Warenkorb
 

Nur heute: Hitze-Rabatt: 20% auf (fast) alles* - Code: SONNE

Step Up

Weitere Formate

Tyler Gage, ein junger Draufgänger aus Baltimores übleren Gegenden wird nach einem Zusammenstoss mit dem Gesetz zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt. Diese muss er ausgerechnet an der renommierten Ballett-Schule auf der anderen Seite der Stadt abarbeiten. Zuerst will er mit den Studenten nichts zu tun haben, doch dann trifft er die faszinierende Nora, den Star der Schule. Als Nora für ihre nächste wichtige Aufführung verzweifelt nach einem neuen Tanzpartner sucht, findet sie ausgerechnet in Tyler einen adäquaten Ersatz. Trotz unterschiedlicher Herkunft kommen sich Tyler und Nora Schritt für Schritt näher. Doch bald wird Tyler nicht nur Nora, sondern auch sich selbst beweisen müssen, dass mehr in ihm steckt, als er sich jemals hat träumen lassen…
RezensionBild
Die Bildqualität dieser Blu-ray Disk ist zwar ein gutes Stück besser als die der bereits veröffentlichten DVD, doch so richtig überzeugen kann auch dieser Transfer nicht. Das Bild liegt im Original-Seitenverhältnis von 2.35:1 vor und wurde in 1080p enkodiert. Die Farben sind noch immer kräftig, jedoch wenig strahlend und eher zu erdigen gedeckten Tönen tendierend. Wenig Gefallen findet man am Schwarzwert, der einfach zu stark in den Grau-Bereich eindringt als dass er noch für ordentliche Plastizität sorgen könnte. Der Kontrast, beliebtes Stilmittel auch in diesem Film, reicht von sehr ausgewogen bis hin zu völlig übersteuert. Gerade die eine oder andere Gegenlichtaufnahme lässt kaum mehr etwas von der Szene erkennen. Die Schärfe schwankt zwischen sehr gut und gerade noch passabel. Dabei ist auffällig, dass Tageslichtsequenzen und hell ausgeleuchtete Szenen besser abgebildet werden, als die düsteren Räume auf den Partys. Generell gibt es aber in regelmässigen Abständen Sequenzen, deren Schärfe gerade einmal DVD-Niveau erreicht.

Was schon bei der DVD zu vermuten war, scheint sich hier zu bestätigen, denn die Flachheit der Texturen lässt auf den Einsatz von DNR-Massnahmen (Digital Noise Reduction) schliessen, die einige der oben genannten Effekte erklären würden. Das gänzliche Fehlen von Film-Grain und Rauschen ist aber ein noch besserer Indikator für die nachträgliche digitale Retusche. Was den Transfer aber deutlich über den der DVD hebt, ist die Kompression, die hier in keiner Szene mehr auszumachen ist.

Dank guter Grundvoraussetzungen und einem insgesamt homogenen Bildeindruck reicht es ganz knapp noch für sieben Zähler...
RezensionBonus
Beim Bonusmaterial hat sich nichts verändert, hier kommen dieselben Extras wie auch beim DVD-Release vor einigen Jahren.

Das vier Minuten dauernde Feature „Tanzwettbewerb“ zeigt unspektakuläre Aufnahmen vom Casting, welches von den Hauptdarstellern sowie der Regisseurin durchgeführt wurde. Selbst die dem Titel nach viel versprechende Dokumentation „Entstehung der Tänze“ zeigt keinerlei spannendes Material. Lediglich das knapp viertelstündige „Making of“ offenbart einige Geheimnisse der Produktion. Leider sind sowohl die „Outtakes“ als auch die „Deleted Scenes“ völlige Zeitverschwendung. Gut gefallen dahingegen die drei „Musikvideos“. Schlussendlich warten noch ein paar „Darstellerinformationen“ in Form von Texttafeln, ein besonderer Filmtipp, eine DVD-Empfehlung sowie eine kurze Trailershow darauf, betrachtet zu werden.
RezensionTon
Der Sound spielt bei einem Tanz-Film eine besonders grosse Rolle, doch leider wurde hier auf verlustfrei komprimierten Sound verzichtet. Stattdessen befinden sich aber zwei DTS-HD High Resolution 5.1-Tracks auf der Disk. Schon der DTS-Sound der deutschen DVD war nicht zu verachten, doch hier konnte nochmals etwas Boden gut gemacht werden. Dies trifft aber hauptsächlich auf den englischen Original-Track zu, der ein Upgrade von Dolby Digital 5.1 auf eben oben genannte DTS-HD Spur bekam. Die deutsche Synchronfassung klingt nahezu identisch zum früher schon getesteten DVD-Track, lediglich bei der Höhenwiedergabe und den Dialogen könnte man eine etwas verbesserte Auflösung vermuten.

Das englische Original ist insgesamt agiler und dynamischer, was sich vor allem bei den Partys sowie dem Ende zeigt. Die Dialoge sind im Vergleich zur alten Dolby Digital-Variante besser abgemischt und werden nicht mehr so schnell in den Hintergrund gedrängt.
Zitat
Filme dieser Art erfreuen sich in letzter Zeit wieder grösster Beliebtheit. So gab es für die interessierte Zielgruppe unlängst eine ganze Schwemme an Material zur Begutachtung. Aus der breiten Masse konnte jedoch keine dieser jüngeren Produktionen wirklich herausstechen – unterhaltsam waren sie in der Regel aber allemal. Einen wesentlichen Unterschied darf man aber auch bei STEP UP (2006) nicht erwarten, denn eine innovative Umsetzung des Themas sucht man vergebens.

