Warenkorb
 

Sommerduft und Rosenknospen

Roman

Drei kleine Dörfer in Italien - und jede Menge Turbulenzen: "Sommerduft und Rosenknospen" von Roberta Gregorio jetzt als eBook bei dotbooks.

Im ländlichen Italien, nicht weit von Venedig entfernt, geht es traditionell zu - es gibt noch Bauernmärkte, selbst gemacht Pasta, und die Nachbarn gehen zusammen durch dick und dünn. Doch das Chaos, das man Leben nennt, schlägt auch hier zu: Paola will die alte Klosterruine von Pietragrigia in ein Jugendzentrum umbauen. Doch dann droht der Stadtschnösel Fortunato, sie zu überbieten und ein Luxushotel daraus zu machen. Das wird sie nicht zulassen! Doch ein Blick in Fortunatos blaue Augen und schon vergisst Paola alles um sich herum - fast ...

Ähnliches Pech mit den Männern haben auch ihre Freundinnen Gloria und Giusy. Während die eine von einem treuen Ehemann träumt, schlägt sich die andere als Single-Mama durch und hat eigentlich keine Zeit für die Liebe ... doch sie hat einen Verehrer, der nicht so schnell aufgibt!

Viel Romantik und italienisches Flair - Roberta Gregorio lässt ihre Leserinnen vom sonnigen Süden und den ganz grossen Gefühlen träumen.

Jetzt als eBook kaufen und geniessen: "Sommerduft und Rosenknospen" von Roberta Gregorio. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag.
Portrait
Roberta Gregorio, geboren 1976 in Bayern, ist staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin. Heute lebt sie als Autorin mit ihrer Familie im tiefsten Süden Italiens, wo sie am kleinen, grünen Schreibtisch mit Blick aufs Meer ihrer Fantasie freien Lauf lässt.

Bei dotbooks veröffentlichte Roberta Gregorio:
»Der Sommer der Zitronenblüten«
»Italienische Küsse«
»Amore - Meine Familie und anderes Chaos«
»Das kleine Restaurant des Glücks«
»Stille Nacht, Herz erwacht. Eine weihnachtliche Liebesgeschichte«

Sowie ihre Heiligen-Trilogie:
»Mit Liebe, Herz und Gloria«
»Ein Halleluja für die Liebe«
»Wie im Himmel so im Herzen«

Und die Heiligen-Trilogie im Sammelband:
»Sommerduft und Rosenknospen«
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783961482481
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 789 KB
Verkaufsrang 11099
eBook
eBook
Fr. 6.40
Fr. 6.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Himmlisch schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.08.2018

Das Buch Sommerduft und Rosenknospen hat mir einige schöne Lesestunden beschert. Es ist ein wunderschönes Buch, welches aus drei Abschnitten besteht, die jedoch aufeinander aufbauen. In allen drei „Kurzgeschichten“ lernt der/die Leser/in drei Heilige kennen, die auf das menschliche Leben in den Ortschaften Einfluss nehmen könne... Das Buch Sommerduft und Rosenknospen hat mir einige schöne Lesestunden beschert. Es ist ein wunderschönes Buch, welches aus drei Abschnitten besteht, die jedoch aufeinander aufbauen. In allen drei „Kurzgeschichten“ lernt der/die Leser/in drei Heilige kennen, die auf das menschliche Leben in den Ortschaften Einfluss nehmen können und diese Macht auch ab und an ausnutzen. Die Menschen verehren ihre Heiligen und machen sie so zu einem Teil ihres Lebens. Ich habe mich sofort in das Cover des Buches verliebt, weil es sehr sommerlich aussieht. Die Farben sind sehr schön gewählt und die Rosen stellen eine Verbindung zum Inhalt des Buches her. Ich kaufe gerne Bücher nach dem Cover, weil hinter einem schönen Cover meist auch eine gute Geschichte zu finden ist. Auch bei diesem Buch ist es der Fall. Bei der ersten Kurzgeschichte ist es mir am Anfang etwas schwerer gefallen, in die Geschichte einzutauchen, doch schon bald war ich mittendrin im Geschehen. Ich habe mich sehr gut mit den quirligen Heiligen und den Menschen der einzelnen Orte angefreundet und habe mit ihnen mitgelitten, mitgefeiert, gelacht und geliebt. Es sind drei wunderschöne einzelne Geschichten, die durch die Heiligen miteinander verbunden sind. Die Idee, das irdische Leben mit dem himmlischen zu verbinden, hat mir sehr gut gefallen. Nicht zuletzt auch aufgrund des leichten und etwas humorvollen Schreibstils hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen des Buches und finde, dass es eine sehr schöne Lektüre für den Sommer oder die kalten Wintertage ist (um sich in das schöne, warme Italien zu flüchten).

