Meine Filiale

Maniac

Fluch der Vergangenheit

Pendergast Band 7

Douglas Preston, Lincoln Child

(7)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 15.90

Accordion öffnen

Beschreibung

»Die Binden waren vom Gesicht der Mumie gerissen worden, der Mund mit den schwarzen Lippen stand offen, ein stummer Protestschrei angesichts dieser Schändung.
In der Brust der Mumie klaffte ein grosses Loch ...«

In einem Kellergewölbe des New York Museum of Natural History ruht ein besonderer Schatz: das Grabmal des Senef aus dem Tal der Könige. Nun soll es wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden - doch schon bei den Restaurierungsarbeiten gibt es einen Toten. Ist er das erste Opfer eines uralten Fluchs? Special Agent Aloysius Pendergast hat einen anderen Verdacht - und verfolgt die Spur eines Wahnsinnigen, den
er besser kennt als jeder andere.

Maniac von Lincoln Child, Douglas Preston: Spannung pur im eBook!

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783426557273
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel The Book of the Dead
Dateigröße 1528 KB
Übersetzer Michael Benthack
Verkaufsrang 13029

Weitere Bände von Pendergast

mehr

Portrait

Douglas Preston

Douglas Preston arbeitete jahrelang am Naturhistorischen Museum in New York. Er verfasste mehrere Sachbücher zu wissenschaftlichen Themen. 1995 schrieb er gemeinsam mit dem ehemaligen Verlagslektor Lincoln Child den international gefeierten Wissenschaftsthriller "Relic", dem sieben Weltbestseller folgten.

Artikelbild Maniac von Douglas Preston

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
1
2
1
0

Story gut - eBook ungenühend
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 15.12.2011

Die Story ist gut und spannend. Die technische Umsetzung des eBooks ist leider ungenügend. Das Buch enthält eine Vielzahl von Fehlern - Hauptsächlich Leerzeichen mitten im Wort. Ich denke für einen Vollpreis kann man doch erwarten, dass da jemand vor der Herausgabe eine Korrekturlesung vornimmt, oder ? Insbesondere. da ver... Die Story ist gut und spannend. Die technische Umsetzung des eBooks ist leider ungenügend. Das Buch enthält eine Vielzahl von Fehlern - Hauptsächlich Leerzeichen mitten im Wort. Ich denke für einen Vollpreis kann man doch erwarten, dass da jemand vor der Herausgabe eine Korrekturlesung vornimmt, oder ? Insbesondere. da verschlüsselte Bücher nur schwer selber korrigiert werden können.

Furioses Finale
von einer Kundin/einem Kunden am 25.10.2011

Kaum zu glauben, aber "Maniac" kann die vorhergehenden Bände "Burn Case" und "Dark Secret" tatsächlich noch toppen!!! Dieses Buch konfrontiert Sie nämlich mit der schrecklichen Vergangenheit der Pendergast-Brüder und dem wirklich bösen Wesen von Diogenes in neuen, furchtbaren Facetten. Diogenes schreckt wieder mal weder vor w... Kaum zu glauben, aber "Maniac" kann die vorhergehenden Bände "Burn Case" und "Dark Secret" tatsächlich noch toppen!!! Dieses Buch konfrontiert Sie nämlich mit der schrecklichen Vergangenheit der Pendergast-Brüder und dem wirklich bösen Wesen von Diogenes in neuen, furchtbaren Facetten. Diogenes schreckt wieder mal weder vor wahnsinnigen Morden zurück, noch vor der Verführung von Pendergast´s Mündel Constance... Mit den Pendergast-Büchern haben die Autoren ein eigenes Universum geschaffen - besser als jeder Dan Brown! Bei "Maniac" handelt es sich um den 7. Teil der Pendergast-Reihe und um den inoffiziellen 3. und damit abschließenden Teil der Diogenes-Trilogie. Ein furioses Finale erwartet Sie! Für das perfekte Leseerlebnis sollten Sie jedoch vorher "Dark Secret" lesen. Viel Vergnügen!

Schade
von Tommy aus Braunschweig am 04.06.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Maniac ist bisher für mich die einzige Enttäuschung von Preston/Child. Vor allem nachdem Burn Case und Dark Secret sehr gelungen waren. Von einer so bösen Figur wie Diogenes habe ich mir mehr erwartet. Das was er da im Museum abzieht ist mir einfach nicht böse genug. Im Gegensatz zu früheren Highlights wie Relic und Attic fehl... Maniac ist bisher für mich die einzige Enttäuschung von Preston/Child. Vor allem nachdem Burn Case und Dark Secret sehr gelungen waren. Von einer so bösen Figur wie Diogenes habe ich mir mehr erwartet. Das was er da im Museum abzieht ist mir einfach nicht böse genug. Im Gegensatz zu früheren Highlights wie Relic und Attic fehlt die Horror - und Mysteryatmosphäre. Habe mir jetzt Darkness gekauft und hoffe, dass Preston/Child dort wieder zu alter Stärke zurückgefunden haben.


  • Artikelbild-0