Warenkorb
 

Am Fluss des Schicksals

Roman

Luebbe Digital Ebook

Das abenteuerliche und geheimnisvolle Schicksal einer starken Frau auf dem Roten Kontinent Australien 1883: Francesca kehrt Melbourne den Rücken, um nach Echuca am Murray River zu ziehen, wo ihr Vater Joe einen Raddampfer betreibt. Dieses
Schiff ist ihr Zuhause gewesen, bis sie nach dem Tod ihrer Mutter auf das Internat nach Melbourne geschickt wurde. Doch sie erwartet eine böse Überraschung: Das Transportgeschäft läuft schlecht für ihren Vater; Silas Hepburn will ihn aus
dem Geschäft drängen. Aber als er Joes Tochter kennen lernt, kommt ihm eine andere Idee. Zwischenzeitlich jedoch hat Francesca ihr Herz an den jungen Monty verloren. Doch zwei Menschen versuchen, ihre Verbindung zu Monty unter allen
Umständen zu zerstören.Und ihr Vater verbirgt ein grosses Geheimnis vor ihr ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 625 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 13.07.2010
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783838703534
Verlag Lübbe
Dateigröße 2422 KB
Übersetzer Claudia Geng
Verkaufsrang 20472
eBook
eBook
Fr. 10.90
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Wie immer TOP
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2007
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Einer meiner Lieblingsromane von Haran ! Sie macht Lust auf Australien und weitere gemütliche Nachmittage auf dem Sofa.

Eine Frau geht Ihren Weg
von Mellie aus dem Sauerland am 11.05.2006
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein gewissenloser Mann versucht das Leben von Joe zu zerstören um desen Tochter Francesca für sich zu habben! Aber Silas hat die Rechung ohne Francesca gemacht! Ein Mann solte nie eine Frau unterschätzen!