Meine Filiale

Wonder Woman

Bd. 5 (2. Serie): Kinder der Götter

James Dale Robinson, Sergio Fernandez Davila, Emanuela Lupacchino, Carlo Pagulayan, Stephen Jorge Segovia

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 22.90

Accordion öffnen
  • Wonder Woman

    Panini

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 22.90

    Panini
  • Wonder Woman

    Panini

    Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen

    Fr. 25.90

    Panini
  • Wonder Woman

    Panini

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 25.90

    Panini
  • Wonder Woman

    Panini

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 25.90

    Panini
  • Wonder Woman

    Panini

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 27.90

    Panini
  • Wonder Woman

    Panini

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Panini
  • Wonder Woman

    Panini

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    Panini

eBook

ab Fr. 12.00

Accordion öffnen

Beschreibung

KAMPF DER GÖTTER!
Grail ist die Tochter des finsteren New Gods Darkseid, der einst die höllische Welt Apokolips beherrschte. Nun will sie ihrem Vater zu alter Macht verhelfen. Dazu benötigt sie göttliche Energien, die sie in den Körpern der Kinder des Zeus findet. Zu denen gehört auch Prinzessin Diana alias Wonder Woman, die nicht nur das Erbe von Herkules antreten soll, sondern auch auf ihren Zwillingsbruder Jason trifft. Unerbittlich wird sie von Grail gejagt – und schliesslich kommt es zum Kampf der Götter!
Der actiongeladene Auftakt zur WONDER WOMAN-Saga des preisgekrönten Top-Autors James Robinson (JUSTICE LEAGUE OF AMERICA), gezeichnet von Carlo Pagulayan (DEATHSTROKE), Stephen Segovia (SUPERMAN) und anderen, bietet einen perfekten Einstiegspunkt für neue Leser!

JAMES ROBINSON wurde in England geboren, lebt aber schon seit Langem in den USA. Seine bekannteste Arbeit ist die DC-Serie STARMAN, in der er zwischen 1994 und 2001 moderne Ansätze mit klassischen verband und diese zusammen mit absolut realistischen, herrlich menschlichen Figurendarstellungen zu einer grandiosen Superheldensaga formte. Doch der von Kollegen und Fans gleichermassen gepriesene Robinson glänzte auch als Autor der nostalgischen Geschichte THE GOLDEN AGE über die alten DC-Helden aus der Ära des Zweiten Weltkriegs. Darüber hinaus inszenierte Robinson, der obendrein als Co-Autor von Geoff Johns‘ HAWKMAN fungierte, BATMAN, JUSTICE LEAGUE OF AMERICA, JUSTICE LEAGUE: CRY FOR JUSTICE, SUPERMAN, ERDE 2, TRINITY, WILDC.A.T.s, Cable, Fantastic Four und Scarlet Witch. Eigenständige Comic-Schöpfungen von ihm sind dagegen Leave It to Chance, Firearm und Airboy. Robinson, der ausserdem das Drehbuch zur Comic-Verfilmung Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen verfasste, wurde u. a. mit dem Eisner und dem Inkpot Award ausgezeichnet.

CARLO PAGULAYAN gehört zur neuen Generation philippinischer Comic-Künstler, die international aktiv sind. Seinen Einstand bei den amerikanischen Verlagen feierte er mit Elektra von WONDER WOMAN-Autor Greg Rucka. Es folgten Beiträge zu Planet Hulk, Iron Man, Emma Frost, Agents of Atlas, Silver Surfer, BATMAN & ROBIN ETERNAL, CONVERGENCE – KAMPF DER WELTEN sowie zur DEATHSTROKE-Serie der Rebirth-Ära.

STEPHEN SEGOVIA setzt ebenfalls die Tradition erfolgreicher Comic-Künstler von den Philippinen fort, wobei er sich das Zeichnen grösstenteils selbst beigebracht hat. Er gestaltete Dark Wolverine, Ultimate Avengers vs. New Ultimates, Silver Surfer, Spider-Man, Thor: Die Deviants-Saga, Carnage: Werkzeug des Bösen, ERDE 2: WORLD’S END und CONVERGENCE – KAMPF DER WELTEN. Zudem lieferte er Artwork zu SUPERMAN: LOIS UND CLARK und SUPERMAN unter dem Rebirth-Banner.

SERGIO DAVILA wohnt und arbeitet in Barcelona. Für den US-Markt visualisierte der Spanier die Serie Legenderry: A Steampunk Adventure von FABLES-Schöpfer Bill Willingham und Swords of Sorrow von WONDER WOMAN-Autorin Gail Simone sowie Conan the Slayer, Lord of the Jungle und Red Sonja. Überdies steuerte Davila noch Artwork zu den DC-Titeln SUPERMAN und INJUSTICE: GÖTTER UNTER UNS – DAS DRITTE JAHR bei.

