Warenkorb
 

Heute: 25% Rabatt auf Spiele & Filme* - Code: FS25MR

Cop Out - Geladen und Entsichert

Weitere Formate

Die Detectives Jimmy (Bruce Willis) und Paul (Tracy Morgan) halten seit vielen Jahren die New Yorker Straßen von großen und kleinen Ganoven frei. Doch plötzlich sieht sich das Cop-Duo einem gnadenlosen Gangster gegenüber, der als besessener Sammler von Baseball-Raritäten ausgerechnet bei Jimmy zuschlägt: Er klaut ihm eine extrem seltene, historische Baseball-Sammelkarte in druckfrischem Zustand. Jimmy setzt alles daran, seinen wertvollsten Schatz wieder in eigenen Besitz zu bringen, denn durch den Verkauf will er die einzige Möglichkeit nutzen, seiner über alles geliebten Tochter die Hochzeit zu finanzieren. Leider kann er sich dabei nicht mehr auf seinen Partner Paul verlassen. Der ist seit kurzem von der fixen Idee besessen, seine Frau würde ihn betrügen und ist deshalb nicht ganz bei der Sache…
RezensionBild
Die Blu-ray Disk von Warner Home Video bietet einen ordentlichen 1080p / VC-1
-Transfer mit einer Aspect Ratio von 2.40:1 (16:9), der aber leider völlig unauffällig daher kommt. So bietet das Gezeigte zwar eine durchaus gute Schärfewirkung sowie ordentlich Kontraste, zu Höchstform läuft der Transfer jedoch niemals auf. Vielmehr sind es einige Kleinigkeiten, die eher negativ aufstossen, wie etwa die leichten Doppelkonturen, die offensichtlich durch eine künstliche Schärfeanhebung zustande kommen. Die Farbbalance ist ausgewogen wenn auch nicht gerade farbenfroh. Dank des ordentlichen Kontrastes der auch in dunkleren Sequenzen eine gute Figur macht, bleibt das Bild nahezu ausschliesslich plastisch und überzeugt durch eine ordentliche Detailtreue.
RezensionBonus
Wer sich schon einmal einen Maximum Movie Mode, das gängige 1.1-Profil auf Blu-ray Disks zu Gemüte geführt hat, weiss auch, was sich hinter dem leicht umbenannten Maximum Comedy Mode verbirgt, der sich zum Anfang des Filmes zuschalten lässt. Hier nutzt Regisseur Kevin Smith die Möglichkeiten der Blu-ray Technologie aus um dem Zuschauer lustige Anekdoten, Aufnahmen vom Dreh und Interviewfetzen zu präsentieren, die den Film von ursprünglich knapp über zwei Stunden auf mehr als drei Stunden aufblähen.

Weiterhin findet man auf der Disk verschiedene „Fokuspunkte“ die sich entweder direkt aus dem Comedy-Mode heraus aktivieren oder aber auch einzeln aus dem Menü anwählen lassen. Diese gehen etwas detaillierter auf die Dreharbeiten (21 Minuten) ein, sind aber leider nur semi-interessant. Völlig nervtötend ist der Beitrag „Pupsies Weisheiten“ in welchem man nochmals vier Minuten von Sean William Scotts über sich ergehen lassen muss.
RezensionTon
Beim Sound schöpft Warner mal wieder aus den Vollen – doch leider nicht qualitativ. Wenn ein Attribut diese Blu-ray Disk betreffend beschreibt, dann wohl „massiv multilingual“, denn auf der Scheibe befinden sich sage und schreibe sieben (!) Tonspuren, darunter ein deutscher Dolby Digital 5.1-Track sowie das englische Original in DTS-HD Master Audio 5.1. Wenn es sich bei COP OUT auch um eine Action-Komödie handelt, ist auf Effekte-Seite leider nicht allzu viel los – zwar bieten sowohl der deutsche als auch englische Track einige gut platzierte Effekte, dennoch bleibt das Geschehen die meiste Zeit auf die Stereo-Front beschränkt. Lediglich gegen Ende, als die Luft etwas bleihaltiger wird, erwachen die Rear-Kanäle auch mal zum Leben.