Alle guten Dinge sind drei
von einer Kundin/einem Kunden aus Paderborn am 08.08.2018

"Sommerduft und Rosenknospen" besteht aus drei in etwa gleichlangen (Kurz-)Geschichten, von verschiedenen Bewohnern aus drei angrenzenden Dörfern. Neben den Dorfbewohnern, steht auch immer ein Heiliger bzw. eine Heilige im Fokus, die/der so manches mal die Finger zum weiteren Verlauf der Geschichte im Spiel hat. Es geht los m... "Sommerduft und Rosenknospen" besteht aus drei in etwa gleichlangen (Kurz-)Geschichten, von verschiedenen Bewohnern aus drei angrenzenden Dörfern. Neben den Dorfbewohnern, steht auch immer ein Heiliger bzw. eine Heilige im Fokus, die/der so manches mal die Finger zum weiteren Verlauf der Geschichte im Spiel hat. Es geht los mit Giusy aus Tettirossi. Sie wurde bitterböse von ihrem Mann verlassen und lebt nun mit ihrem Sohn Angelo bei ihrem Vater Umberto. Wegen der Scheidung der Eltern, wird Angelo von seinen Mitschülern geärgert, hat keine Freunde und ist ziemlich unglücklich. Giusy möchte ihrem Sohn eine schöne Zukunft bieten, weswegen sie sich mit Arbeit überhäuft. Sowohl Giusy als auch Angelo wenden sich an die Heilige Santa Rosalia und bitten um Hilfe. Scheinbar zufällig trifft sie dann ihren ehemaligen Schulkameraden Piero wieder, wodurch ihr Leben aus den Fugen gerät. Und immer herrscht dieser Rosenduft um sie herum... Die zweite Geschichte handelt von Gloria aus Villebianche. Sie lebt mit Toni, ihrem Ehemann, und ihren zwei Kindern dort und fühlt sich von ihrem Ehemann vernachlässigt und so manches mal mit ihren Kindern überfordert. Obwohl zeitlich ziemlich eingespannt, fragt Don John, der überaus attraktive, eingewanderte amerikanische Priester, sie auch noch, ob sie eine Gebetsgruppe für den örtlichen Heiligen San Lorenzo ins Leben rufen und leiten kann. Widerwillig sagt Gloria zu, was sich bald jedoch als die beste Idee ihres Lebens herausstellen soll... Die letzte Geschichte handelt von Paola aus Pietragrigia. Sie ist jung, hübsch, kämpferisch und immer noch Single. Das Kloster der Heiligen Santa Marina ist eine Ruine und mehr als baufällig. Paola und ihr bester Freund Rino haben die Idee ein Jugendzentrum aus dem ehemaligen Kloster zu machen. Wenn da nicht der durch und durch attraktive Fortunato wäre, der das Kloster in ein Hotel umbauen will und seine Pläne nicht so einfach aufgibt. Was Paola auch tut, immer wieder kreuzen sich ihre Wege. Alle drei Geschichten handeln nicht nur von der Liebe, sondern auch von dem Leben als solches. Total verschiedene Charaktere und Persönlichkeiten finden ihren Weg in die Geschichten und ich kann mich gar nicht entscheiden, welcher mein Lieblingscharakter ist. Obwohl die Geschichten relativ kurz sind, sind sie überhaupt nicht oberflächlich, sondern sehr detailliert und auch tiefgründig. Auch so manche Lebensweisheit und Nachdenk-Aussage wird eingearbeitet. In den Geschichten wird auch der Glaube angesprochen. Jedes Dorf hat einen örtlichen Heiligen, den sie um Hilfe fragen, zu dem sie beten und der sie stärkt. Alle drei Heiligen haben eine wichtige und auch tragende Rolle in den einzelnen Geschichten, bilden eigens handelnde Figuren und Charaktere und sind mehr als nur irgendwelche Statuen in Kirchen, sie sind Schlüsselfiguren im Leben der Menschen. Weiterhin wird das Thema Glaube auf eine angenehme und subtile Art und Weise in das Geschehen eingeflochten. Besonders gefallen hat mir, dass es sich zwar um drei separate Geschichten handelt, die Charaktere aber immer mal wieder in den jeweils anderen Geschichten auftauchen. So fragt Paola beispielsweise Giusy um Hilfe und Don John ist der Priester von zwei der Dörfer. So interagieren auch die Heiligen miteinander, was zu so manchen witzigen Neckereien und Wortgefechten und auch running Gags führt, die im Titel bereits angesprochen, von mir aber nicht weiter verraten werden. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Der Ton gefällt mir, ist locker und lustig, aber auch ernst und nachdenklich. Es werden italienische Wörter und Floskeln eingebaut, die aber auch ohne italienische Sprachkenntnisse verständlich sind. Der italienische Flair und das Ambiente kommen total gut rüber. Alle drei Geschichten haben mir total gut gefallen und hätten auch jeweils gut und gerne ein eigenes Buch bilden können. Die Geschichten sind liebevoll erzählt, enthalten Spannung und ein schönes Ende. Dies ist zwar meist etwas vorhersehbar, doch finde ich das überhaupt nicht schlimm, da sie einfach gut passen. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sterne, da es sich wunderbar für den Sommer eignet, es sehr unterhaltsam ist und einfach nur Spaß gemacht hat zu lesen. Und neben der ganzen Unterhaltung, kann man auch noch so das eine oder andere aus dem Buch lernen.