Meine Filiale

Invisible

Thriller

Daniel Buchholz und Nina Salomon Band 2

Ursula Poznanski, Arno Strobel

(18)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

Paperback

Fr. 23.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 26.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Du bist so wütend auf ihn. Du hasst diesen Menschen mehr als alles auf der Welt – obwohl du ihn gar nicht kennst. Und dann schlägst du zu...

Eine Serie von grauenvollen Morden gibt den Hamburger Kriminalkommissaren Nina Salomon und Daniel Buchholz Rätsel auf: Einem Patienten wird während einer OP ins Herz gestochen, ein Mann totgeschlagen, ein anderer niedergemetzelt...Die Täter sind schnell gefasst. Nur ihre Motive sind völlig unbegreiflich, denn keiner von ihnen hat sein Opfer gekannt. Das einzige, was sie verbindet: Die unermessliche Wut auf das Opfer. Und dass sie nicht wussten, was über sie kam.

Kann es sein, dass sie manipuliert wurden? Aber von wem und vor allem: wie?

Was Salomon und Buchholz schliesslich aufdecken, wirft ein ganz neues Licht auf die Dinge, die unser Leben so bequem machen...

Rasend spannend. WDR 2 Krimitipp

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitete lange bei einer grossen deutschen Bank in Luxemburg. Im Alter von fast vierzig Jahren begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, die er in Internetforen veröffentlichte, bevor er sich an seinen ersten Roman heranwagte. Mit seinen Psychothrillern erklomm Strobel die Bestsellerlisten. Gemeinsam mit Ursula Poznanski schrieb er für Wunderlich "Fremd" und "Anonym". Arno Strobel lebt in der Nähe von Trier.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 26.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29157-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19.2/12.7/3.3 cm
Gewicht 312 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 23152

Weitere Bände von Daniel Buchholz und Nina Salomon

mehr
  • Band 1

    Anonym Anonym Ursula Poznanski
    • Anonym
    • von Ursula Poznanski
    • (56)
    • Buch
    • Fr. 14.90
  • Band 2

    Invisible Invisible Ursula Poznanski
    • Invisible
    • von Ursula Poznanski
    • (18)
    • Buch
    • Fr. 14.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
13
3
2
0
0

Wie ermittelt man in einem Mordfall, wenn es nichts zu ermitteln gibt?
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2019

Eine ungewöhnliche Mordserie ereignet sich: die Täter sind von vornherein bekannt. Was fehlt, sind die Motive. Denn keiner der Mörder kannte sein Opfer besonders gut... Ein superspannender, innovativer Thriller von zwei Meistern ihres Fachs. Zwischenzeitlich scheint der Fall unlösbar, doch dann findet er schlüssig und stringent... Eine ungewöhnliche Mordserie ereignet sich: die Täter sind von vornherein bekannt. Was fehlt, sind die Motive. Denn keiner der Mörder kannte sein Opfer besonders gut... Ein superspannender, innovativer Thriller von zwei Meistern ihres Fachs. Zwischenzeitlich scheint der Fall unlösbar, doch dann findet er schlüssig und stringent ein Ende, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Besondere Empfehlung für alle, die es nicht gern blutig haben, aber auf Spanung nicht verzichten möchten!

Suchtfaktor
von einer Kundin/einem Kunden aus Wallenhorst am 16.05.2019

Dieses ist der zweite Krimi, den ich von diesem Autorenduo lese. Dieser Krimi oder besser gesagt Thriller war enorm spannend und fesselnd. Es fiel mir schwer, dass Buch überhaupt zur Seite zu legen. 1a Leseempfehlung

echt klasse !!
von Bernhard Schilling am 10.05.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Verdiente 5 Sterne für ein Buch, welches mich total begeistert hat. Spannend ab der ersten Seite ….. irgendwann wurde es für mich praktisch unmöglich, eine Pause einzulegen, das Buch für ein paar Stunden aus der Hand zu legen. Danke, Frau Poznanski, Danke, Herr Strobel für viele unterhaltsame Stunden!


  • Artikelbild-0