Warenkorb
 

Stärker als das größte Leid

In drei Schritten unerschütterlich durchs Leben

Jeder Mensch erfährt Leid. Einige zerbrechen daran. Anderen gelingt es, angesichts von kleinen und grossen Katastrophen ihre innere Kraft zu mobilisieren. Wäre es nicht wunderbar, so gefasst bleiben zu können wie diese? Wie gelingt es, trotz schmerzlicher Erfahrungen die Lebensfreude nicht zu verlieren? Thomas Hohensee beschreibt die drei Schritte zu mehr Unerschütterlichkeit. Sie basieren auf den Erkenntnissen der Traumaforschung, der Kognitiven Verhaltenstherapie sowie den jahrtausendealten Weisheiten der Taoisten, der Stoiker und des Buddha. Ergreifende Geschichten von Menschen, die über ihr Leid triumphiert haben, motivieren, es ihnen gleichzutun.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783485029698
Verlag Langen/Müller
Dateigröße 2068 KB
Verkaufsrang 40732
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Mutmacher!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2019

Täglich werden wir vor kleine und große Probleme gestellt und ebenso täglich ist der Mensch daher gefordert, seinen Weg zu finden. Wozu gehört, „bei sich bleiben“ zu können. Eine innere Stabilität, Resilienz zu entwickeln, weil eben „unverhofft oft kommt“ und starre, äußere Regeln immer wieder an die Grenzen überraschender un... Täglich werden wir vor kleine und große Probleme gestellt und ebenso täglich ist der Mensch daher gefordert, seinen Weg zu finden. Wozu gehört, „bei sich bleiben“ zu können. Eine innere Stabilität, Resilienz zu entwickeln, weil eben „unverhofft oft kommt“ und starre, äußere Regeln immer wieder an die Grenzen überraschender und ungewohnter Herausforderungen stoßen. Dieses übersichtliche, sehr verständliche Buch kann als Impuls dienen. Als eine Wegweisung, bei der deutlich wird, dass der Leser selbst durch Übungen, Lektüre und Reflexion sich „auf den Weg macht“. Auch wenn es zunächst schwierig und ungewohnt wirkt, sich dem „Leid“ offensiv zu stellen, statt sich weg zu ducken. „In den Schmerz“ hineinzugehen, statt mit „Schmerztabletten“ sich (auch im übertragenen Sinne“ zu betäuben. Nur mit „klarem Kopf“ gelingt die Transformation eines „lähmenden Leides“ zu einer „kreativen Energiequelle“. Der Autor macht drei Fähigkeiten aus, die es braucht, um selbst im Schmerz unerschütterlich zu bleiben: 1. Den Status quo akzeptieren, ohne passiv zu sein. 2. Einen höheren Sinn in dem Geschehen entdecken. 3. Auf das Unvorhersehbare kreativ reagieren und zu improvisieren. Diese drei Schritte werden ausführlich erläutert. Ein lesenswerter Ratgeber, der grundlegend verändern kann.