Warenkorb
 

Helle Tage, helle Nächte

Roman

Zwei ungleiche Frauen,
eine alles für immer verändernde Entscheidung
und die grosse Weite der Natur.

Frühling. Die Kirschbäume blühen. Es könnte so idyllisch sein. Doch Anna Albinger, die in einer Kleinstadt am Fuss der Schwäbischen Alb lebt, wird schwer krank. Plötzlich wird sie von dem Gefühl eingeholt, dass es für manche Dinge irgendwann zu spät sein könnte. Denn es gibt diese grosse Lüge in ihrem Leben. Schweren Herzens schreibt sie einen langen Brief, den ihre Nichte Frederike für sie nach Lappland bringen soll.
Frederike, frisch geschieden und auf der Suche nach einem neuen Anfang, ist wenig begeistert. Nur widerwillig lässt sie die kranke Tante zurück und bricht in den menschenleeren Norden auf, sucht den Mann, an den Annas Brief adressiert ist. Doch Petter Svakko scheint verschwunden. Allein auf sich gestellt in der Bergwelt Lapplands, merkt Frederike, dass man manchmal auch am falschen Ort sein kann und trotzdem das Richtige findet.
Rezension
Die Handlung ist eine zärtlich leise Liebesgeschichte und gewährt Einblicke in die faszinierende Kultur der Samen.
Portrait
Hiltrud Baier hat eine so authentische deutsch-schwedische Familiengeschichte geschrieben, wie es nur eine Frau kann, die selbst in Süddeutschland geboren und dann nach Lappland ausgewandert ist. An Nordschweden liebt Hiltrud Baier vor allem die spektakuläre Natur und, dass man stundenlang unterwegs sein kann, ohne eine Menschenseele zu treffen. Die Minustemperaturen im Winter und die lange Dunkelheit mag sie nicht so sehr. Aber sie hat ein gutes Alternativprogramm entwickelt: prasselndes Holzfeuer, samische Musik und viel heissen Tee. Die Autorin lebt mit ihrem Mann im schwedischen Lappland, in Jokkmokk, und hat zwei Töchter.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.07.2018
Sprache Deutsch, Schwedisch
EAN 9783104904153
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1056 KB
Verkaufsrang 12439
eBook
eBook
Fr. 18.00
Fr. 18.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
68 Bewertungen
Übersicht
34
21
12
0
1

Roman wurde als Überraschungsbuch im Orell Fülli Bern verkauft.
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 29.09.2019

Ja, diese Buch habe ich verpackt und nur mit einer kurzen "Inhaltsrichtung" versehen, gekauft. Eine tolle Idee von Orell Füsslis Buchhändlerinnen. Ich habe den Roman mit grossem Genuss gelesen. Spannend fand ich, dass die Geschichte immer wieder aus unterschiedlicher Sicht (Anna/Frederike) geschrieben worden ist. Ich gebe je... Ja, diese Buch habe ich verpackt und nur mit einer kurzen "Inhaltsrichtung" versehen, gekauft. Eine tolle Idee von Orell Füsslis Buchhändlerinnen. Ich habe den Roman mit grossem Genuss gelesen. Spannend fand ich, dass die Geschichte immer wieder aus unterschiedlicher Sicht (Anna/Frederike) geschrieben worden ist. Ich gebe jedoch nur 4 Sterne: der Ausgang der Geschichte war doch recht schnell voraussehbar. Und dennoch: in der heutigen Zeit ist das ein Buch, das sehr wohltuend ist!

Von der schwäbischen Alb bis nach Lappland
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Frederike, soll ihrer Tante Anna zuliebe nach Lappland fahren,um dort in den Bergen nach einem Mann zu suchen, den ihre Tante einst kannte, und dem sie einen Brief übergeben muss. Nichtsahnend, dass sich dadurch ihr ganzes Leben verändern wird, macht sich Frederike auf die Reise. Ein sehr schön erzählter Familienroman um späte R... Frederike, soll ihrer Tante Anna zuliebe nach Lappland fahren,um dort in den Bergen nach einem Mann zu suchen, den ihre Tante einst kannte, und dem sie einen Brief übergeben muss. Nichtsahnend, dass sich dadurch ihr ganzes Leben verändern wird, macht sich Frederike auf die Reise. Ein sehr schön erzählter Familienroman um späte Reue, verpasste Gelegenheiten und die Erkenntnis, dass es nie zu spät ist, etwas zu ändern. Unbedingt zu empfehlen ist auch das Hörbuch, das von Hannelore Hoger und Elisabeth Günther, ganz wunderbar gelesen wird.

von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2019
Bewertet: anderes Format

Eine wundervolle, mitreißende Familiengeschichte vor der tollen landschaftlichen Kulisse Lapplands. Eine unverhoffte Reise zu sich selbst und zu ganz viel Glück beginnt.