Warenkorb
 

STOP - Die Umkehrung des Alterungsprozesses

Die Uhr anhalten und wieder zurückdrehen

Gibt es Antworten auf die Frage nach dem Phänomen der Alterslosigkeit, wie sie in der Geschichte der Menschheit immer wieder vorkam und noch immer vorkommt?
Natürlich!
Mittels dieser Methode ist dies für jeden erreichbar. Das bedeutet nichts weniger als das Altern zu verzögern, aufzuhalten oder auch wieder umzukehren!
Wissenschaftlich fundiert kommt man in Genuss der gründlichen Zellreinigung, einer einzigartiger Depotauffüllung und spezieller Energetisierungen die alle Schichten des menschlichen Seins positiv berührt.
Diese absolut natürliche und erfolgreich erprobte Methode besticht durch ihre leichte Umsetzbarkeit im Alltag. Mittels einfacher Abläufe wird die Lösung zu Offenbarung.
Schritt für schritt mit vielen Rezepten!
Folgende Themen werden behandelt:
-Richtige Entsäuerung, Entschlackung, Entgiftung
-Gezielte Darmreinigung
-Spezielle Energetisierungen
-Die Gesetze der ewigen Jugend
-Die Enthüllung des Geheimnisses der Alterslosen
....und vieles mehr.
Richtig angewandt ist die sichtbare Verjüngung unumgänglich!
Portrait
Der Autor Andreas Campobasso hat eine über 20-jährige Erfahrung in den Bereichen Metaphysik und Bewusstseinsforschung. Zudem eine langjährige Praxis in Lebensberatung und Ernährungssystematik.
Durch seine Fähigkeit sich im holistischen, ganzheitlichen Weltbild zu bewegen, fungiert er als aussergewöhnliches Medium dieses auch zu vermitteln. Sein Interesse besteht in der praktischen Umsetzbarkeit dieser Erkenntnisse. Er ist eingeweiht in Reiki und Energiearbeit, ausserdem tätig als Lebensberater und Hypnosetherapeut.
Er widmet sich vermehrt der Schriftstellerei als Dienst am Nächsten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Aufklärung - Was genau ist Altern? (S. 19-20)

    "Die Jugend erhält sich selbst, wenn man ihr nichts in den Weg stellt."

    Der Mensch hat fast alles geschafft, was er je erreichen wollte, nur eines konnte er nicht bezwingen: das bedrückende Problem des Alterns. Diese eine verzweifelte Last und Furcht des Menschen. Warum Last? Weil das Altwerden und die Folgen daraus unangenehm sind. Denn eines wurde uns in der Schule leider nicht gelehrt: Das allgegenwärtige Gesetz von Ursache und Wirkung. Dieses eine Gesetz lässt den Menschen altern, denn was der Mensch säht, das muss er auch letztlich ernten. Leider wissen die meisten nicht, was sie ernten werden, denn sie wissen nicht einmal, was sie gerade säen!

    Andererseits kann genau dieses Gesetz, richtig angewandt, uns auch genauso wieder verjüngen. Sobald wir die entsprechenden Ursachen setzen. Neue Ursachen für frische, bleibende Schönheit und Jugendlichkeit.

    Der ältere Mensch sieht schlechter, hört schlechter, der Geruchsinn leidet, alles ist viel dumpfer und vor allem, es scheint, als büsse man seinen gesellschaftlichen "Wert" ein wenig ein. Die (körperliche) Ausstrahlung ist eigentlich so gut wie immer dahin und man wird nicht mehr so ernst genommen. Ausserdem tut ja alles weh. Das sind ja wirklich keine schönen Aussichten. Aber das ist auch nie so geplant gewesen!

    Alt und gebrechlich werden, das ist kein Scherz der Natur, nein, das ist Missachtung der Natur. Unbewusst und unwissend. Was immer in Einklang mit der Natur lebt, hat diese Art Probleme des Alterns und Dahinsiechens so nicht.

