Warenkorb
 

Die Chirurgin

Ein Rizzoli-&-Isles-Thriller

Jane Rizzoli und Maura Isles Band 1

In der stickigen Hitze des Bostoner Sommers schlägt ein perfider Killer zu, der wegen seiner brutalen, aber präzisen Vorgehensweise von der Presse "Der Chirurg" getauft wird. Die einzige Spur führt Detective Thomas Moore und Inspector Jane Rizzoli in das Bostoner Pilgrims-Hospital, zu der Chirurgin Dr. Catherine Cordell. Catherine will nichts mit den Ermittlungen zu tun haben, obwohl sie zwei Jahre zuvor das Opfer eines Angriffs war, bei dem der Täter auf exakt die gleiche Weise vorging. Doch dieser Mann ist tot - von ihr in Notwehr erschossen - und ein Zusammenhang unmöglich. Aber wer immer hinter diesen Morden steckt, er treibt ein gerissenes Spiel. Bald mehren sich die Zeichen, wer als nächstes Opfer auf der Liste des "Chirurgen" steht. Detective Moore versucht fieberhaft, Catherine zu beschützen, und kommt beinahe zu spät. Denn nur einer kennt den Täter: Die Chirurgin - wenn sie ihm Auge in Auge gegenübersteht...
Portrait
So gekonnt wie Tess Gerritsen vereint niemand erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, war die Autorin selbst erfolgreiche Ärztin. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit dem Thriller »Die Chirurgin«, in dem Detective Jane Rizzoli erstmals ermittelt. Seither sind Tess Gerritsens Thriller um das Bostoner Ermittlerduo Rizzoli & Isles von den internationalen Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Maine.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.03.2003
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783894807894
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Surgeon
Dateigröße 2449 KB
Übersetzer Andreas Jäger
Verkaufsrang 7112
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Jane Rizzoli und Maura Isles mehr

  • Band 1

    17209406
    Die Chirurgin
    von Tess Gerritsen
    (139)
    eBook
    Fr.12.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    34291123
    Der Meister
    von Tess Gerritsen
    (61)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 3

    32560249
    Todsünde
    von Tess Gerritsen
    (40)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 4

    22877061
    Schwesternmord
    von Tess Gerritsen
    (48)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 5

    22776475
    Scheintot
    von Tess Gerritsen
    (42)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 6

    22776521
    Blutmale
    von Tess Gerritsen
    (5)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 7

    17952476
    Grabkammer
    von Tess Gerritsen
    (14)
    eBook
    Fr.12.90

Buchhändler-Empfehlungen

Starker Beginn der Rizzoli-Reihe

Sandra Fuchs, Buchhandlung Bern

Mit "Der Chirurgin" ist Tess Gerritsen der Durchbruch gelungen und sie wurde zu einer der berühmtesten Autorinnen von Psychothrillern. Blutig, teilweise krank aber nicht eklig ist das ein klasse Thriller und ein starker Auftakt um die Agentin Jane Rizzoli. Für alle Fans von Sebastian Fitzek, Cody McFadyen und Karin Slaughter.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
139 Bewertungen
Übersicht
101
33
4
1
0

Blasse Charaktere, Spannung baut sich langsam auf. Gerade noch so ein solider Krimi.
von ingo101 am 03.04.2019

