Warenkorb
 

Strauß, A: Albträumer

Weitere Formate

Taschenbuch
Ein Reporter liebt eine Frau. Kurz darauf zündet sie sich an.
Dann passieren verschiedene Dinge. Ein Bär räumt in einer Discothek auf, ein echter Bär. Der Schützenverein rettet die Nacht. Irgendwie stecken alle unter eine Decke, sie ist kariert.
Am Ende passiert noch etwas Unerwartetes.

Der Roman, bestehend aus 24 Scherben oder Splittern, alle scharf, funkelnd und fesselnd wie Diamanten, erzählt die Geschichte einer Region, die abgehängt scheint vom nach Wohlstand und Mehr strebenden Deutschland. In diesem Landstrich, den die Zeit zu vergessen droht, zwischen Schraubenfabrik und Schützenverein, entfalten sich Schicksale und Geschichten, wie sie nur aus der Feder von Andy Strauss stammen können.
Portrait
Andy Strauss, geboren in Leer, Ostfriessland, hat bereits vor der ersten Klasse das Schreiben mit einer alten, klapprigen Schreibmaschine gelernt. Von zu viel Kritik entmutigt begann er erst wieder während des Soziologiestudiums mit dem Schreiben und treibt seit Ende 2006 erfolgreich auf Poetry-Slam-Bühnen sein Unwesen.
Er engagiert sich aktiv für die Verbreitung von Strassenkunst und unterstüzt soziale Kämpfe (am liebsten jene, die am verlorensten scheinen). Ob er nun ein verkanntes Genie oder ein zurückgezogener Soziopath ist, darüber hat jeder Leser oder Zuhörer selbst zu urteilen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 158
Erscheinungsdatum November 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86608-137-6
Reihe Anti-Pop
Verlag Ubooks
Maße (L/B/H) 17.8/12/1.6 cm
Gewicht 148 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Der Untertitel sagt alles: Heißer wird´s nicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.07.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit diesem Band der Succubus Reihe trifft Richelle Mead bei mir wieder voll ins schwarze. Bei den ersten Bänden war ich noch etwas enttäuscht, wenn sie allesamt auch toll sind, erwartete ich doch bei einem Succubus-Buch, dass sich Richelle Mead mehr ins erotische traut. Ihre Beschreibung in anderen Büchern ließen bereits viel ... Mit diesem Band der Succubus Reihe trifft Richelle Mead bei mir wieder voll ins schwarze. Bei den ersten Bänden war ich noch etwas enttäuscht, wenn sie allesamt auch toll sind, erwartete ich doch bei einem Succubus-Buch, dass sich Richelle Mead mehr ins erotische traut. Ihre Beschreibung in anderen Büchern ließen bereits viel erahnen, aber doch noch recht stark im Jugendschutz :) Mit diesem Band jedoch geht es richtig heiß her! Da steigt einem die Röte ins Gesicht und in der U-Bahn schämt man sich, weil jemand mal einen Moment mitlesen könnte. Wie immer bei diesen Büchern gibt es die große "Hauptstory" um Georgina selbst, also ihr Liebesleben und die Verwirrungen darin. Dachte man zum Ende des letzten Buches nur daran, dass Seth ein Arsch ist, fängt man hier schon wieder an ihn doch wieder alles zu vergeben und sich ein Happy End mit Georgina und ihm zu wünschen. Neben der Hauptstory gibt es die im Buch eingebundene Nebenstory um ihren verschwundenen Erzdämon Jerome, den es zu finden gilt. Denn wie wir wissen, lässt er Georgina fiel Freiraum. Sollte Jerome nicht bald wieder auftauchen, droht ein neuer Erzdämon seinen Job zu übernehmen! Zu allem Überfluss verlieren alle Unsterblichen mit Jeromes verschwinden ihre Fähigkeiten. Georgina kämpft mit krausem Haar und geringer Kleiderauswahl, was amüsant rüber gebracht wird. Nicht nur das Gestaltwandeln ist weg, auch das Einsammeln von Seelenenergie durch Sex. Und was könnte sie jetzt noch davon abhalten, mit Seth im Bett zu landen - naja, da gebe es schon etwas. Nämlich den verschwundenen Jerome zu finden, damit Georginas angenehmes Leben so weiter gehen kann. Wie immer witzig, sarkastisch, und spannend die eigenartigen unerwarteten Wendungen der Geschichte mitzuerleben und mit Georgina um ihr Leben zu fiebern! Es macht einfach Spaß es zu lesen.

Genial!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Solingen am 23.04.2011

Andy Strauß, der auch als Poetry-Slamer bekannt ist, veranschaulicht in seinem Buch durch absurde Kurz-Geschichten die Wertvorstellungen in unserer heutigen Gesellschaft. Es regt zum Nachdenken an und macht einfach Spaß zu lesen. Selten so ein gutes Buch gelesen.

Ein Unglück kommt selten allein
von Florian Tebbe aus Bad Oeynhausen am 20.10.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit der Trennung von ihrem Freund Seth Mortensen ist es nicht gut bestellt um Georgina Kincaid, Seattles Sukkubus Nummer 1. Sie trinkt, ist mies gelaunt und scheint eine Gewitterwolke über ihrem Kopf mit sich herumzutragen. Das geht soweit, dass ihrem Erzdämon der Kragen platzt und er sie nach Vancouver versetzt. Kurz darauf ve... Seit der Trennung von ihrem Freund Seth Mortensen ist es nicht gut bestellt um Georgina Kincaid, Seattles Sukkubus Nummer 1. Sie trinkt, ist mies gelaunt und scheint eine Gewitterwolke über ihrem Kopf mit sich herumzutragen. Das geht soweit, dass ihrem Erzdämon der Kragen platzt und er sie nach Vancouver versetzt. Kurz darauf verschwinden allerdings besagter Erzdämon und mit ihm die Kräfte aller Unsterblichen die ihm unterstellt sind. Für Georgina ist der Angriff damit eingeläutet um sich Seth endlich zu krallen, doch schnell stellt sich heraus dass die ganze Situation äußerst kritisch wird. Das vierte Buch um Georgina Kincaid und es geht wieder heiß her in Seattle. Die Probleme im Gefühlsleben von Georgina werden wirklich super dargestellt und auch die Handlung des Buches ist in bester Richelle Mead Manier locker und gut zu lesen.