EMANUELA LUPACCHINO lebt in Rom und zeichnete Marvels X-Factor von Autoren-Veteran Peter Allen David, SUPERMAN des neuen DC-Universums sowie den Auftakt zum ersten SUPERGIRL MEGABAND der Rebirth-Zeitrechnung. Zuletzt arbeitete sie u. a. an der STARFIRE-Saga von Amanda Conner und Jimmy Palmiotti und gestaltete darüber hinaus zahlreiche Comic-Cover.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 164
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7416-0938-1
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 26.1/16.9/1.5 cm
Gewicht 518 g
Originaltitel Wonder Woman #31-37
Auflage 1
Übersetzer Ralph Kruhm

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
2
3
0
0

Wo sind die Götter hin?
von einer Kundin/einem Kunden aus Herborn am 06.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nachdem Diana feststellen musst das die Götter und auch Fabelwesen auf der Erde wandeln ist die Frage was mit Themiscrya und dem Olymp passiert ist. Der Faun Damon, die Minotaurin Eirene und der Pegasus Cadmus sind derweil auf der Suche nach einer temporären Heimat und haben in den USA sowohl mit der aktuellen Politik dort als a... Nachdem Diana feststellen musst das die Götter und auch Fabelwesen auf der Erde wandeln ist die Frage was mit Themiscrya und dem Olymp passiert ist. Der Faun Damon, die Minotaurin Eirene und der Pegasus Cadmus sind derweil auf der Suche nach einer temporären Heimat und haben in den USA sowohl mit der aktuellen Politik dort als auch den Gewohnheiten zu kämpfen. Wonder Woman bekommt es wieder einmal mit Veronica Cale zu tun, deren Tochter auf Themiscrya war und die so von Gram zerfressen wird. Es tauchen weitere Götter des Olymps auf und das Aphrodite bei ihr und Steve eingezogen ist macht alles nicht einfacher. Wilson kann hier mit leichten Andeutungen zu Politik und der Flüchtlingsfrage punkten, aber vor allem die Story, die fahrt aufnimmt und einige durchaus interessante Wendungen beinhalten weis zu überzeugen. Ebenfalls interessant sind die neuen Charaktere die zum Teil sogar in den Vordergrund rücken. Das Trio an mystischen Wesen, das versucht auf der Erde Fuß zu fassen ist spaßig und tragisch zugleich. Die Zeichnungen von Cliquet sind extrem gut und auch Merino leistet tolle Arbeit. Nur von Nord ist man besseres gewohnt. Das wirkt teilweise arg gehetzt.

Götter werden ermordet.
von einer Kundin/einem Kunden aus Herborn am 31.08.2018

James Robinson sollte jedem Fan amerikanischer Comics ein Begriff sein. Sein Starman Zyklus wird von vielem als absolutes Meisterwerk gefeiert und sein Cry for Justice hat große Kontroversen ausgelöst. Er übernimmt nun Wonder Woman von Rucka und schiebt sie langsam in eine etwas andere Richtung. Dabei greift er aber auch die gef... James Robinson sollte jedem Fan amerikanischer Comics ein Begriff sein. Sein Starman Zyklus wird von vielem als absolutes Meisterwerk gefeiert und sein Cry for Justice hat große Kontroversen ausgelöst. Er übernimmt nun Wonder Woman von Rucka und schiebt sie langsam in eine etwas andere Richtung. Dabei greift er aber auch die gefeierte Justice League Geschichte mit dem Darkseid Krieg auf, in der der mächtige Herrscher von Apokolips getötet und als kleines Kind wiedergeboren wurde. Dann ist da noch Dianas Zwillingsbruder Jason der ebenfalls im besagten Krieg seinen ersten Auftritt hatte. Warum hat er sich nicht schon früher zu erkennen gegeben? Wie wird er auf das Treffen mit Diana reagieren und hat er ebenfalls Fähigkeiten? Wie passt in all das Gigante herein, die ganz zu Beginn bei einem Raubzug nach Artefakten gestoppt wird? All das hängt zusammen und genau hier beweißt Robinson eine seiner Stärken. Er deutet an und erzähl dabei werden Details eingeflochten die man zunächst nicht bemerkt aber später dann doch einen tieferen Sinn offenbaren. Zudem bekommen Orten eine besondere Bedeutung, nicht ganz so wir Opal City aus Starman, aber die griechische Ägäis wird schon näher behandelt und auch das Gefühl eines Zuhauses ist wichtig. Das ganze scheint zudem nur ein erster Schritt zu sein, weil viele Informationen nicht weiter aufgegriffen werden obwohl die Story an sich schon einen Abschluss hat, es bleibt also sicher spannend. Zeichnerisch ist größtenteils Pagulayan am Werk und das macht er extrem gut. Dianas Kostüm lädt zu überzogenen sexy Posen ein was er aber vermeidet und stattdessen die Action in den Vordergrund stellt. Aber auch bei der Mimik gibt es einige Höhepunkt wobei vor allem Darkseid als Baby zu nennen ist. Insgesamt ein hervorragender Band der sich auch als Einstieg in die Geschichte von Wonder Woman eignet.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6