Warenkorb
 

The Restaurant at the End of the Universe

Following the smash-hit sci-fi comedy The Hitchhiker's Guide to the Galaxy, The Restaurant at the End of the Universe is the second part in Douglas Adams' multi-media phenomenon and cult classic series.If you've done six impossible things this morning, why not round it off with breakfast at Milliaways, the Restaurant at the end of the Universe?Which is exactly what the crew of the Heart of Gold plan to do. There's just the small matter of escaping the Vogans, avoiding being taken to the most totally evil world in the Galaxy and teaching a space ship how to make a proper cup of tea.And did anyone actually make a reservation?
Portrait

Douglas Adams created all the various and contradictory manifestations of The Hitchhiker's Guide to the Galaxy: radio, novels, TV, computer game, stage adaptations, comic book and bath towel. He lectured and broadcast around the world and was a patron of the Dian Fossey Gorilla Fund and Save the Rhino International. Douglas Adams was born in Cambridge, UK and lived with his wife and daughter in Islington, London, before moving to Santa Barbara, California, where he died suddenly in 2001.

In addition to Hitchhiker, He is also the author of the Dirk Gently novels: Dirk Gently's Holistic Detective Agency, The Long Dark Tea Time of the Soul and the unfinished The Salmon of Doubt.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 199
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 08.03.2002
Sprache Englisch
ISBN 978-0-330-49121-1
Reihe The Hitchhiker's Guide to the Galaxy
Verlag Pan Macmillan
Maße (L/B/H) 19.8/13.2/1.4 cm
Gewicht 159 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Was beim Hitchhiker fehlte
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 10.09.2008

The Restaurant at the End of the Universe ist keine schnöde Fortsetzung, denn es war im Grunde bereits als Abschluss des Original-Hitchhikers gedacht, konnte jedoch, typisch für Douglas Adams zur Deadline nicht in diesen integriert werden. Somit wurde aus den fehlenden Kapiteln ein eigenes Buch, was fast prophetisch für die Entw... The Restaurant at the End of the Universe ist keine schnöde Fortsetzung, denn es war im Grunde bereits als Abschluss des Original-Hitchhikers gedacht, konnte jedoch, typisch für Douglas Adams zur Deadline nicht in diesen integriert werden. Somit wurde aus den fehlenden Kapiteln ein eigenes Buch, was fast prophetisch für die Entwicklung der künftigen Trilogie aus fünf Teilen stehen sollte. Das Restaurant am Ende des Universums oder Milliways, ist genau der Ort der im letzten Satz von Per Anhalter durch die Galaxis erwähnt wird und damit fängt man genau dort wieder an wo man aufgehört hat - die Odyssee geht weiter und führt Leser wie Charaktere an das Ende des Universums. Das Restaurant setzt die Geschichte allerdings nicht bloß fort, sondern schreibt sie einfach weiter. Dabei gelingt es Douglas Adams sich mit Wortwitz und herrlichen Humoreinlagen, die den Monty Pythons mehr als ebenbürtig ist, den Vorgänger sogar noch zu übertreffen. Inhaltlich begibt sich Adams nun von der Suche nach dem Sinn des Lebens, auf die Suche nach dem Wesen, das die Galaxis wirklich kontrolliert. Fazit: Wer wissen möchte, ob Marvin noch depressiver und die Galaxis noch skuriller sein kann, der sollte auf "The Restaurant at the End of the Universe" nicht verzichten, auch weil nach dieser gelugenen Fortsetzung, das Niveau des Hitchhikers nur noch von wenigen Bänden der Trilogie in fünf Teilen annähernd erreicht wird.