Wieder einmal dreht sich die klischeebehaftete Geschichte ausschliesslich um zwei aus verschiedenen Gesellschaftsschichten stammende Menschen, die durch die Musik und den Tanz zueinander finden. Glücklicherweise kommt es in diesem Genre nicht unbedingt auf die inhaltliche Substanz der Story an, weshalb die 90 Minuten Spielzeit wie im Fluge vergehen. Sehr gut gelungen ist die musikalische Untermalung, welche versucht, einen Mittelweg aus modernem Hip-Hop-Sound und klassisch geprägten Stilen zu gehen, was eine interessante Symbiose hervorbringt.

Die schauspielerischen Leistungen sind als solide zu bezeichnen – keiner der Akteure fällt besonders positiv noch negativ auf. Die Choreographen leisteten hervorragende Arbeit, denn die Tänze sind wirklich spektakulär.

STEP UP (2006) schwimmt im Fahrwasser erfolgreicher Produktionen wie DIRTY DANCING (1987) und SAVE THE LAST DANCE (2001), hat aber zu keinem Zeitpunkt etwas Neues zu bieten. Dennoch bleibt der Film auf Grund seiner soliden Inszenierung kurzweilig und unterhaltsam, was Fans des Tanzfilms auf jeden Fall freuen wird.

Die technische Umsetzung ist wie schon beim DVD-Release im Mittelfeld anzusiedeln. Die Bildqualität kann bis auf die etwas zu geringe Schärfe weitestgehend überzeugen und auch der Sound beeindruckt in vielen Sequenzen. Das Bonusmaterial hat grösstenteils eine Alibi-Funktion, doch zumindest das Making of und die Musikvideos wissen zu gefallen.

Subjektive Filmwertung: 7 von 10 tollen Titelsongs
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 10.02.2011
Regisseur Anne Fletcher
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 4011976320883
Genre Drama/Musikfilm/Romanze
Studio Constantin Film AG
Spieldauer 99 Minuten
Bildformat HD, Widescreen (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1
Verpackung Blu-ray Softbox Standard
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
12
0
1
0
0

Step Up
von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2017
Bewertet: Medium: DVD

Am diesem Film gefällt mir einfach alles! Die Geschichte ist sehr emotional und mitreißend geschildert und zieht einen sofort in ihrem Bann. Unterstützt wird das ganze durch eine super Musik, durch die man gar nicht still sitzen kann und großartige Tanzszenen. Die Choreografien sind so grandios, leidenschaftlich und wunderschön,... Am diesem Film gefällt mir einfach alles! Die Geschichte ist sehr emotional und mitreißend geschildert und zieht einen sofort in ihrem Bann. Unterstützt wird das ganze durch eine super Musik, durch die man gar nicht still sitzen kann und großartige Tanzszenen. Die Choreografien sind so grandios, leidenschaftlich und wunderschön, dass man richtig neidisch wird. Die Tänze geben den Charakteren so viel Kraft und sie drücken damit so viel aus, dass man sie noch besser verstehen kann. Generell haben mir auch die Charaktere sehr gut gefallen. Sie arbeiten sehr hart für ihre Träume und geben dem anderen sehr viel Mut und Kraft, wodurch sie lernen für sich selber einzutreten und die Initiative zu ergreifen. Außerdem gibt es ein paar sehr lustige und einige wirklich süße und romantische Szenen. Das Zusammenspiel aus der tollen Handlung, sympathischen Charakteren, wundervollen Tanzszenen und mitreißender Musik hat mich einfach gefesselt, weshalb ich diesen Film schon unglaublich oft gesehen habe und ihn mir auch weiterhin noch oft anschauen werde!

Mitreißend!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 02.06.2014

Dieser Film vereint modernen Hip-Hop mit Klassik und Reichtum mit Armut. Eine Liebesgeschichte und ein unebener Weg zum Ziel machen aus dem Tanzfilm eine spannende Story, die man auf jeden Fall gesehen haben sollte.

Für jeden, auch Tanzmuffel
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 07.03.2012
Bewertet: Medium: DVD

Step up ist eine gelungene Mischung aus Klassischen Tanz und Hip-Hop, unterlegt mit einer Liebesgeschichte zwischen reich und arm. Ich habe lange überlegt, aber ja Step-Up rutscht auf meiner Liste der besten Tanzfilme an Save the Last Dance vorbei. Guter Soundtrack, tolle Tanzszenen und eine gelungene Story, mehr verlange ich ... Step up ist eine gelungene Mischung aus Klassischen Tanz und Hip-Hop, unterlegt mit einer Liebesgeschichte zwischen reich und arm. Ich habe lange überlegt, aber ja Step-Up rutscht auf meiner Liste der besten Tanzfilme an Save the Last Dance vorbei. Guter Soundtrack, tolle Tanzszenen und eine gelungene Story, mehr verlange ich von einem Tanzfilm gar nicht :-)