Warenkorb
 

Bis Sonntag: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Schmetterling und Taucherglocke

Der ehemalige französische Elle-Chefredakteur Jean-Dominique Bauby ist 42 Jahre alt, als er urplötzlich aus seinem gewohnten Leben mit all seinem Glamour und Style gerissen wird. Mit dem Blinzeln seines Auges diktiert Bauby seine Memoiren und lässt darin nicht nur sein Leben Revue passieren, sondern auch ganze Gedankenwelten entstehen, die ihn erkennen lassen: Glück bedeutet zu realisieren, dass man liebt und geliebt wird …
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 04.12.2008
Regisseur Julian Schnabel
Sprache Deutsch, Französisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4260170490094
Genre Drama
Studio EuroVideo Medien
Originaltitel Le scaphandre et le papillon
Spieldauer 153 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1, Deutsch: DTS 5.1, Französisch: DTS 5.1
Verkaufsrang 861
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
Film (DVD)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Hommage ans Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2018

Dies ist die einzigartige und oft ausgezeichnete Verfilmung der Autobiografie eines 43jährigen Mannes, der durch einen Schlaganfall aus seinem bisherigen Leben gerissen wurde. Nun ans Bett bzw. den Rollstuhl gefesselt und nur noch im Stande, sein linkes Auge zu bewegen, diktiert er seinen Lebensbericht einer Lektorin und es ents... Dies ist die einzigartige und oft ausgezeichnete Verfilmung der Autobiografie eines 43jährigen Mannes, der durch einen Schlaganfall aus seinem bisherigen Leben gerissen wurde. Nun ans Bett bzw. den Rollstuhl gefesselt und nur noch im Stande, sein linkes Auge zu bewegen, diktiert er seinen Lebensbericht einer Lektorin und es entsteht ein wunderbares Buch, das die Grundlage für diesen Film ist. In diesem Fall ist der Film wirklich noch beeindruckender als das Buch - und das kommt ja bekanntlich selten vor. Der Zuschauer sieht mit dem Auge des Jean-Dominique Bauby seine Umgebung, seine Freunde und seine Familie - dies ist sehr authentisch und sein Zustand dadurch sehr nachvollziehbar. Großartige schauspielerische Leistungen und tolle Kameraeinstellungen machen den Film sehr realistisch. Tragisch, zuweilen komisch und auf jeden Fall anrührend.