Meine Filiale

Die Hexe von Freiburg

Die Hexe von Freiburg Band 1

Astrid Fritz

(4)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein erschütterndes Frauenschicksal aus der Zeit der Hexenverfolgung
Freiburg im 16. Jahrhundert: Der Hexenwahn fegt über Deutschland. Als in dem Universitätsstädtchen am Rande des Schwarzwalds zum ersten Mal die Flammen über einer Hexe zusammenschlagen, wird Catharina geboren. Ein schlechtes Omen? Das wissbegierige Mädchen wächst zu einer selbstbewussten jungen Frau heran, die ihr Leben lang gegen die Abhängigkeit von den Männern ankämpft. Am Ende droht sie deswegen alles zu verlieren - nur eines bleibt ihr: eine unendliche Liebe, vor der selbst der Tod seinen Schrecken verliert.
«Ein absolut gelungenes Roman-Debüt von Astrid Fritz. Einfühlsam, spannend, traurig bis zur letzten Seite.» (Bayern 3)
«Astrid Fritz hat in ihrem Roman Die Hexe von Freiburg - gestützt auf die historischen Fakten - ein typisches Hexenschicksal jener Zeit entstehen lassen und mit feinem Pinselstrich das Leben im ausgehenden Mittelalter gezeichnet, in dem magisches Denken und der Glaube an Zauberkräfte in allen Ständen verbreitet war.»
(Badische Zeitung)
«Der Roman zieht den Leser in längst vergangene Welten, die so eindrucksvoll beschrieben werden, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag.» (Märkische Allgemeine)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783644404816
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 2562 KB
Verkaufsrang 17663

Weitere Bände von Die Hexe von Freiburg

mehr

Portrait

Astrid Fritz

Astrid Fritz, Jahrgang 1959, ist im nordbadischen Pforzheim aufgewachsen. In München, Avignon und Freiburg studierte sie Germanistik und Romanistik. Nach dem Studium arbeitet sie zunächst in Darmstadt und Freiburg als Fachredakteurin, dann als Schulungsreferentin und technische Redakteurin für ein Freiburger Softwarehaus. 1994 ging sie mit ihrer Familie für drei Jahre nach Santiago de Chile, wo sie als freie Mitarbeiterin für eine deutsch-chilenische Wochenzeitung schrieb und ihr erstes Romanmanuskript entstand. Inzwischen ist sie freiberufliche Texterin und Autorin und lebt mit ihrer Familie in Waiblingen bei Stuttgart.
Mehr über die Autorin finden Sie unter www.astrid-fritz.de

Artikelbild Die Hexe von Freiburg von Astrid Fritz

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Nicht Langweilig hoffendlich sind die anderen Teile auch so mitreissend.
von einer Kundin/einem Kunden aus Wetter am 25.08.2017

Wer diese Buch anfängt zu lesen hört nicht eher auf bis es nicht mehr weitergeht. Die anderen Teile habe ich noch nicht gelesen.

Dunkle Zeiten
von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

... und wieder ein Mittelalter-Schmöker, habe ich gedacht, als ich das Buch erstmals in der Hand hielt. Ja, es spielt im Mittelalter. Ja, es geht (wieder) um die Hexenverfolgung. Doch die Machart ist neu. Es ist spannend, es ist gut recherchiert, es ist weit mehr als "nur" ein Schmöker. Ein wirklich gelungenes Debüt.

Bestes Werk
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg im Breisgau am 06.08.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Unglaubliches Buch. hab es verschlungen. Astrid Fritz hat sich bei diesen Buch selbst übertroffen. Es ist ein muss für Freiburger dieses Buch gelesen zu haben, somit hab ich es auch gelesen. Als Astrid Fritz "Unbekanntes Freiburg" geschrieben hat, ist zu zufällig auf Catharina Stadelmenin gestoßen. Wenn man dieses Buch liest f... Unglaubliches Buch. hab es verschlungen. Astrid Fritz hat sich bei diesen Buch selbst übertroffen. Es ist ein muss für Freiburger dieses Buch gelesen zu haben, somit hab ich es auch gelesen. Als Astrid Fritz "Unbekanntes Freiburg" geschrieben hat, ist zu zufällig auf Catharina Stadelmenin gestoßen. Wenn man dieses Buch liest fühlt man sich in diese Zeit zurück gesetzt, als wär man in dieser Zeit wirklich. Es ist ein trauriges Ende, aber so war die Zeit damals. es ist schön zu lesen.

  • Artikelbild-0