Meine Filiale

Wie ein Regenbogen in der Brandung

Jessica Martin

(1)
eBook
eBook
Fr. 8.00
Fr. 8.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Da Koch Henrik vor Kurzem seinen Job verloren hat, begleitet er seine besten Freunde zu einem Urlaub an die Ostsee. Schon die erste Begegnung mit Lukas, dem Inhaber der kleinen Regenbogenpension, verspricht eine interessante Zeit, denn der blonde Surfer ist sexy, lebenslustig und genau das, was Henrik gefällt. Als die Pension plötzlich ohne Koch dasteht, springt Henrik beherzt ein. Doch bald schon bekommt Lukas immer mehr Schwierigkeiten und schnell wird klar, dass jemand die Pension absichtlich sabotiert. Zudem rückt Henriks Abreise mit jedem Tag näher...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783958236998
Verlag Cursed Verlag
Dateigröße 1359 KB
Verkaufsrang 32218

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Regenbogenpension, die es öfter geben sollte
von Kendall am 03.10.2018

Henrik macht zusammen mit seinen Freunden Tom und Amadeus Urlaub in der Villa Strandglück an der Ostsee. Lukas hat diese von seinen Großeltern übernommen und in eine Regenbogenpension umgewandelt- zum Leidwesen der Bevölkerung des kleinen Ortes. Kurz nach der Ankunft von Henrik und seinen Freunden wird Lukas Pension von sabotier... Henrik macht zusammen mit seinen Freunden Tom und Amadeus Urlaub in der Villa Strandglück an der Ostsee. Lukas hat diese von seinen Großeltern übernommen und in eine Regenbogenpension umgewandelt- zum Leidwesen der Bevölkerung des kleinen Ortes. Kurz nach der Ankunft von Henrik und seinen Freunden wird Lukas Pension von sabotiert. Der Koch meldet sich krank, Bäcker und Getränkelieferant stellen ihre Lieferungen ein, seltene Kakerlaken bevölkern die Pension, die Hauswand wird beschmiert, schlechte online-Bewertungen. Henrik springt spontan als Koch ein und hilft Lukas wo er nur kann. Dabei kommen sie sich natürlich näher. Henriks dominante Art sowie als Koch als auch als Bottom stellt für Lukas kein Problem dar. Nur Matti – der Beikoch – bricht schon mal in Tränen aus. Lukas fängt langsam an zu verzweifeln. Er fragt sich, wann es sich zu kämpfen lohnt und wann man lieber die Reißleine ziehen soll. Doch dann bricht ein Feuer aus und anschließend ändert sich plötzlich alles … Spannende Story; sympathische Protagonisten; Schreibweise fesselnd – immer abwechselnd in Ich-Form.


  • Artikelbild-0