Warenkorb
 

Ballade vom Abendland

Weitere Formate

Wir kennen alle Details des Ersten Weltkriegs, seinen Beginn, seinen Verlauf, sein Ende. Doch die Wahrheit über diese fundamentale Erschütterung des Abendlandes kennen wir nicht. Vuillard führt uns diese Unkenntnis mit seiner grandiosen literarischen Geschichtsrhapsodie vor Augen. Er vermischt die sonst säuberlich getrennten Perspektiven und fügt sie zu einem neuen Ganzen zusammen. Mit atemberaubenden, musikalisch komponierten Assoziationen verbindet er die grosse Politik mit dem Elend der Schützengräben, die Detonationen der Gasgranaten mit den gemeinsamen Tänzen der Mächtigen jenseits der Front. In der ›Ballade vom Abendland‹ wird die Geschichte zum Handelnden, erkennbar im Mosaik der Bilder, Vuillard will uns befreien, ernüchtern vom trunkenen Schwelgen in Tod, Opfer, Schlachten, Zerstörung und Heldentum.
Portrait
Éric Vuillard, 1968 in Lyon geboren, ist Schriftsteller und Regisseur. Für seine Bücher, in denen er grosse Momente der Geschichte neu erzählt und damit ein eigenes Genre begründet, wurde er u. a. mit dem Prix de l’Inaperçu und dem Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet. 2017 bekam er für Die Tagesordnung den renommierten Prix Goncourt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 166
Erscheinungsdatum 31.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95757-648-4
Reihe MSB Paperback
Verlag Matthes & Seitz
Maße (L/B/H) 18/10.3/1.7 cm
Gewicht 124 g
Originaltitel La Bataille d'occident
Auflage 1
Übersetzer Nicola Denis
Verkaufsrang 37340
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Geschichte hautnah.
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2019

Wie mit einem Fernrohr betrachtet der Autor die Hintergründe des ersten Weltkriegs. Quer durch Europa schweift sein Blick, stellt Zusammenhänge her, lässt in Abgründe blicken.

von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2019
Bewertet: anderes Format

Die Absurditäten des I. Weltkriegs in seiner Intensität & vielen Facetten dargestellt zu haben, gebührt große Anerkennung. Menschenleben spielen keine Rolle, nur der Erfolg zählt.

Poetischer Granatsplitter
von einer Kundin/einem Kunden am 29.04.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Wir vermeinen alles über den Großen Krieg zu wissen. Warum, wieso, weshalb, Beginn, Verlauf und Ende. Ist es so? Vuillard schafft einen neuen Blickwinkel. Er vermischt die säuberlich getrennten Perspektiven und setzt sie zu einem neuen Ganzen zusammen. Die Verbindung von Politik mit den Schützengräben, die Detonationen der Handg... Wir vermeinen alles über den Großen Krieg zu wissen. Warum, wieso, weshalb, Beginn, Verlauf und Ende. Ist es so? Vuillard schafft einen neuen Blickwinkel. Er vermischt die säuberlich getrennten Perspektiven und setzt sie zu einem neuen Ganzen zusammen. Die Verbindung von Politik mit den Schützengräben, die Detonationen der Handgranaten mit den Tänzen der Mächtigen. Eine Ballade, ernüchternd und doch auch befreiend.