Warenkorb
 

Profitieren Sie von 20% Rabatt auf (fast) alles* (Code TZ9K34XV2)

Wildbienen

Die anderen Bienen

Anhand einzigartiger Fotos führt uns der Autor in die faszinierende Welt der heimischen Wildbienen, von denen allein in Deutschland mehr als 550 Arten nachgewiesen wurden. 92 Arten sind in diesem Buch abgebildet. Sand- und Seidenbienen, Mauer- und Scherenbienen, Langhorn- und Pelzbienen und nicht zuletzt die Hummeln zeigen eine ausgeprägte und ungemein vielfältige Brutfürsorge. Diese hat Paul Westrich in einem Zeitraum von über 30 Jahren nicht nur gründlich erforscht, sondern auch fotografisch professionell dokumentiert. Der Verfasser zeigt uns mit einer Auswahl seiner besten Bilder, mit welchen Materialien Wildbienen ihre bewundernswerten Nestbauten errichten und wie vielfältig ihre Beziehungen zur Pflanzenwelt sind. Ausführlich erklärt der Autor aber auch, welche Wildbienen man im Garten, auf Balkon oder Terrasse mit Nisthilfen erfolgreich ansiedeln kann, wie diese Blütenbesucher mit bestimmen Pflanzen angelockt und gefördert werden können und welche spannenden Beobachtungen man dabei selbst machen kann. Auf diese Weise kann jeder zur Erhaltung der Wildbienen beitragen, die für die Bestäubung unserer Nutz- und Wildpflanzen unersetzliche Dienste leisten.

Portrait

Dr. Paul Westrich hat in Tübingen Biologie studiert. Seit 1992 ist er freiberuflich tätig auf den Gebieten der Landschaftsplanung, der Naturschutzforschung und der Naturfotografie. Sein besonderes Interesse gilt dem Blütenbesuch und dem Nestbau der heimischen Wildbienen. Er ist Autor des zweibändigen Grundlagenwerks »Die Wildbienen Baden-Württembergs«. 1999 wurde ihm von der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie in Würdigung seiner grundlegenden Arbeiten über Wildbienen die Meigen-Medaille verliehen.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Seit nunmehr 37 Jahren beschäftige ich mich mit Wildbienen, nachdem mich Prof. Dr. Günter Preuss im Juni 1974 auf einer Südfrankreich-Exkursion für diese Lebewesen begeistert hatte. Für diesen zündenden Funken werde ich ihm immer dankbar sein. Man könnte vermuten, dass das Interesse nach so langer Zeit nachlässt. Aber das Gegenteil ist der Fall. Noch immer üben diese Hautflügler eine grosse Faszination auf mich aus und meine Neugier ist nach wie vor nicht zu stillen.

    In dieser langen Zeit sind unzählige Fotodokumente entstanden. Aus dem Fundus der auf zahllosen Exkursionen in die nähere und weitere Umgebung, auf Reisen in die Nachbar­länder und in den Mittelmeerraum entstandenen Bilder habe ich die besten und schönsten Aufnahmen für dieses Buch ausgewählt. Sie sollen Staunen erregen und für diese Insektengruppe begeistern. Wer nicht selbst einmal versucht hat, Wildbienen und ihre Verhaltensweisen zu fotografieren, kann sich kaum vorstellen, welche Geduld hierbei erforderlich ist und wieviel Mühe solch ein Unterfangen kostet. Bereit zu sein, stundenlang an einem Nistplatz zu sitzen, um z. B. im richtigen Augenblick den Eintrag von Baumaterial oder Pollen festhalten zu können, ist eine der Grundvoraussetzungen für solche Bilder. Auf diese Weise haben die meisten hier präsentierten Fotos ihre ganz eigene Entstehungsgeschichte.

