Warenkorb
 

Der Widersacher

Roman

Mit einem Gespräch zwischen Emmanuel Carrère und Claudia Hamm

Jean-Claude Romand scheint sein Leben im Griff zu haben. Nachbarn und Bekannte schätzen den erfolgreichen Arzt, seine Bescheidenheit und Intelligenz. Doch plötzlich ermordet er seine Frau und seine beiden kleinen Kinder, seine Eltern und deren Hund. Der Versuch, seine Geliebte und sich selbst zu töten, misslingt, möglicherweise gewollt. Die Ermittlungen der Polizei lassen innerhalb von wenigen Stunden die äussere Fassade einstürzen, dahinter gähnt Leere: Romands Leben ist seit 17 Jahren auf Lügen und Betrug gebaut. »Seine Forscherstelle bei der WHO, Geschäftsreisen, Konferenzen mit hochrangigen Kollegen - all das hatte es nie gegeben.« Und niemand hatte je Verdacht geschöpft. Die Nachricht geht durch die Presse und veranlasst Carrère zu seinem ersten Tatsachenroman. Doch nicht die Fakten ziehen ihn in den Bann, sondern die dunklen Triebkräfte dahinter, »der Widersacher«. Er schreibt Romand, trifft ihn, wohnt seinem Prozess bei, befragt ehemalige Freunde, versucht zu verstehen. Mit einem schonungslosen Blick für die Abgründe unserer Psyche und die Rolle des Sprechens und Schweigens zeigt Emmanuel Carrère die Zerbrechlichkeit unserer sozialen Maske - in einer direkten, rohen Sprache, die seine eigene Fassungslosigkeit spürbar macht und von Claudia Hamm für die Neuausgabe kongenial ins Deutsche übertragen wurde.

Portrait
Carrère, Emmanuel
Emmanuel Carrère, 1957 in Paris geboren, lebt als Schriftsteller, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor in Paris. Er veröffentlichte seit 1982 zahlreiche Romane. Für »Limonow« wurde er 2011 mit dem Prix Renaudot und dem Prix de la langue française ausgezeichnet. 2014 erhielt er den Prix littéraire du journal Le Monde. Sein wegweisendes Werk wird in mehr als 30 Sprachen übersetzt, bei Matthes & Seitz Berlin erschienen bislang die Romane »Limonow«, »Alles ist wahr«, »Das Reich Gottes«, »Ein russischer Roman«, »Der Widersacher« und die Reportage »Brief an eine Zoowärterin aus Calais«.

Hamm, Claudia
Claudia Hamm, 1969 geboren, ist Theaterregisseurin, Autorin und Übersetzerin u. a. von Mathias Énard, Édouard Levé und Nathalie Quintane. Für ihre Übersetzung von Emmanuel Carrères Roman »Das Reich Gottes« wurde sie für den Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse nominiert und erhielt den Übersetzerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2016.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 195
Erscheinungsdatum 08.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95757-612-5
Verlag Matthes & Seitz
Maße (L/B/H) 22.2/14.4/2.2 cm
Gewicht 370 g
Originaltitel L'Adversaire
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Claudia Hamm
Verkaufsrang 59999
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
2
6
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2019
Bewertet: anderes Format

Abgründig, absurd und leider real. E. Carrère zeigt in seinem Tatsachenroman zu welchen Gräueltaten ein Lügenkonstrukt als Leben führen kann.

von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2019
Bewertet: anderes Format

Ein Tatsachenroman, der unter die Haut geht. Was treibt einen Menschen dazu, seine gesamte Familie zu ermorden? Ein sprachlicher Balanceakt, der das Grauen fassbar macht.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.01.2019
Bewertet: anderes Format

Ein Werk des Grauens. Mit Gänsehaut wird man einer undenkbaren Tat vorgesetzt, die einen zum Denken anregt. Für alle dies spannend und ein wenig grausam mögen.