Meine Filiale

Gefangen in Hohenschönhausen

Stasi-Häftlinge berichten

List bei Ullstein Band 60741

Hubertus Knabe

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Beschreibung

Oft reichte ein kritisches Wort, ein »verdächtiger « Lebenslauf oder die Denunziation des Nachbarn: Immer wieder wurden zunächst in der sowjetischen Besatzungszone und später in der DDR missliebige Personen kurzerhand festgenommen und ohne rechtsstaatliches Verfahren inhaftiert. Die Haftanstalt Berlin-Hohenschönhausen war das zentrale Stasi-Untersuchungsgefängnis der DDR. In diesem Buch schildern zahlreiche Gefangene die entwürdigenden Haftbedingungen, die zermürbenden Verhöre und den psychischen Druck, dem man als Häftling ausgeliefert war.

Hubertus Knabe, geboren 1959 in Unna, ist wissenschaftlicher Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes. Von 1992 bis 2000 war er in der Forschungsabteilung des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (Gauck-Behörde) tätig. Er gehört zu den profiliertesten Historikern der Bundesrepublik, die sich der Aufarbeitung der SED-Diktatur widmen. Zuletzt erschienen von ihm die Bestseller Die Täter sind unter uns (2007) und Honeckers Erben (2009).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Hubertus Knabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 14.05.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-60741-2
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18.5/12.5/2.5 cm
Gewicht 271 g
Abbildungen mit 10 Fotostaf. und Plan-Skizz. 19 cm
Auflage 10. Auflage

Weitere Bände von List bei Ullstein

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 03.08.2018
Bewertet: anderes Format

Knabe hat ein wichtiges Buch über die Stasi-Haftanstalt in Berlin verfasst. Wer sich mit dem Thema beschäftigt, sollte das Buch unbedingt lesen, ich kenne kein besseres!


  • Artikelbild-0