    Alle Geschöpfe in der freien Wildbahn leben bis an ihr Lebensende fit und gesund und in der Tat weiss man bei vielen wilden Tieren ganz einfach nicht, wie alt sie gerade sind, weil man ihnen das einfach nicht ansehen kann. Manchmal hilft da nur, die Zähne abzählen und Ähnliches. Oder haben Sie schon mal eine Giraffe mit Gehilfen gesehen, oder ein Löwe mit Glatze, gar einen Bär mit Hämorrhoiden, einen Gorilla mit Asthma.

    Nein, kranke Tiere sieht man nur im Zoo oder dort, wo sie mit dem Menschen das Milieu teilen müssen.

    Wenn Tiere ihr Alter erreicht haben, dann geht es sehr schnell und sie sterben. Aber eines tun sie nicht, sie siechen nicht dahin, so wie der Mensch es tut!

    Kurz, sie Leben nach einer Ordnung in der Schöpfung, einer Schöpfungsordnung, die sich vom zivilisierten Menschen beträchtlich unterscheidet. Der Mensch hat den Kontakt und die Vertraulichkeit zur Natur und ihrer eigenen intuitiven natürlichen Intelligenz seinem Intellekt geopfert. Anstatt in dieser perfekten Ordnung mit zu leben. Das Leben ist zu einem langsamen Selbstmord geworden.

    Aber wie hat sich dieses Übel eingeschlichen? Aufklärung - Was genau ist Altern? (S. 19-20)

    "Die Jugend erhält sich selbst, wenn man ihr nichts in den Weg stellt."

    Der Mensch hat fast alles geschafft, was er je erreichen wollte, nur eines konnte er nicht bezwingen: das bedrückende Problem des Alterns. Diese eine verzweifelte Last und Furcht des Menschen. Warum Last? Weil das Altwerden und die Folgen daraus unangenehm sind. Denn eines wurde uns in der Schule leider nicht gelehrt: Das allgegenwärtige Gesetz von Ursache und Wirkung. Dieses eine Gesetz lässt den Menschen altern, denn was der Mensch säht, das muss er auch letztlich ernten. Leider wissen die meisten nicht, was sie ernten werden, denn sie wissen nicht einmal, was sie gerade säen!

    Andererseits kann genau dieses Gesetz, richtig angewandt, uns auch genauso wieder verjüngen. Sobald wir die entsprechenden Ursachen setzen. Neue Ursachen für frische, bleibende Schönheit und Jugendlichkeit.

    Der ältere Mensch sieht schlechter, hört schlechter, der Geruchsinn leidet, alles ist viel dumpfer und vor allem, es scheint, als büsse man seinen gesellschaftlichen "Wert" ein wenig ein. Die (körperliche) Ausstrahlung ist eigentlich so gut wie immer dahin und man wird nicht mehr so ernst genommen. Ausserdem tut ja alles weh. Das sind ja wirklich keine schönen Aussichten. Aber das ist auch nie so geplant gewesen!

    Alt und gebrechlich werden, das ist kein Scherz der Natur, nein, das ist Missachtung der Natur. Unbewusst und unwissend. Was immer in Einklang mit der Natur lebt, hat diese Art Probleme des Alterns und Dahinsiechens so nicht.

    Alle Geschöpfe in der freien Wildbahn leben bis an ihr Lebensende fit und gesund und in der Tat weiss man bei vielen wilden Tieren ganz einfach nicht, wie alt sie gerade sind, weil man ihnen das einfach nicht ansehen kann. Manchmal hilft da nur, die Zähne abzählen und Ähnliches. Oder haben Sie schon mal eine Giraffe mit Gehilfen gesehen, oder ein Löwe mit Glatze, gar einen Bär mit Hämorrhoiden, einen Gorilla mit Asthma.

    Nein, kranke Tiere sieht man nur im Zoo oder dort, wo sie mit dem Menschen das Milieu teilen müssen.

    Wenn Tiere ihr Alter erreicht haben, dann geht es sehr schnell und sie sterben. Aber eines tun sie nicht, sie siechen nicht dahin, so wie der Mensch es tut!

