Warenkorb
 

Anleitung zum Unglücklichsein

Paul Watzlawick hat mit seiner >>Anleitung zum Unglücklichsein<< einen Millionenbestseller geschrieben - was nur den Schluss zulässt, dass Leiden ungeheuer schön sein muss. Anders als die gängigen >>Glücksanleitungen<< führen Watzlawicks Geschichten uns vor Augen, was wir täglich gegen unser mögliches Glück tun. Nach der Lektüre werden auch Sie begreifen, warum Sie den Nachbarn, den Sie um einen Hammer baten, am liebsten erschlagen würden.
Rezension
»Der Psychologe hat einen amüsanten, lebensklugen Gegenentwurf zur allgegenwärtigen Ratgeberliteratur geliefert, in dem er entlarvt, wie wir Tag für Tag in selbst gestellte Fallen hineintappen.«, General-Anzeiger, 04.12.2010
Portrait
Paul Watzlawick, geboren 1921 in Villach/Kärnten, studierte Philosophie und Sprachen. Psychotherapeutische Ausbildung am C.G. Jung-Institut in Zürich. 1957 bis 1960 Professor für Psychotherapie in El Salvador, später lehrte er an der Stanford University. Er starb 2007 in Palo Alto, Kalifornien. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter Anleitung zum Unglücklichsein.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 144 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783492950534
Verlag Piper
Dateigröße 1084 KB
Verkaufsrang 1832
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
1
1
0
0

Viel Spaß beim Verzweifeln!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alle Menschen wollen glücklich sein, die wenigsten sind es wirklich. Warum ist das so? Vielleicht finden wir die Antwort in diesem Buch, wobei wir bei der Lektüre das Augenzwinkern nicht vergessen sollten. Ein sarkastischer und pointierter „Ratgeber“, ein Lesegenuss. (Siehe auch: Ustinov, Achtung! Vorurteile)

Das Leben ist ein Nichtnullsummenspiel!
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 19.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leiden kann ja so schön sein - was aber tun, wenn sich das Glück anzubahnen droht? Watzlawicks Geschichten bieten die Lösung und zeigen, wie man den noch so kleinsten Funken aufblitzender Zufriedenheit direkt im Keim erstickt. Fortan kann weiter friedlich auf dem See des Weltschmerzes geschippert werden. Durch die sinnverkehrte ... Leiden kann ja so schön sein - was aber tun, wenn sich das Glück anzubahnen droht? Watzlawicks Geschichten bieten die Lösung und zeigen, wie man den noch so kleinsten Funken aufblitzender Zufriedenheit direkt im Keim erstickt. Fortan kann weiter friedlich auf dem See des Weltschmerzes geschippert werden. Durch die sinnverkehrte Blume serviert der Philosoph seinem Leser in einem Best-Of der Neurosen jede dringend benötigte Unglückslösung und führt mit systematischem Regelwerk zu dauerhafter Unzufriedenheit. Negative Denkmuster machen’s möglich. Dieses Buch hält einen großen Spiegel vor - und der reflektiert ein Augenzwinkern.

Harter Einstieg
von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer glaubt, dass man ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICHSEIN mal eben locker durchlesen kann, der wird wahrscheinlich schneller unglücklich sein, als ihm lieb ist. Man hat sprachlich und aufgrund vieler Referenzen, Zitate und Querverweise beim Lesen ein recht hartes Brot zu kauen und auch ich bin beim Aufschlagen des Buches gegen seine Sp... Wer glaubt, dass man ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICHSEIN mal eben locker durchlesen kann, der wird wahrscheinlich schneller unglücklich sein, als ihm lieb ist. Man hat sprachlich und aufgrund vieler Referenzen, Zitate und Querverweise beim Lesen ein recht hartes Brot zu kauen und auch ich bin beim Aufschlagen des Buches gegen seine Sprache geprallt, wie gegen eine Wand. Wer diese Hürde aber überwindet, dem offenbart sich ein äußerst durchdachter Ratgeber. Nicht nur sind Watzlawicks Äußerungen sehr gut ausgearbeitet, er hat für sein Buch auch viel recherchiert und unterstützt seine Gedanken mit einer Vielzahl von Belegen und Zitaten. Wer also schon immer mal mehr über das eigene Unglück lernen wollte und sich von einem sprachlich anspruchsvolleren Buch nicht abschrecken lässt, sollte mal einen Blick in ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICHSEIN riskieren.