    Natürlich kann dieses Buch kein Standardwerk ersetzen wie das von mir verfasste Werk »Die Wildbienen Baden-Württembergs«. Es soll auch kein Naturführer im üblichen Sinne sein mit dem Hauptziel der Bestimmung, auch wenn so manche Art bei gründlichem Vergleich durchaus mit diesem Buch wiedererkannt und bestimmt werden kann. Meine Absicht ist vielmehr, in der ersten Hälfte dieses Buchs darzustellen, wie unterschiedlich Wildbienen aussehen, wann und wo wir sie finden und wie vielfältig ihre Lebensweisen und Brutfürsorgehandlungen sind.

    Wildbienen aus nächster Nähe im eigenen Wohnumfeld kennenzulernen und zu beobachten, dazu sollen die verschiedenen Methoden anregen, die im zweiten, dem praxisbezogenen Teil des Buchs ausführlich beschrieben sind. Wer sich an meine Ratschläge hält, dem garantiere ich Ansiedlungserfolg und die Entdeckung einer unbekannten Welt.

    Das Studium der Natur war für mich immer untrennbar mit der Notwendigkeit verknüpft, sich für ihren Schutz einzusetzen. Meine Hoffnung ist: Wer an diesen Organismen durch die Be­obachtungen Freude gewinnt, wird sich auch für deren Erhaltung einsetzen und verstehen, warum auch ausserhalb der Dörfer und Städte Schutzmassnahmen, z. B. in Form von Naturschutzgebieten, notwendig sind.

    In der jüngsten Zeit kursieren vor allem im Internet, aber auch in Büchern und Broschüren Informationen zur Ansiedlung von Wildbienen, die nicht allzu tauglich und daher nicht empfeh­lenswert sind. Deshalb seien mir am Ende des praktischen Teils auch einige kritische Anmerkungen zu dieser Problematik erlaubt.

    Ich danke allen, die mich mit Informationen über Bienenvorkommen unterstützt oder mit mir gemeinsam Fundorte aufgesucht oder meine Arbeit anderweitig gefördert haben. Dem Verlag Dr. Friedrich Pfeil und seinen Mitarbeitern danke ich ganz herzlich für die Veröffentlichung und die hervorragende Ausstattung dieses Buches. Meine Frau Lucia hat mich auf vielen Exkursionen begleitet, mich auf manches Bienennest aufmerksam gemacht und ist meiner Forscherleidenschaft stets mit grosser Toleranz begegnet. Ihr widme ich dieses Buch.
  • Vorwort 4
    Inhalt 5
    1 Die anderen Bienen 7
    2 Einsiedler- oder Solitärbienen 21
    3 Soziale Bienen 27
    4 Parasitische Bienen (»Kuckucksbienen«) 33
    5 Wann und wo findet man Wildbienen? 36
    6 Eigenartige Schlafplätze 40
    7 Blüten im Leben der Wildbienen-Männchen 42
    8 Das Bienennest 46
    9 Ein Platz zum Nisten gesucht 49
    10 Pflanzliches für den Nestbau 53
    11 Ohne Pollen keine Nachkommen 61
    12 Gefährdung und Schutz der Wildbienen 72
    13 Der Garten als Nahrungsraum von Wildbienen 77
    14 Nisthilfen – Wohnraum für Wildbienen 101
    15 Lebensbilder hohlraumbesiedelnder Wildbienen 134
    16 Weitere Nutzniesser unserer Massnahmen 155
    17 Stechen Wildbienen? 160
    18 Literatur 163
    Synonyme 166
    Register 167
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 168
Erscheinungsdatum 23.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89937-136-9
Verlag Pfeil
Maße (L/B/H) 21.8/21.5/1.7 cm
Gewicht 679 g
Abbildungen mit 1 schwarzweissen und 479 Farbabbildungen
Auflage 5. Auflage
Fotografen Paul Westrich
Verkaufsrang 13003
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 32.90
Fr. 32.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Für Praktiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen am 23.10.2011

Wer ein Wildbienenhotel bauen will, kommt um dieses Buch nicht herum. Praktische Tipps und ein klarer Weg werden aufgezeichnet. Erfolgreich installieren und aufbauen.