Trotz der nur eingeschränkten Räumlichkeit ist die Gesamtperformance als gut zu bezeichnen, denn Sprache, Musik und Umgebungsgeräusche werden sehr dynamisch und ordentlich auflösend wiedergegeben. Die Unterschiede zwischen der Synchronisation und dem Original sind marginal – nur Tracy Morgan nervt im Original vielleicht sogar noch ein wenig mehr als er das in der Synchro tut.
Zitat
Es gab einmal eine Zeit, da waren Buddy-Actioner angesagt, unterhaltsam und witzig, man denke nur an die LEATHAL WEAPON – Reihe oder etwa an BAD BOYS, was Kevin Smith hier jedoch abliefert, ist schon fast eine Blamage. Durch Werke wie DOGMA und CLERKS ist Smith in der Welt der Cineasten kein Unbekannter und für seine unorthodoxe, unglaublich abwechslungsreiche Art Filme zu inszenieren sehr bewundert, doch COP OUT ist das absolute Gegenteil von dem was man bisher von Kevin Smith zu sehen bekam. Die Story ist an den Haaren herbeigezogen und derart stereotyp, dass meine Aufsätze, die ich im Grundschulalter ausgeheckt habe abwechslungsreicher und ausgeklügelter daher kommen. Hinzu kommen die absolut unterirdischen schauspielerischen Leistung der Hauptdarsteller, die wohl schon zur Drehzeit bemerkt haben müssen, dass es sich bei COP OUT um einen Rohrkrepierer handelt, weshalb sie wohl jegliche Lust am Schauspiel abgelegt haben. Noch niemals sah man Bruce Willis derart unmotiviert und angenervt über ein Set stolpern als in Smiths neuem Werk – die Frage wieso er sich für diesen Schwachsinn hergegeben hat, dürfte er sich wahrscheinlich auch des Öfteren gefragt haben. Die absolute Über-Katastrophe ist jedoch Willis Sidekick Tracy Morgan der sich um Kopf und Kragen quasselt und dabei die wohl unterirdischste Leistung der letzten Jahrzehnte abliefert. Dagegen wirkt der dümmliche Auftritt von American Pie-Ulknudel Sean William Scott schon fast Oscar-verdächtig.

Um das Ganze nun etwas abzukürzen bleibt zu sagen, dass COP OUT die wohl schlechteste Action-Komödie seit Jahrzehnten ist. Was Kevin Smith geritten hat, als er diesen Film inszenierte bleibt schleierhaft, Fans des Regisseurs sollten jedoch einen weiten Bogen um das Werk machen und hoffen, dass er in zukünftigen Werken wieder zu alter Stärke zurückfindet.

Warner bringt eine durchweg solide Blu-ray Disk auf den Markt, die ein ordentliches Bild liefert, das mit leichten Doppelkonturen zu kämpfen hat. Die Ton-Sektion ist vollgestopft mit sieben verschiedenen Sprachen, wobei lediglich das englische Original verlustfrei in DTS-HD Master Audio kodiert wurde, wie so oft muss der deutsche Käufer mit herkömmlichem Dolby Digital vorlieb nehmen. Das Bonusmaterial ist gut gelungen, doch schaut man sich die Boni nach dem (Mach-)Werk an, kommt es einem schon fast wie eine Tortur vor sich noch länger mit der Thematik befassen zu müssen.

