Warenkorb
 

SALE - 50% AUF AUSGEWÄHLTE ARTIKEL*

The Paris Vendetta

A Novel

Cotton Malone Band 5

NEW YORK TIMES BESTSELLER • "All the Steve Berry hallmarks are here: scale, scope, sweep, history-plus breathless second-by-second suspense. I love this guy."-Lee Child Former Justice Department operative Cotton Malone wakes to find an intruder in his Copenhagen bookshop: an American Secret Service agent with assassins on his heels. Narrowly surviving a ferocious firefight, the two journey to the secluded estate of Malone's friend Henrik Thorvaldsen. The wily Danish tycoon has uncovered the insidious plans of the Paris Club, a cabal of multimillionaires bent on manipulating the global economy. But Thorvaldsen also harbors a hidden agenda-a vendetta-that will force Malone to choose between friend and country, past and present. Starting in Denmark, moving to England, and ending up in the storied streets and cathedrals of Paris, Malone is forced to match wits with a terrorist for hire and to plunge into a desperate hunt for Napoleon's legendary treasure, lost for two hundred years. It's a breathless game of duplicity and death, all to claim a prize of untold value. But at what cost? BONUS: This edition contains an excerpt from Steve Berry's The Columbus Affair and a Cotton Malone dossier. Praise for The Paris Vendetta "Outstanding . . . Berry has become the modern master of the thriller form."-Providence Journal-Bulletin "Thrilling . . . exciting and fast-paced . . . a worthy addition to a fine series."-Wichita Falls Times Record News "Steve Berry gets better and better with each new book. . . . [In The Paris Vendetta] there are assassination plots, searches for hidden treasure, battles between enemies and even friends, and a taste of romance. . . . Bring on the next one!"-The Huffington Post "This well-crafted thriller also offers plenty of surprises." -Publishers Weekly "Berry has written another amazing blend of suspense and history. Fans will love it, and for newcomers it's the perfect place to start. . . . [Readers] cannot go wrong with Cotton Malone." -Library Journal

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 483
Erscheinungsdatum 01.07.2010
Sprache Englisch
ISBN 978-0-345-50548-4
Verlag Ballantine Books Inc.
Maße (L/B/H) 19.2/10.6/3.7 cm
Gewicht 284 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Fr. 9.90
Fr. 9.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Cotton Malone mehr

  • Band 1

    14862447
    The Templar Legacy
    von Steve Berry
    Buch
    Fr.15.90
  • Band 2

    14714626
    The Alexandria Link
    von Steve Berry
    Buch
    Fr.13.90
  • Band 3

    15441855
    The Venetian Betrayal
    von Steve Berry
    Buch
    Fr.9.90
  • Band 4

    17830779
    The Charlemagne Pursuit
    von Steve Berry
    Buch
    Fr.9.90
  • Band 5

    20760528
    The Paris Vendetta
    von Steve Berry
    Buch
    Fr.9.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    26968695
    The Emperor's Tomb
    von Steve Berry
    Buch
    Fr.13.90
  • Band 7

    29400548
    The Jefferson Key (with Bonus Short Story the Devil's Gold)
    von Steve Berry
    Buch
    Fr.11.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Malone zum Fünften...
von einer Kundin/einem Kunden am 07.12.2009
Bewertet: gebundene Ausgabe

Mit „The Paris Vendeta“ liegt der fünfte Cotton Malone Roman von Steve Berry vor. Der erste Eindruck neben dem Vorgänger „The Charlemagne Pursuit“ ist: Deutlich dünner. Da Berry jedoch meistens eine ganze Weile braucht, bis seine Geschichten in Fahrt kommen, schadet die Kürze dem Roman nicht. Im Gegenteil, nach nicht einmal 200 ... Mit „The Paris Vendeta“ liegt der fünfte Cotton Malone Roman von Steve Berry vor. Der erste Eindruck neben dem Vorgänger „The Charlemagne Pursuit“ ist: Deutlich dünner. Da Berry jedoch meistens eine ganze Weile braucht, bis seine Geschichten in Fahrt kommen, schadet die Kürze dem Roman nicht. Im Gegenteil, nach nicht einmal 200 Seiten ist der Punkt erreicht, ab dem man am liebsten in einem Zug bis zum Ende durchlesen würde. Das Ende hat es dann in sich, aber mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden, ohne die Spannung zu verderben. Der zweite Eindruck von „The Paris Vendeta“ ist: Ähnlich, aber doch anders. Alles in allem backt Berry hier etwas kleiner Brötchen. Der historische Aspekt tritt etwas in den Hintergrund und die Geschichte wird dafür (tages)politischer. Ob dem Autor die Puste ausgegangen ist, wäre reine Spekulation und Napoleon ist sicher eine interessante historische Persönlichkeit, aber nach dem Templer Orden, der Bibliothek von Alexandria, dem Grab von Alexander dem Großen und sogar Atlantis, wirkt die Geschichte um den französischen Kaiser doch etwas unspektakulärer. Wobei man Fairerweise sagen muß, daß der Autor die Meßlatte mit den vorherigen Themen auch extrem hoch gehangen hat. Positiv betrachtet fällt der neuste Band der Serie wieder deutlich bodenständiger aus. Die Handlung ist insgesamt recht überschaubar, in der Jetzt-Zeit zum Großteil auf Paris konzentriert und springt in gewohnter Weise von Figur zu Figur. Dabei liest sich der Roman wirklich sehr wie ein Agententhriller. Napoleon auf der anderen Seite ist durchaus recht gut eingefangen und seine (historischen) Fakten hat Berry mit gewohnter Sorgfältigkeit und Qualität recherchiert. Insgesamt ist der Roman schon ein wenig anders als seine Vorgänger, aber, das muß für die Serie ja nicht schlecht sein. Laut Autorenporträt im Paratext arbeit Steve Berry bereits an seinem nächsten Roman, aber, ob dies der sechste Cotton Malone Band sein wird, muß sich noch zeigen. Falls ja, darf man gespannt sein, welche neuen Wege die Serie einschlagen wird. - Oder, ob letztlich doch irgendwie alles beim Alten bleibt. Bei den Vorgängerbänden habe ich zu schwachen vier Sternen mit einer Tendenz gegen drei geneigt und auch „The Paris Vendeta“ würde ich eher im Mittelfeld von den vier Sternen einordnen, mit denen ich ihn bewertet habe.