusindustrie transportiert Millionen von Reisenden rund um den Globus. Sie sind auf der Suche nach unverfälschten Landschafen und historischen Stadtbildern. Authentische Bergdörfer inmitten grüner Wiesen und sonniger Berggipf... Die Hotspots historischer Stadtkerne Europas sind längst an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Die Tourismusindustrie transportiert Millionen von Reisenden rund um den Globus. Sie sind auf der Suche nach unverfälschten Landschafen und historischen Stadtbildern. Authentische Bergdörfer inmitten grüner Wiesen und sonniger Berggipfel entfachen genauso wie glänzende Innenstadtkulissen die Sehnsucht nach dem Vergangenen, dem Verlorenen. Wie sind diese großen Pilgerströme zu musealen Panoramen entstanden und welche Auswirkungen haben diese, insbesondere auf die besuchten Orte und deren Bewohner? Valentin Groebner bringt einen kurzweiligen historischen Abriss des Reisens zu historischen Stätten. Empfehlenswert!

von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2019
Bewertet: anderes Format

Vergangenheit erleben, auf der Suche nach der guten alten Ordnung? Erholung von der Gegenwart? All dem spürt der Autor nach; lassen Sie sich darauf ein!

von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2018
Bewertet: anderes Format

Längst sind unsere Urlaubsziele gar nicht mehr authentisch, sondern wurden durch Restaurierungen und Modernisierungen an unsere heutige Zeit angepasst.