    Kurz, sie Leben nach einer Ordnung in der Schöpfung, einer Schöpfungsordnung, die sich vom zivilisierten Menschen beträchtlich unterscheidet. Der Mensch hat den Kontakt und die Vertraulichkeit zur Natur und ihrer eigenen intuitiven natürlichen Intelligenz seinem Intellekt geopfert. Anstatt in dieser perfekten Ordnung mit zu leben. Das Leben ist zu einem langsamen Selbstmord geworden.

    Aber wie hat sich dieses Übel eingeschlichen?
  • 1;Inhalt;6
    2;Vorwort zur überarbeiteten Ausgabe;10
    3;Vorwort;11
    4;Einführung;14
    5;Abmachung;18
    6;Teil I;19
    6.1;Aufklärung - Was genau ist Altern?;21
    6.1.1;Was genau ist passiert?;22
    6.1.2;Das Experiment;26
    6.1.3;Telomere, die Zündschnur des Todes;30
    6.1.4;Was steht einer Verjüngung im Weg?;32
    6.1.5;Wie lässt sich das verhindern?;33
    6.1.6;Die Widersacher der Jugend;34
    6.1.7;Wie alt kann ein Mensch denn tatsächlich werden?;37
    6.1.8;Die frechen (noch) freie Radikale;40
    6.1.9;Sauer?;41
    6.2;Wundermittel?;45
    6.2.1;Inhalt;6
    6.2.2;Gibt es ein echtes Wundermittel? -;45
    6.2.3;Jugendliche Schönheit kommt von innen und von aussen;47
    6.2.4;Das Nährwertempfehlungschaos;49
    6.3;Weitere Faktoren;50
    6.3.1;Zellgifte;50
    6.3.2;Die Bedeutung von Kolloiden für das biologische System;51
    6.3.3;Unerwünschte Untermieter;54
    6.3.4;Wo im Körper sammeln sich diese Räuber?;56
    6.3.5;Der unterschiedliche Alterungsverlauf bei Mann und Frau;59
    6.3.6;Zivilisatose;61
    6.3.7;Vererbtes Übel;62
    6.3.8;Siechtums-Junkfood;64
    6.3.9;Das ganz normale tägliche Gift;66
    6.3.10;Nicht vollkommen gesund zu sein, bedeutet zu altern;82
    6.3.11;Die verhängnisvolle Säurestarre;83
    6.3.12;Sage mir, wie jung Dein Darm ist, und ich sage Dir, wie alt Du bist;85
    6.4;Dinge, an die man denken sollte;86
    6.4.1;Woher kommen schlechte Augen?;86
    6.4.2;Schweisstreibende Überanstrengung;87
    6.4.3;Wasser ist nicht gleich Wasser;89
    6.4.4;Durchblutung;94
    6.4.5;Kleine Helfer;94
    6.5;Der oberflächliche Ansatz;102
    6.5.1;Nutzlose Hormontherapien;102
    6.5.2;Recycling?;103
    6.5.3;Kurzes Fazit:;103
    7;Teil II;105
    7.1;Der mentale Aspekt;107
    7.1.1;Durchatmen;107
    7.1.2;Gedanken, der "Vater" aller Dinge;108
    7.1.3;Mentale Gewohnheiten;109
    7.1.4;Der Mentale Aspekt des Alterns und Verjüngens;111
    7.1.5;Unsterbliche Tiere und Pflanzen;114
    7.1.6;Langlebige Menschen und andere "Wunder";117
    7.1.7;Die Naturgesetze der ewigen Jugend;120
    7.1.8;Nicht die Umstände bringen Gedanken hervor, nein, die;122
    7.1.9;Gedanken bringen die Umstände hervor!;122
    7.1.10;Denkgewohnheiten und Programmierung;126
    7.1.11;Chaos/Entropie;127
    7.1.12;Blockaden;134
    7.1.13;Licht;137
    7.1.14;Licht und Information;141
    7.1.15;Wieso-, Warum-, Weshalbfrager;142
    7.1.16;Ein Apfel in Arabien;143
    7.1.17;Echtes frisches Wasser;144
    7.1.18;Mucus;145
    7.1.19;Morphogenetische Zusammenhänge;146
    8;Teil III;149
    8.1;Die Methode;151
    8.1.1;Artgerechte Ernährung;154
    8.1.2;Das Nahrungsmittel, das am besten schmeckt, ist das beste Nahrungsmittel;155
    8.1.3;Basisch und sauer wirkende Lebensmittel;158
    8.1.4;Der Trick für umsteigende Einsteiger;161
    8.1.5;Jugenderhaltende Nahrungsmittel;162
    8.1.6;Lassen Sie Ihre Nahrung Ihr Verjüngungsmittel sein;163
    8.1.7;Natürliche depotfüllende Nahrungsmittelergänzung;175
    8.1.8;Das Verjüngungs-Enzym Superoxid-dismutase (SOD);187
    8.1.9;Chlorophyll;188
    8.1.10;Verjüngende Körperpflege;190
    8.1.11;Technische Helfer;198
    8.1.12;Energetische gratis Verjüngungsmittel;201
    8.1.13;Den Darm entrümpeln;216
    8.1.14;Ermitteln Sie Ihren Schlackentyp;226
    8.1.15;Verjüngungsrezepte für den jeweiligen Schlackentyp;228
    8.1.16;Der Ablauf des Verjüngungsprozesses;231
    8.1.17;Ewige Jugend?;233
    9;Anhang:;235
    9.1;Bezugsquellen:;235 1;Inhalt;6
