Warenkorb
 

Der Hund, die Krähe, das Om... und ich!

Mein Yoga-Tagebuch

Mit einer grossen Portion Skepsis und jeder Menge Vorurteilen tritt Susanne Fröhlich ihr neues Yoga-Projekt an. Drei Monate lang lässt sie die Leser teilhaben an ihrer Suche nach einem neuen Körpergefühl und dem täglichen Kampf gegen den inneren Yoga-Schweinehund. Was passiert, wenn das Moppel-Ich auf eine Yogamatte trifft und in die unbekannte Welt der Asanas eintaucht, erzählt die Bestsellerautorin gewohnt locker, selbstironisch und wie immer mit einem Augenzwinkern. Das Buch zeigt aber auch, dass Yoga bei jeder Kleidergrösse Spass machen kann und macht Mut, innere Hemmschwellen zu überwinden.
Portrait
Susanne Fröhlich ist Schriftstellerin und Journalistin und arbeitet unter anderem für den hessischen Rundfunk. Seit 2005 moderiert sie die MDR-Literatursendung „Fröhlich lesen“. Ihre Sachbücher und Romane wurden zu Bestsellern, darunter das „Moppel-Ich“ mit über 1 Million verkauften Exemplaren.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 156
Erscheinungsdatum 08.11.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-2498-2
Verlag Gräfe u. Unzer AutorenV
Maße (L/B/H) 20.7/17.3/2 cm
Gewicht 490 g
Abbildungen mit zahlreichen Farbabbildungen
Auflage 4
Verkaufsrang 92297
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
4
0
0
0

Einfach göttlich!!!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Breitenbrunn am 26.01.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich kannte den Titel schon länger und wollte mir das Buch auch schon länger kaufen. Habe es nun getan weil ich einen Yogakurs besucht hatte und mir dies sehr gut getan hat. Habe das Buch in einem Zug verschlungen, es war ein lustiger Sonntag-Nachmittag. Susanne Fröhlich schreibt offen und ehrlich und ich konnte mich in dem Buch... Ich kannte den Titel schon länger und wollte mir das Buch auch schon länger kaufen. Habe es nun getan weil ich einen Yogakurs besucht hatte und mir dies sehr gut getan hat. Habe das Buch in einem Zug verschlungen, es war ein lustiger Sonntag-Nachmittag. Susanne Fröhlich schreibt offen und ehrlich und ich konnte mich in dem Buch wieder finden, habe sehr oft sehr herzlich lachen müssen. Ach was, weggeschmissen habe ich mich vor Lachen, so dass mein Schatz mich schon schief angeschaut hat. Ich mache auf jeden Fall weiter mit Yoga und habe mir jetzt eine Yoga-DVD von Susanne Fröhlich bestellt. Kann das Buch Jedem empfehlen. Weiter so Frau Fröhlich.

Der Sonnengruß, das Atmen, das Meditieren...
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2012

Susanne Fröhlichs(=Journalistin und Autorin)Familienname ist Programm. Mit Witz und Charme erzählt sie in „Der Hund, die Krähe, das Om…und ich!“ von ihrem Versuch mindestens 15 Minuten täglich Yoga zu praktizieren. Mit einer Erstausstattung diverser DVDs von Frau Ursula Karven(=ihrerseits eine tolle Schauspielerin, Autorin, Ex-M... Susanne Fröhlichs(=Journalistin und Autorin)Familienname ist Programm. Mit Witz und Charme erzählt sie in „Der Hund, die Krähe, das Om…und ich!“ von ihrem Versuch mindestens 15 Minuten täglich Yoga zu praktizieren. Mit einer Erstausstattung diverser DVDs von Frau Ursula Karven(=ihrerseits eine tolle Schauspielerin, Autorin, Ex-Model), die sie bei einer Sendung kennengelernt hat, beginnt sie mit ihren täglichen Programm. Und aus der eigentlich ein wenig skeptischen Anfängerin, Shavasana ist ihre Lieblingsstellung. Man nennt sie auch die Todeshaltung, dabei liegt man ganz still und unbewegt auf der Matte. Es ist klar, dass nach einiger Zeit auch der innere „Schweinehund“ sich meldet und es Durchhänger gibt. Fröhlich gibt aber nicht auf! Die Kapitel bzw. Tagebuch-Eintragungen sind recht kurzweilig gestaltet. Nette Zeichnungen und diverse Internetseiten zum Thema Yoga finden sich auch. Was mir aber gefehlt hat, waren mehr Fotos von Frau Fröhlich in Yoga-Stellungen. Das hätte dem ganzen mehr Authentizität verliehen. Was mir besonders gut gefallen hat, war ihr witziger und charmanter Schreibstil. Und für Leser die sich noch nie wirklich mit Yoga beschäftigt haben, ein bestimmt sehr anregendes Buch das Lust auf Mehr macht. Auch ihre Tipps für weiterführende Literatur und DVDs sind toll!

Und Yoga kann doch jeder!
von Caroline Taiber aus Ottersberg - Posthausen am 17.09.2012

Dank Susanne Fröhlich erfährt man, dass man nicht allein ist mit anfänglichen Schwierigkeiten beim Yoga. Sie schildert ihre Yoga-Erfahrungen allerdings so offen und lebhaft, dass man schnell eine Sympathie für Susanne Fröhlich und für Yoga entwickelt. Außerdem erfährt man nebenbei Yoga-Standards, die man vorher nicht berücksicht... Dank Susanne Fröhlich erfährt man, dass man nicht allein ist mit anfänglichen Schwierigkeiten beim Yoga. Sie schildert ihre Yoga-Erfahrungen allerdings so offen und lebhaft, dass man schnell eine Sympathie für Susanne Fröhlich und für Yoga entwickelt. Außerdem erfährt man nebenbei Yoga-Standards, die man vorher nicht berücksichtigt hat, aber eine entscheidende Veränderung darstellen (z.B. Yoga macht man barfuß!). Durch Susanne Fröhlich erleichtert sich der eigene Einstieg in die Laien-Yoga-Welt und leitet einen humorvoll an, die Yoga-Wege und Möglichkeiten zu verstehen und auszuprobieren.