Meine Filiale

Die Patin

Roman

Mütter-Mafia-Trilogie Band 2

Kerstin Gier

(6)
eBook
eBook
Fr. 8.90
Fr. 8.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Die Patin

    Lübbe

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Lübbe

gebundene Ausgabe

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Die Patin

    Lübbe

    Erscheint demnächst

    Fr. 18.90

    Lübbe

eBook (ePUB)

Fr. 8.90

Accordion öffnen
  • Die Patin

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 8.90

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

Fr. 13.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 8.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein und mit heiserer Stimme sprechen muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von einer Frau gemacht werden? Einer Blondine. Mit langen
Beinen. Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Constanze ist "die Patin" der streng geheimen Mütter-Mafia. Gegen
intrigante Super-Mamis, fremdgehende Ehemänner und bösartige Sorgerechtsschmarotzer kommen die Waffen der Frauen zum Einsatz. Ein Angriff auf Ihre Lachmuskulatur.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.03.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783838700670
Verlag Lübbe
Dateigröße 3117 KB
Verkaufsrang 37476

Weitere Bände von Mütter-Mafia-Trilogie

mehr

Portrait

Kerstin Gier

Kerstin Gier, geboren 1966, schreibt humorvolle Frauenbücher. Sie hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen -mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von Kerstin Gier werden mit enthusiastischen Kritiken von ihren Leserinnen bedacht. Heute lebt Kerstin Gier als freie Autorin mit Mann, Sohn, zwei Katzen und drei Hühnern in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Artikelbild Die Patin von Kerstin Gier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
1

Leider nur ein warmer Aufguss des fantastischen ersten Bandes
von Luisa am 04.06.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ich beim ersten Band "Die Mütter-Mafia" vor Lachen unterm Tisch gelegen habe, war der zweite ein Muss für mich. Aber wie das so ist, wenn die Erwartungen sehr hoch hängen, ist der Fall entsprechen tief. Leider nur ein warmer Aufguss, die Story zieht sich elend in die Länge, die Gags, naja, hin und wieder war einer dabei.... Nachdem ich beim ersten Band "Die Mütter-Mafia" vor Lachen unterm Tisch gelegen habe, war der zweite ein Muss für mich. Aber wie das so ist, wenn die Erwartungen sehr hoch hängen, ist der Fall entsprechen tief. Leider nur ein warmer Aufguss, die Story zieht sich elend in die Länge, die Gags, naja, hin und wieder war einer dabei. Ich werde wohl tun müssen, was Frau Gier ganz zu Anfang empfiehlt, (auch wenn ich nicht aus Düsseldorf komme) und mir ein Loch schaufeln. Aber was soll's. Bitte nicht böse sein, Frau Gier, ich bin und bleibe ein Fan.

Kerstin Gier wie immer total lustig!
von Lesebegeisterte am 04.10.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der zweite Band zu der „Mütter-Mafia-Reihe“. Constanze hat wieder einmal alle Hände voll zu tun. Zum Beispiel die Tochter die gerade so was von in der Pubertät ist oder die Stieftochter, die einfach mit nichts zufrieden ist. Wie im gewohnten Stil ein sehr unterhaltsames und witziges Buch.

ne lass mal
von einer Kundin/einem Kunden aus Ingolstadt am 01.10.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe jetzt 2 Bücher von Kerstin Gier gelesen. Ihre Romane haben eher Schulaufsatz-Niveau. In Ihrem Buch explizit eine Person zu erwähnen, die scheinbar ihre Romane weniger gut findet, finde ich eher makaber.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2