    2;Vorwort zur überarbeiteten Ausgabe;10
    3;Vorwort;11
    4;Einführung;14
    5;Abmachung;18
    6;Teil I;19
    6.1;Aufklärung - Was genau ist Altern?;21
    6.1.1;Was genau ist passiert?;22
    6.1.2;Das Experiment;26
    6.1.3;Telomere, die Zündschnur des Todes;30
    6.1.4;Was steht einer Verjüngung im Weg?;32
    6.1.5;Wie lässt sich das verhindern?;33
    6.1.6;Die Widersacher der Jugend;34
    6.1.7;Wie alt kann ein Mensch denn tatsächlich werden?;37
    6.1.8;Die frechen (noch) freie Radikale;40
    6.1.9;Sauer?;41
    6.2;Wundermittel?;45
    6.2.1;Inhalt;6
    6.2.2;Gibt es ein echtes Wundermittel? -;45
    6.2.3;Jugendliche Schönheit kommt von innen und von aussen;47
    6.2.4;Das Nährwertempfehlungschaos;49
    6.3;Weitere Faktoren;50
    6.3.1;Zellgifte;50
    6.3.2;Die Bedeutung von Kolloiden für das biologische System;51
    6.3.3;Unerwünschte Untermieter;54
    6.3.4;Wo im Körper sammeln sich diese Räuber?;56
    6.3.5;Der unterschiedliche Alterungsverlauf bei Mann und Frau;59
    6.3.6;Zivilisatose;61
    6.3.7;Vererbtes Übel;62
    6.3.8;Siechtums-Junkfood;64
    6.3.9;Das ganz normale tägliche Gift;66
    6.3.10;Nicht vollkommen gesund zu sein, bedeutet zu altern;82
    6.3.11;Die verhängnisvolle Säurestarre;83
    6.3.12;Sage mir, wie jung Dein Darm ist, und ich sage Dir, wie alt Du bist;85
    6.4;Dinge, an die man denken sollte;86
    6.4.1;Woher kommen schlechte Augen?;86
    6.4.2;Schweisstreibende Überanstrengung;87
    6.4.3;Wasser ist nicht gleich Wasser;89
    6.4.4;Durchblutung;94
    6.4.5;Kleine Helfer;94
    6.5;Der oberflächliche Ansatz;102
    6.5.1;Nutzlose Hormontherapien;102
    6.5.2;Recycling?;103
    6.5.3;Kurzes Fazit:;103
    7;Teil II;105
    7.1;Der mentale Aspekt;107
    7.1.1;Durchatmen;107
    7.1.2;Gedanken, der "Vater" aller Dinge;108
    7.1.3;Mentale Gewohnheiten;109
    7.1.4;Der Mentale Aspekt des Alterns und Verjüngens;111
    7.1.5;Unsterbliche Tiere und Pflanzen;114
    7.1.6;Langlebige Menschen und andere "Wunder";117
    7.1.7;Die Naturgesetze der ewigen Jugend;120
    7.1.8;Nicht die Umstände bringen Gedanken hervor, nein, die;122
    7.1.9;Gedanken bringen die Umstände hervor!;122
    7.1.10;Denkgewohnheiten und Programmierung;126
    7.1.11;Chaos/Entropie;127
    7.1.12;Blockaden;134
    7.1.13;Licht;137
    7.1.14;Licht und Information;141
    7.1.15;Wieso-, Warum-, Weshalbfrager;142
    7.1.16;Ein Apfel in Arabien;143
    7.1.17;Echtes frisches Wasser;144
    7.1.18;Mucus;145
    7.1.19;Morphogenetische Zusammenhänge;146
    8;Teil III;149
    8.1;Die Methode;151
    8.1.1;Artgerechte Ernährung;154
    8.1.2;Das Nahrungsmittel, das am besten schmeckt, ist das beste Nahrungsmittel;155
    8.1.3;Basisch und sauer wirkende Lebensmittel;158
    8.1.4;Der Trick für umsteigende Einsteiger;161
    8.1.5;Jugenderhaltende Nahrungsmittel;162
    8.1.6;Lassen Sie Ihre Nahrung Ihr Verjüngungsmittel sein;163
    8.1.7;Natürliche depotfüllende Nahrungsmittelergänzung;175
    8.1.8;Das Verjüngungs-Enzym Superoxid-dismutase (SOD);187
    8.1.9;Chlorophyll;188
    8.1.10;Verjüngende Körperpflege;190
    8.1.11;Technische Helfer;198
    8.1.12;Energetische gratis Verjüngungsmittel;201
    8.1.13;Den Darm entrümpeln;216
    8.1.14;Ermitteln Sie Ihren Schlackentyp;226
    8.1.15;Verjüngungsrezepte für den jeweiligen Schlackentyp;228
    8.1.16;Der Ablauf des Verjüngungsprozesses;231
    8.1.17;Ewige Jugend?;233
    9;Anhang:;235
    9.1;Bezugsquellen:;235
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 247
Erscheinungsdatum November 2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8334-6314-3
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 21.4/14.9/2.2 cm
Gewicht 361 g
Abbildungen mit Abbildungen 21 cm
Auflage 1. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 26.90
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Revolutionär!
von Iris Weiss am 20.06.2007

