Warenkorb
 

Die Rabenringe - Odinskind

Hirka ist in Ymsland aufgewachsen. Mit fünfzehn findet sie heraus, dass sie ein Odinskind ist - ein schwanzloses Wesen aus einer anderen Welt. Von nun an ändert sich alles: Sie weiss weder, wer sie ist, noch, wohin sie gehört. Sie weiss nur, dass ihr Leben auf dem Spiel steht. Aber das ist nur der Anfang, denn Hirka ist nicht die einzige Fremde, die es durch die Steintore nach Ym verschlagen hat ... ODINSKIND ist der furiose Auftakt der RABENRINGE-Trilogie, das grosse nordische Epos über eine Welt voller Vorurteile, Machtkämpfe und Liebe.
Portrait
Siri Pettersen, geboren 1971, wurde 2013 mit dem Erscheinen des ersten Bands der RABENRINGE-Trilogie schlagartig bekannt. Sie eroberte auch mit den beiden Folgebänden die Bestsellerlisten und wurde mehrfach ausgezeichnet. Die gelernte Designerin lebt heute in Oslo.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 656 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 20.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783038801139
Verlag Arctis Verlag
Dateigröße 2296 KB
Übersetzer Dagmar Missfeldt, Dagmar Lendt
Verkaufsrang 3433
eBook
eBook
Fr. 18.00
Fr. 18.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
29
5
2
0
0

Fantasyepos aus dem hohen Norden
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zwar haben sich die ersten 150 Seiten wie eine lange Einleitung angefühlt, trotzdem konnte das Buch mich vollkommen von sich überzeugen. Das Buch spielt in einer Fantasy-Welt mit starken Einflüssen der nordischen Mythologie, was schon am Titel Odinskind deutlich wird. Gerade diesen mythologischen Aspekt finde ich sehr spannend, ... Zwar haben sich die ersten 150 Seiten wie eine lange Einleitung angefühlt, trotzdem konnte das Buch mich vollkommen von sich überzeugen. Das Buch spielt in einer Fantasy-Welt mit starken Einflüssen der nordischen Mythologie, was schon am Titel Odinskind deutlich wird. Gerade diesen mythologischen Aspekt finde ich sehr spannend, was schließlich auch der Grund ist, weshalb ich das Buch gelesen habe. Am Ball geblieben bin ich aber aufgrund der der wundervollen Charaktere allen voran den drei Protagonisten, aus deren Sicht wir die Geschichte erleben. Hirka, die ihr Leben lang eine Außenseiterin war und nun ihr wahres Schicksal erfährt. Rime, der schon von klein auf, darauf vorbereitet wurde, zu herrschen, es aber nie wollte. Und Urd, der mit allen Mittel versucht, mehr Macht an sich zu reißen. Auch die Nebenfiguren sind liebevoll und authentisch gestaltet. Dazu kommt noch das die Geschichte sehr spannend ist und viele Wendungen, besitzt, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe. Auch die Religion spielt in der Welt von Odinskind eine große Rolle. Im Mittelpunkt dabei stehen die Rabe und insbesondere einer von ihnen, der Seher. Alles in allem ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Gerade das Ende verspricht einen spannenden zweiten Teil.

Eine Reihe, die nicht mehr loslässt
von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Schon nach den ersten paar Seiten wusste ich, dass ich alle drei Bände verschlingen werde. Trotz des schlichten Covers und der rauen, teils harten nordischen Mythenwelt würde ich die Geschichte am ehesten in der Romantasy ansiedeln, da die Liebesgeschichte zwischen Hirka und ihrem Kindheitsfreund doch einen sehr zentralen Teil i... Schon nach den ersten paar Seiten wusste ich, dass ich alle drei Bände verschlingen werde. Trotz des schlichten Covers und der rauen, teils harten nordischen Mythenwelt würde ich die Geschichte am ehesten in der Romantasy ansiedeln, da die Liebesgeschichte zwischen Hirka und ihrem Kindheitsfreund doch einen sehr zentralen Teil in der Geschichte einnimmt. Trotzdem schafft es Hirka, ihren eigenen Weg in einer sehr komplizierten Welt zu finden, in der jemand wie sie eigentlich keinen Platz haben sollte. Teil 1 spielt in der Welt der Ymlinge, doch diese verlässt Hirka dann und die Geschichte bekommt einige epische Wendungen, bei denen man den Atem anhalten und sich alle Fingernägel abkauen möchte! Für mich war es dieses Jahr die beste Neuerscheinung.

Solider Anfang, der sich großartig weiter entwickelt!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein starker Fantasytitel der das große Potenzial im Verlauf der gesamten Reihe gut ausschöpfen kann. Als unglaublich 'neuartig' und 'ungewöhnlich' gefeiert, waren meine Erwartungen wohl etwas zu hoch. Odinskind besteht aus vielen guten Ideen, die zusammengesetzt eine solide, jedoch nicht bahnbrechend neue Fantasygeschichte sind... Ein starker Fantasytitel der das große Potenzial im Verlauf der gesamten Reihe gut ausschöpfen kann. Als unglaublich 'neuartig' und 'ungewöhnlich' gefeiert, waren meine Erwartungen wohl etwas zu hoch. Odinskind besteht aus vielen guten Ideen, die zusammengesetzt eine solide, jedoch nicht bahnbrechend neue Fantasygeschichte sind. Die Liebesgeschichte ist klassisch und vorhersehbar. Der Hauptcharakter ist eine Außenseiterin, die selbstverständlich mal die Helden aller werden soll. Typisch Jugendbuch. Klingt alles recht negativ? Man muss nur weiterlesen! Denn Odinskind entwickelt sich wunderbar weiter, die Charaktere wachsen mit ihren Aufgaben, werden tiefgründig und vielfältiger, das Leben in unterschiedlichen Welten ist sehr gut in Szene gesetzt und man fiebert gen Ende immer mehr mit! Einzigartiger wird die Story, meiner Meinung nach, erst so richtig in den zwei weiteren Bänden. Ist diese Reihe also lesenswert? Absolut!