Warenkorb
 

Marie des Brebis

Der reiche Klang des einfachen Lebens

Weitere Formate

Marie des Brebis hat das Leben einer einfachen Frau gelebt, geprägt von der Sorge um ihre Familie, um Haus, Hof und Tiere, unter den harten Bedingungen auf dem Lande im Frankreich des frühen 20. Jahrhunderts.

Ihre Geschichte, aufgezeichnet von dem französischen Bestsellerautor Christian Signol, lässt uns staunen, wie reich dieses Leben war, getragen von Weisheit und Vertrauen und einem Gespür für das, was hinter und in den alltäglichen Dingen des Daseins webt.

Inmitten einer traumhaften Landschaft, an der Grenze zur Dordogne, wurde Marie des Brebis als Säugling von einem Schäfer unter einem Wacholderbusch gefunden. Die Natur war von Anfang an ihr Lehrmeister, der sie in die Weisheiten des Lebens einweihte. Voller Hingabe hat Marie für ihr kleines Glück gearbeitet. Und obwohl sie manch schwere Zeit überstehen musste, hat sie das Vertrauen in das Schicksal und in einen Sinn auch der schweren Erfahrungen des Lebens nie verloren. Der Verlust ihres ersten Kindes, die harte Arbeit ihres Mannes im Steinbruch, die ihn schliesslich seine Gesundheit kostete, die Angst um den Sohn, der sich im Zweiten Weltkrieg den Widerstandskämpfern anschloss, das schwere Los der geliebten Tochter im fernen Paris – Marie des Brebis hat es verstanden, aus all diesen Prüfungen ungebrochen hervorzugehen und Kraft zu schöpfen aus der Liebe zu allen Dingen und zur Natur.
Portrait
Christian Signol wurde 1947 in einem kleinen Dorf der Dordogne geboren. Als er mit elf Jahren in ein Internat geschickt wurde, litt er sehr unter der Trennung von seiner Familie und seiner Heimat. Dieses Gefühl der "Entwurzelung" wurde später zum Auslöser für seine schriftstellerische Tätigkeit. Nach dem Studium der Literatur- und der Rechtswissenschaften widmete er sich bald dem Schreiben. Christian Signol ist in Frankreich ein vielgelesener Bestsellerautor.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • "Nie habe ich so gut geschlafen wie auf dem Stroh im Schafstall, umgeben vom warmen Geruch der Tiere. Zweifellos deswegen, weil ich genau dort meine ersten Nächte verbrachte, bewacht von Johannes und seinem schwarzen Hund mit weissen Pfoten. Es war ein wenig so, als wäre ich noch im Bauch derjenigen, die mich ausgesetzt hatte. Nie habe ich es ihr nachgetragen, der guten Frau; nie habe ich in meinem ganzen Leben jemandem Schlechtes gewünscht. So bin ich eben. Vielleicht, weil ich damals trotz allem glücklich gewesen bin. Johannes trug mich fortwährend auf dem Rücken, in einem Sack, den er sich um die Schultern gebunden hatte.
    Er war ein guter Hirte, der das Hochland in- und auswendig kannte: die Stellen, wo der Blitz einschlug, die seltenen Wasser quellen, die Pflanzen, mit denen die Tiere behandelt werden konnten. Er liebte das Hochland, so wie ich es mein Leben lang geliebt habe: die Schluchten, die Hochebenen, die typischen Weiden, die Wiesen mit den wilden Kaninchen und die Hügelketten, die den blauen Himmel zu berühren schienen.
    Als er zum Bauernhof zurückkam, sagte ihm der Bauer: "Die Kleine gehört ins Waisenhaus. Man darf sie nicht einfach so behalten."
    "Ich behalte sie."
    "Wenn du sie bei dir behältst, bist du entlassen."
    "Gut, dann gehe ich", sagte Johannes. Und am nächsten Tag zogen wir los, er, ich und sein Hund."
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 12.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8251-7580-1
Verlag Urachhaus/geistesleben
Maße (L/B/H) 21.9/14.6/2.2 cm
Gewicht 360 g
Auflage 18. Auflage
Übersetzer Corinna Tramm
Verkaufsrang 15137
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Marie des Brebis
von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2013

Das beeindruckende Buch entstand, als die einfache Schafhirtin Marie des Brebis dem französischen Erfolgsautor ihre Lebensgeschichte erzählt. Es entstand ein Lebenszeugnis, das vom Zauber der kleinen Dinge erzählt. Sie lebt mit ganzem Herzen und aufrichtigen Gefühlen dieses ländliche Leben. Auf wunderbare Weise wird die Landsch... Das beeindruckende Buch entstand, als die einfache Schafhirtin Marie des Brebis dem französischen Erfolgsautor ihre Lebensgeschichte erzählt. Es entstand ein Lebenszeugnis, das vom Zauber der kleinen Dinge erzählt. Sie lebt mit ganzem Herzen und aufrichtigen Gefühlen dieses ländliche Leben. Auf wunderbare Weise wird die Landschaft des französischen Hochlandes beschrieben, die Düfte der Natur und weckt in einem die Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit. Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Marie des Brebis
von einer Kundin/einem Kunden am 17.12.2009

Für alle, die wieder einmal nicht wissen, wo ihnen der Kopf steht und was wichtig und richtig ist - diese Geschichte der Marie des Brebis, als Säugling gefunden unter einem Wacholderbusch, die ein einfaches Leben führt und die ihre Liebe zur Natur und zu den Menschen , auch schwere Zeiten nehmen lässt, wie sie sind . Eine durchw... Für alle, die wieder einmal nicht wissen, wo ihnen der Kopf steht und was wichtig und richtig ist - diese Geschichte der Marie des Brebis, als Säugling gefunden unter einem Wacholderbusch, die ein einfaches Leben führt und die ihre Liebe zur Natur und zu den Menschen , auch schwere Zeiten nehmen lässt, wie sie sind . Eine durchweg positive und nachdenkliche Geschichte , die man jedem empfehlen und schenken kann, der Trost sucht und braucht.