Meine Filiale

Sechseläuten

Ein Kommissar-Eschenbach-Krimi Band 3

Michael Theurillat

(3)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Roman, der hinter die Kulissen der FIFA führt - visionär und brandaktuell!
Mit dem Sechseläuten treibt man in Zürich den Winter aus. Bei diesem offiziellen Anlass wird eine Mitarbeiterin der FIFA niedergestochen - nur unweit von Kommissar Eschenbach. Neben der Leiche steht zitternd ein kleiner Junge. Hat er etwas gesehen? Was für Eschenbach als spontaner Einsatz beginnt, wird zu einer erschütternden Reise in die Vergangenheit.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.08.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783548920269
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 866 KB
Verkaufsrang 14284

Weitere Bände von Ein Kommissar-Eschenbach-Krimi

mehr
  • Band 1

    Im Sommer sterben Im Sommer sterben Michael Theurillat
    • Im Sommer sterben
    • von Michael Theurillat
    • (3)
    • eBook
    • Fr. 10.00
  • Band 2

    Eistod Eistod Michael Theurillat
    • Eistod
    • von Michael Theurillat
    • (6)
    • eBook
    • Fr. 10.00
  • Band 3

    Sechseläuten Sechseläuten Michael Theurillat
    • Sechseläuten
    • von Michael Theurillat
    • eBook
    • Fr. 10.00
  • Band 4

    Rütlischwur Rütlischwur Michael Theurillat
    • Rütlischwur
    • von Michael Theurillat
    • (4)
    • eBook
    • Fr. 10.00
  • Band 5

    Wetterschmöcker Wetterschmöcker Michael Theurillat
    • Wetterschmöcker
    • von Michael Theurillat
    • (3)
    • eBook
    • Fr. 11.00
  • Band 6

    Lenz Lenz Michael Theurillat
    • Lenz
    • von Michael Theurillat
    • (56)
    • eBook
    • Fr. 12.00

Portrait

Michael Theurillat

Michael Theurillat, geboren 1961 in Basel, studierte Wirtschaftswissenschaften, Kunstgeschichte und Geschichte und arbeitete mehrere Jahre im Bankgeschäft. »Im Sommer sterben« ist sein erster Roman. Der Autor lebt mit seiner Familie in der Nähe von Zürich.

Artikelbild Sechseläuten von Michael Theurillat

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Die Hoffnung stirbt zuletzt
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 04.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hintergrund: Bekämpfung der Vagantität mit Hilfe von Kindswegnahmen und Adoptionen. Wobei allerdings Retouren vorkamen. Gegenwart: Der suspendierte Kommissar Eschenbach humpelt mit Gipsfuß und gebrochener Nase durch ein Dickicht aus britischer Hochfinanz, dicken FIFA-Dackeln und Mega-Events. Ein weiteres Mal hängt alles miteinan... Hintergrund: Bekämpfung der Vagantität mit Hilfe von Kindswegnahmen und Adoptionen. Wobei allerdings Retouren vorkamen. Gegenwart: Der suspendierte Kommissar Eschenbach humpelt mit Gipsfuß und gebrochener Nase durch ein Dickicht aus britischer Hochfinanz, dicken FIFA-Dackeln und Mega-Events. Ein weiteres Mal hängt alles miteinander zusammen. Ansage: Klein beigeben ist die letzte zu spielende Karte.

Eine Story aus dem Swizerland
von einer Kundin/einem Kunden am 13.12.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein ungewöhnlicher Blick nach Zürich. In diesem gut erzählten Krimi erfährt man einiges über Land und Leute und insbesondere über die Geschichte der "Zigeuner". Lesenswert !

Sehr spannend und kurzweilig
von Toby am 12.04.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das erste Buch dass ich von einem Schweizer Krimiautor gekauft habe - Eistod wird jetzt gerade bestellt, ebenfalls von Michael Theurillat mit der Hoffnung auf das gleiche Erlebnis. Der Schreibstiel ist auf den ersten 20 Seiten gewöhnungsbedürftig, im positiven Sinne, aber spätestens ab der Mitte musste ich mich sehr am Riemen... Das erste Buch dass ich von einem Schweizer Krimiautor gekauft habe - Eistod wird jetzt gerade bestellt, ebenfalls von Michael Theurillat mit der Hoffnung auf das gleiche Erlebnis. Der Schreibstiel ist auf den ersten 20 Seiten gewöhnungsbedürftig, im positiven Sinne, aber spätestens ab der Mitte musste ich mich sehr am Riemen reissen um nicht die letzten 3 Seiten sofort zu lesen weil es so spannend war.


  • Artikelbild-0