Hinweis: Ich habe die Ebook-Fassung gelesen (epub), die sehr schlecht formatiert ist. Bindestriche mitten in der Zeile, und das lese-unfreundlichste: keine doppelten Absätze, wenn die Handlung an einem anderen Strang wieder ansetzt. Die Geschichte liest sich gut weg, mir sind die Protagonisten, Moore und Rizzoli, zu blass.... Hinweis: Ich habe die Ebook-Fassung gelesen (epub), die sehr schlecht formatiert ist. Bindestriche mitten in der Zeile, und das lese-unfreundlichste: keine doppelten Absätze, wenn die Handlung an einem anderen Strang wieder ansetzt. Die Geschichte liest sich gut weg, mir sind die Protagonisten, Moore und Rizzoli, zu blass. Im Grunde genommen, fühlt es sich an, als ob beide nur Schwarz und Weiß in ihrem Handeln / Ihren Gefühlen / Ihrem miteinander kennen. Im Gegensatz zu Rizzoli, die flach und uninspiriert erzählt wirkt, wird Moore etwas detailreicher beschrieben. Nicht viel – nur etwas. Die einzigen Personen, die ein wenig mehr „tieferen, dichteren“ Hintergrund bekommen, sind die Opfer. Dicht genug, um mit Catherine mitzufühlen, aber oberflächlich genug, um keine große Bindung aufkommen zu lassen. Spannend, naja, man möchte erfahren, wie es weitergeht, aber erst gegen Ende baut sich die Suchtspirale auf, die auf Spannung beruht und einen weiterlesen lassen möchte. Vorher, hmm, man muss sich am Anfang / bis zur Mitte überwinden weiterzulesen. Die Puzzlestücke brauchen zu lange, um an Ort und Stelle zu fallen. Und im Grunde genommen, gibt es nur zwei oder drei. Einige Entscheidungen, die die Autorin ihre Figuren treffen lässt kann ich nicht nachvollziehen. Okay, Rizzolis‘ Antrieb für ihr Verhalten ist klar: die einzige Frau in der Mordkommission, das Mobbing der männlichen Kollegen, keine Unterstützung von Vorgesetzen oder Kollegen geht einem an die Nieren. Aber alle Figuren und auch die Geschichte dann so eindimensional darzustellen, ist schade. Ob man die Erzählung dann so in einen Gender-Kampf ausarten lassen muss (Für mich, gegen mich – es gibt nichts anderes), ist nicht unbedingt meines. Bei den Opfern kann ich diese Sichtweise nachvollziehen, aber bei Jane Rizzoli? Dafür fehlt mir das Hintergrundwissen, das mir die Autorin aber auch nicht an die Hand gibt. Aber das ist vielleicht der Zeit geschuldet, als der Roman geschrieben wurde. Vielleicht war es zu der Zeit bei der Bostoner Polizei so (Erst-VÖ in deutsch: 2002) Blasse Charaktere, Spannung baut sich langsam auf: keine Unmittelbarkeit der Gefahr. Manchmal liest man nur aus Pflichtgewühl weiter – nicht aus Interesse. Bewertung: Knapp unter einem „soliden“ Krimi.

von einer Kundin/einem Kunden am 28.11.2018
Bewertet: anderes Format

Unglaublich spannend! Eine der wohl besten Krimi-Reihen.

Das Böse lauert.
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Als regelrechter Fanatiker von Fantasyromanen finde ich meinen Weg nur selten in die Thriller-Abteilung. Auf Empfehlung von einer lieben Kollegin habe ich mich an diesen Thriller heran getraut und bin einfach nur überwältigt. Innerhalb meiner Rückfahrt aus dem Urlaub habe ich dieses Buch verschlungen. Der Spannungsaufbau der St... Als regelrechter Fanatiker von Fantasyromanen finde ich meinen Weg nur selten in die Thriller-Abteilung. Auf Empfehlung von einer lieben Kollegin habe ich mich an diesen Thriller heran getraut und bin einfach nur überwältigt. Innerhalb meiner Rückfahrt aus dem Urlaub habe ich dieses Buch verschlungen. Der Spannungsaufbau der Story nimmt stetig zu bis es zum großen Schuss kommt. Immer wieder tauchen neue Hinweise auf; die Charaktere sammeln für sich selbst neue Erkenntnisse und entwickeln sich weiter. Man fiebert mit der Polizeiarbeit von Detective Rizzoli und Moore mit und ertappt sich selbst bei der Killersuche. Einfach nur klasse, was Ms. Gerritsen dort geschrieben hat.