Subjektive Filmwertung: 2 von 10 eklatante Rohrkrepierer aus Meisterhand
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 27.08.2010
Regisseur Kevin Smith
Sprache Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Hebräisch, Kroatisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Slowenisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Hebräisch, Tschechisch, Kroat
EAN 5051890017109
Genre Actionkomödie
Studio Warner Bros. Entertainment
Originaltitel Cop Out
Spieldauer 107 Minuten
Bildformat HD (1080p), Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1, Tschechisch: DD 5.1, Polnisch: DD 5.1, Ungarisch: DD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1, Türkisch: DD 2.0
Produktionsjahr 2009
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Schlechter Bruce Rolle

Daniela Lingg, Thalia-Buchhandlung St.Margrehen

Leider ist der Film eine kleine Enttäuschung! So cool Bruce Willis ist und sich ein Gag nach dem anderern reiht, ist einfach selten ein Brüller dabei. Leichte Komödie- wenn Sie keine Bessere finden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
1
0

Endlich! Endlich!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2010
Bewertet: Medium: DVD

Nachdem ich den Trailer gesehen, den Kinotermin aber verpasst habe, musste ich lange auf den Film warten, aber das Warten hat sich gelohnt! Super witzig und spannend dazu. Ein typischer Bruce Willis Film, der aber vielleicht das ein oder andere mal, durch seinen Filmpatner Tracy Morgan, an Rush Hour erinnert! Einfach super!

super Komödie mit Bruce Willis...
von She-Ra aus Gelsenkirchen am 26.07.2010
Bewertet: Medium: DVD

die im Vergleich zu vielen anderen Komödien heutzutage mal wirklich lustig, statt albern ist..am allerbesten hat mir das Verhör am Anfang gefallen..und die Rolle des Paul ist meiner Meinung nach sehr realistisch, da ich viele Männer kenne die mindestens so eifersüchtig sind :-)für mich ein absolut lohnenswerter Film mit Bruce Wi... die im Vergleich zu vielen anderen Komödien heutzutage mal wirklich lustig, statt albern ist..am allerbesten hat mir das Verhör am Anfang gefallen..und die Rolle des Paul ist meiner Meinung nach sehr realistisch, da ich viele Männer kenne die mindestens so eifersüchtig sind :-)für mich ein absolut lohnenswerter Film mit Bruce Willis..nur die Rolle des Sean William Scott hätte man besser besetzen können, erinnert zu sehr an so albernheiten wie American Pie ..

Kevin kann es besser...
von kingoftheants aus Ibbenbüren am 14.07.2010
Bewertet: Medium: DVD

... aber hier hat er sich zu sehr im Mainstream verstrickt und ein Produkt abgeliefert, welches weder Fisch noch Fleisch darstellt. Der Film hätte besser mit Jay und Silent Bob besetzt werden sollen, Bruce Willis spielt hier so gelangweilt, als würde er zum Mitwirken gezwungen ( und seine deutsche Synchro haut in die gleiche Ke... ... aber hier hat er sich zu sehr im Mainstream verstrickt und ein Produkt abgeliefert, welches weder Fisch noch Fleisch darstellt. Der Film hätte besser mit Jay und Silent Bob besetzt werden sollen, Bruce Willis spielt hier so gelangweilt, als würde er zum Mitwirken gezwungen ( und seine deutsche Synchro haut in die gleiche Kerbe) und Tracy Morgan versagt schlichtweg als billige Chris-Tucker-Kopie. Leider tauchen die bekannten Figuren aus dem Kevin Smith-Universum hier nicht auf, mal abgesehen von einem Auftritt von Jason Lee, welcher eine ziemlich undankbare Rolle bekommen hat. Somit fällt auch das Sichten nach den sonst üblichen Cameos aus. Einzig und allein Seann Wiliam Scott holt hier noch die Kohlen aus dem Feuer und darf getrost als Highlight bezeichnet werden... und dass ich so etwas mal vermelden mag hätte ich mir auch nie zu Träumen gewagt ;-) Wer den äusserst albernen Anfang erst einmal überstanden hat wird trotzdem noch recht gut unterhalten, auch wenn die Gewalt hier zum Teil recht heftig zelebriert wird und so manche Zoten das unterste Niveau noch unterbieten. Ab und an scheint das Genie von Smith dann doch durch und man darf sich auf ein paar geistreiche Dialoge freuen ;-) Und... nicht nach den ersten Credits im Abspann ausschalten!