Das Buch ist deshalb so revolutionär, da sich der Autor Campobasso traut, die offensichtlich nicht ganz richtigen vorherschenden Meinungen zu erschüttern und nebenbei eine total natürliche Methode vorstellt dem Altern ein gehöriges Schnippchen zu schlagen. Dieses Buch hat soviel für mich getan und begeistert mich mehr und mehr,... Das Buch ist deshalb so revolutionär, da sich der Autor Campobasso traut, die offensichtlich nicht ganz richtigen vorherschenden Meinungen zu erschüttern und nebenbei eine total natürliche Methode vorstellt dem Altern ein gehöriges Schnippchen zu schlagen. Dieses Buch hat soviel für mich getan und begeistert mich mehr und mehr, je länger ich es habe. Vergessen Sie was man über "Anti-aging" wissen. Hier haben wir das absolute Werk zu diesem Thema und es hat das Potential der Anti-agingklassiker schlecht hin zu werden. -Lässt sich gut lesen und verstehen -ist sogar spannend -nicht dogmatisch sonder locker -und das Beste ist, man merk das hinter den Zeilen ein Mensch steht der viel geforscht hat bis dieses Buch seine Reife hatte. Dieses wunderbare Buch hat viel mehr als "nur" 5 Sterne verdient! (Trotz 1 bis 2 kleinen Satzfehler die mir aufgefallen sind). Und mein Fazit ist: Bei mir funktioniert es und es macht einfach Freude und fordert einen auch etwas raus. SPITZE!!