Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Bis Sonntag: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Clockwork Orange

Roman

Der junge Alex prügelt, vergewaltigt, tötet - bis man mit Hilfe moderner Technik einen wahren Christen aus ihm macht. Doch zu welchem Preis? Anthony Burgess¿ Meisterwerk in überarbeiteter Neuausgabe, mit umfassendem Glossar.

Portrait
Anthony Burgess wird 1917 in Manchester geboren. Seine Mutter und Schwester werden Opfer der Spanischen Grippe. Eigentlich will er Komponist werden, aber Notenpapier ist teurer als unliniertes. Als Hilfslehrer für Sprachen kommt er nach Malaysia. Angeblich wird 1959 bei ihm ein Gehirntumor diagnostiziert, woraufhin er in 12 Monaten fünf Romane schreibt, um noch schnell seinen Nachruhm zu sichern und seiner Frau etwas hinterlassen zu können. Seinen Lebensunterhalt verdient er sich mit Fernseh- und Buchkritiken, Gutachten und dem Abfassen von Firmenchroniken. Durch seinen 1962 erschienenen Roman "Clockwork Orange" wird Burgess berühmt. - Anthony Burgess stirbt am 25. November 1993.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 223
Erscheinungsdatum 01.11.1997
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-13079-1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18.2/11.6/1.9 cm
Gewicht 174 g
Originaltitel A Clockwork Orange
Auflage 9. Auflage
Übersetzer Wolfgang Krege
Verkaufsrang 24889
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
14
5
1
0
1

Zeitloses Meisterwerk.
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

CLOCKWORK ORANGE ist eines der wenigen Werke, dessen Handlung auch heute noch gut diskutiert werden kann. Ist ein Mensch überhaupt ein Mensch, wenn er keine freien Entscheidungen treffen darf? Vor allem die Übersetzung aus dieser Ausgabe (Heyne-Bücher Science-Fiction & Fantasy Band 8205) ist mehr als gelungen. Im hinteren Ab... CLOCKWORK ORANGE ist eines der wenigen Werke, dessen Handlung auch heute noch gut diskutiert werden kann. Ist ein Mensch überhaupt ein Mensch, wenn er keine freien Entscheidungen treffen darf? Vor allem die Übersetzung aus dieser Ausgabe (Heyne-Bücher Science-Fiction & Fantasy Band 8205) ist mehr als gelungen. Im hinteren Abschnitt findet sich ein Glossar, das die im Roman verwendeten Worte erklärt, da hier andere Aussprüche genutzt werden. Es tut dem Lesen keinen Abbruch, denn den Stil dieses Romans kann man sich ebenso wenig entziehen wie der Geschichte um Protagonist Alex, der sich auch direkt an den Leser richtet. Fans des Filmes von Altmeister Stanley Kubrick werden dem Roman auch einiges abgewinnen können, da sich die Enden stark unterscheiden.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2019
Bewertet: anderes Format

Anders, grausam, tiefgründig. Die Frage, inwieweit man einen Menschen beeinflussen und einschränken darf, um andere zu schützen, hat an Aktualität nichts verloren.

Hochphilosophisches Werk!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2019

Anfangs mögen schnell Ermüdungserscheinungen auftreten, was der fiktiven Sprache geschuldet ist (einzelne Wörter klingen aber zumeist ähnlich wie reale), aber hat man sich einmal dran gewöhnt, entsteht ein Lesefluss, der einen nicht mehr loslässt. Dennoch wirkt die Sprache teilweise etwas infantil und abstrus, ästhetisch kann ... Anfangs mögen schnell Ermüdungserscheinungen auftreten, was der fiktiven Sprache geschuldet ist (einzelne Wörter klingen aber zumeist ähnlich wie reale), aber hat man sich einmal dran gewöhnt, entsteht ein Lesefluss, der einen nicht mehr loslässt. Dennoch wirkt die Sprache teilweise etwas infantil und abstrus, ästhetisch kann ich ihr eher wenig abgewinnen. Die philosophischen Fragen sind aber grandios in das Werk eingebettet. Ein sehr gutes Buch, welches nur aufgrund der Sprache, mit der ich mich einfach nicht anfreunden kann, seine Mängel hat.