Warenkorb
 

Himmel und Hölle

Roman

Piper Taschenbuch

Weitere Formate

Taschenbuch
Island, vor etwa 100 Jahren: Ein namenloser Junge und sein bester Freund Bárður verdienen mit dem Dorschfang ihr Geld, wenngleich ihre wahre Leidenschaft der Poesie gilt. Eines Morgens verliert sich Bárður jedoch so sehr in den Versen des Dichters Milton, dass er darüber vergisst, seinen Anorak mit aufs Fischerboot zu nehmen. Auf dem offenen Meer, umgeben von eisigen Polarwinden, bezahlt er dafür mit seinem Leben. Vom Tod des Kameraden erschüttert, plagen den Jungen fortan Fragen über sein eigenes Dasein: Wozu lebt er? Hat er es verdient zu leben? Und soll er sich der Ungewissheit der Zukunft stellen?
Portrait
Jón Kalman Stefánsson, geboren 1963in Reykjavík, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern Islands. Er arbeitete in der Fischindustrie, als Maurer und Polizist, bevor er sich in Mosfellsbær bei Reykjavík niederliess. Sein Werkwurde in zahlreiche Sprachen übersetzt undin ganz Europa ausgezeichnet, u.a. mit demisländischen Literaturpreis. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit »Himmel und Hölle«, zuletzt erschienen »Fische haben keine Beine« und »Etwas von der Grösse des Universums«.2018 war Jón KalmanStefánsson für den alternativen Literaturnobelpreis nominiert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.05.2018
Sprache Deutsch, Isländisch
EAN 9783492990707
Verlag Piper
Originaltitel Himmnaríki og helvíti
Dateigröße 1463 KB
Übersetzer Karl-Ludwig Wetzig
Verkaufsrang 41243
eBook
eBook
Fr. 13.00
Fr. 13.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Kraftvoll und poetisch
von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2018

Eine isländische Geschichte über Fischer und das Meer, kraftvoll, sehr dicht und poetisch geschrieben. Dabei relativ unspektakulär, angesiedelt wahrscheinlich anfangs des zwanzigsten Jahrhunderts in Island. Im Mittelpunkt stehen Bardur und der Junge, zwei die nicht so ganz sind wie die anderen Fischer, zum Beispiel lesen sie vi... Eine isländische Geschichte über Fischer und das Meer, kraftvoll, sehr dicht und poetisch geschrieben. Dabei relativ unspektakulär, angesiedelt wahrscheinlich anfangs des zwanzigsten Jahrhunderts in Island. Im Mittelpunkt stehen Bardur und der Junge, zwei die nicht so ganz sind wie die anderen Fischer, zum Beispiel lesen sie viel und zitieren aus Miltons Das verlorene Paradies. Sie sind eigentlich nicht dafür geschaffen zur See zu fahren. Dennoch sind sie ganz im Geschehen verankert. Doch das Leben auf dem Meer ist rau und gefährlich und als schließlich nur einer der beiden lebend zurückkehrt ist er wie betäubt und allein. Wie der Junge allmählich Teil des Dorfes wird, in das er geht, bestimmt die zweite Hälfte des Romans. Ein guter Roman von 2009, dem noch zwei Teile rund um das Leben des Jungen folgte. Diese Buch beweist, Jon Kalman Stefansson ist einer der großen Stimmen Islands!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Naturalistischer Überlebenskampf. Sprachlich wunderbar.

Lektüre-Juwel
von Gabriele Brohm aus Karlsruhe am 05.11.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Den Büchern dieses Schriftstellers bin ich total verfallen, auch der jetzige Roman hat mich wieder vollkommen begeistert. Er erzählt die Geschichte eines namenlosen Jungen der das gefährliche Leben der Islandfischer teilt, in einer so poetisch virtuosen Sprache, dass man nur noch schwärmen kann. Grandios!!!