Warenkorb
 

Nur heute: Hitze-Rabatt: 20% auf (fast) alles* - Code: SONNE

Sunshine

Was Wissenschaftler für die nächsten fünf Milliarden Jahre ausgeschlossen hatten, geschieht schon in 50 Jahren: Die Sonne stirbt! Eine hoch stabile Materie verhindert die Kernfusion, die das Gestirn am Leben erhält. Die einzige Hoffnung für die Erdenbewohner: den energiereichen Stern am Leben zu halten besteht darin, eine Bombe im Inneren der Sonne zu zünden, um deren natürlichen Zustand wiederherzustellen. Die erste Mission war ein Fehlschlag: Die "Icarus" ging kurz vor dem Ziel verloren. Sieben Jahre später wird in einem letzten Verzweiflungsakt ein zweites Schiff auf den Weg geschickt, das die Menschheit retten soll. Doch auch die "Icarus II" erreicht ihr Ziel nicht unbeschadet: Ein furchtbarer Unfall gefährdet die gesamte Mission und nur eine dramatische Massnahme könnte deren erfolgreichen Ausgang noch möglich machen...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 03.12.2007
Regisseur Danny Boyle
Sprache Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch)
EAN 4010232041470
Genre Science Fiction/Thriller/Abenteuer
Studio 20th Century Fox
Spieldauer 107 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1), HD (1080p)
Tonformat Deutsch: DTS 5.1, Spanisch: DTS 5.1, Englisch: DTS HD 5.1
Produktionsjahr 2007
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
2
0

Bildmeditation mit Lichteffekten und Musikuntermalung
von Teller of Movies aus Köln am 19.10.2011
Bewertet: DVD

Eine Gruppe von Raumfahrern bricht zur Sonne auf mit dem Ziel, dort eine Bombe zu zünden und damit eine Sonne innerhalb der jetztigen zum Erstrahlen zu bringen. Damit soll die erlahmende Sonnenenergie wieder für wenigstens 50 Jahre neu entfacht werden. Dieser Flug verläuft jedoch alles andere denn reibungslos. So kommt es zu ein... Eine Gruppe von Raumfahrern bricht zur Sonne auf mit dem Ziel, dort eine Bombe zu zünden und damit eine Sonne innerhalb der jetztigen zum Erstrahlen zu bringen. Damit soll die erlahmende Sonnenenergie wieder für wenigstens 50 Jahre neu entfacht werden. Dieser Flug verläuft jedoch alles andere denn reibungslos. So kommt es zu einem Brand im Ökosystem des Raumschiffs. Dies ist ein Glashaus im Inneren des Schiffs, in welchem Pflanzen herangezüchtet werden. Sie sollen die Versorgung mit Sauerstoff garantieren. Dieser Teil des Raumschiffs Ikarus 2 brennt einfach ab. Aus diesem Grund wissen sie nun, dass der Sauerstoff Vorrat nicht mehr lange ausreichen wird. Sie stoßen auf das verlassene Raumschiff Ikarus 1, das vor 6 Jahren verloren gegangen ist. Dort gehen sie an Bord. Sie entdecken aber keine Mannschaft. Diese haben sich selber verbrannt und sie sind zu Staub geworden. Ihr Kapitän Pinbacker hat eine Botschaft hinterlassen. In dieser Botschaft fordert er die Menschen dazu auf, sich nicht dem Willen Gottes zu widersetzen, und den Untergang der Sonne und der Menschen zu verhindern zu versuchen. Sie sollten stattdessen die Bereitschaft dazu zeigen, selber zu Staub zu werden und damit ins Paradies eingehen zu können. Später stellt sich heraus, dass Pinbacker mit dem Gott, der ein Außerirdischer ist, eine Verbindung eingegangen ist und zu einem Monster geworden ist. Er verfolgt nun die Astronauten auf der Ikarus 2. Hier und da gibt es brutale Explosionen, und es fliegen Menschen und allerlei Gegenstände durch den Weltraum. Es gibt zahlreiche Lichteffekte mit spannungsgeladener Musik. Lichblicke wechseln sich mit Katastrophen und Finsternis ab. Alles in allem bleibt die Geschichte sehr unwirklich. Es gibt viele Szenenwechsel. Man kann das Monster nie richtig erkennen, sondern es erscheinen nur die Umrisse in einem trüben Lichtschein. Oder er zeigt sich von hinten, wie er langsam mit lauten Geräuschen vor sich hintrampelt. Die gesamt Mission zur Erhaltung des Sonnenlichts ist absurd. Einmal taucht der Monstermensch plötzlich auf, und dann ist er wieder verschwunden. Es ist eher eine Bildermeditation mit Musikuntermalung als ein inhaltsreicher Science Fiction Film. Der Film ist für erholsame Abende geeignet, bei denen man sich gemütlich zurücklehnen will und die BIldsequenzen auf sich einwirken lassen möchte.

Sunshine
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2011
Bewertet: DVD

„Sunshine“ geht immer ein wenig unter in der Filmographie von Danny Boyle. Zu viele Kracher brachte der kleine Brite mit der lustigen Frisur in den letzten Jahren auf die Leinwand: „Trainspotting“, „The Beach“, „28 Days Later“, „Slumdog Millionaire“, „127 Hours“… Dabei schlägt „Sunshine“ in die selbe Kerbe wie Ridley Scotts „A... „Sunshine“ geht immer ein wenig unter in der Filmographie von Danny Boyle. Zu viele Kracher brachte der kleine Brite mit der lustigen Frisur in den letzten Jahren auf die Leinwand: „Trainspotting“, „The Beach“, „28 Days Later“, „Slumdog Millionaire“, „127 Hours“… Dabei schlägt „Sunshine“ in die selbe Kerbe wie Ridley Scotts „Alien“ oder Tarkovskys „Solaris“ und muss sich hinter diesen gewaltigen Vorbildern keinesfalls verstecken. Noch eher erinnert mich „Sunshine“ an den 1997er SciFi-Horror-Blockbuster „Event Horizon“, allerdings ist „Sunshine“ dann doch etwas anspruchsvoller ausgefallen. Das Schauspieler-Ensemble, in dem bewusst auf Superstars verzichtet wurde und eher Charakterdarsteller zum Einsatz kommen, weiß ebenso zu überzeugen wie die gelungenen Spezialeffekte. Ein prima Film für einen vergnüglichen Abend im Weltraum!

Die Sonne stirbt...
von einer Kundin/einem Kunden am 03.11.2010
Bewertet: DVD

... und die Erde wird von einer Eiszeit bedroht. Nachdem die erste Mission, das Feuer der Sonne erneut zu entfachen, gescheitert ist, wird eine zweite Mission losgeschickt, die über das Überleben der Menschheit entscheiden soll. Doch weshalb ist die erste Mission gescheitert und wird dieses Schicksal auch die Männer und Frauen d... ... und die Erde wird von einer Eiszeit bedroht. Nachdem die erste Mission, das Feuer der Sonne erneut zu entfachen, gescheitert ist, wird eine zweite Mission losgeschickt, die über das Überleben der Menschheit entscheiden soll. Doch weshalb ist die erste Mission gescheitert und wird dieses Schicksal auch die Männer und Frauen der Icarus II ereilen? Sunshine beginnt atemberaubend: optisch und musikalisch stimmt einfach alles, man ist von der ersten Minute an gefesselt. Fantastische Schauspieler und eine Prise Hard-SF (keine schlauen Computer, die alle Probleme lösen können, die Menschen sind nicht perfekt und die Reise dauert Jahre) machen den Anfang des Films zu einem kleinen Meisterwerk. Doch dann beginnt der Abstieg: mit dem Fund der Icarus I und den seltsamen Ereignissen an Bord nimmt der Film eine mysteriöse Note an, die überhaupt nicht zum Anfang passen will. Damit kann man ja noch leben - wäre da nicht der Schluss, in dem der Film zu einem mittelprächtigen Horrorfilm abdriftet. Böse Aliens wären als Auflösung schon schlecht gewesen, aber wahrscheinlich besser als das, was den Zuschauer hier erwartet. 5 Sterne für den Anfang, keinen Stern für das Ende. Macht unterm Strich 2 Sterne für einen Film, der fantastisch beginnt und sich dann komplett ins Gegenteil kehrt.