Warenkorb
 

Tod in den Anden

Roman

Auf ihrem Posten in den peruanischen Anden sitzen Korporal Lituma und sein Helfer Tomás wie in einer Falle. Unter ständiger Bedrohung durch Terrorkommandos und eine gewalttätige Natur sollen sie das mysteriöse Verschwinden dreier Menschen aufklären. Überall schlägt ihnen Misstrauen entgegen, unheimliche Geschichten dringen an ihr Ohr. Hätte Tomás nicht die brennende Erinnerung an seine abenteuerliche Liebesgeschichte mit Mercedes, von der er Lituma Nacht für Nacht erzählt, die beiden müssten eingehen in dieser feindseligen, abergläubischen Bergwelt.
So abweisend das Klima und so verstörend die Bruchstücke der Wahrheit, die sie nach und nach ans Licht bringen, sie lassen nicht locker. Was in den Bergen geschah, hat die Ausmasse eines unfassbaren Dramas.

Portrait
Vargas Llosa, Mario
Mario Vargas Llosa, geboren 1936 in Arequipa/Peru, studierte Geistes- und Rechtswissenschaften in Lima und Madrid. Bereits während seines Studiums schrieb er für verschiedene Zeitschriften und Zeitungen und veröffentlichte erste Erzählungen, ehe 1963 sein erster Roman Die Stadt und die Hunde erschien. Der peruanische Romanautor und Essayist ist stets als politischer Autor aufgetreten und ist damit auch weit über die Grenzen Perus hinaus sehr erfolgreich. Zu seinen wichtigsten Werken zählen Das grüne Haus, Das Fest des Ziegenbocks, Tante Julia und der Schreibkünstler und Das böse Mädchen. Vargas Llosa ist Ehrendoktor verschiedener amerikanischer und europäischer Universitäten und hielt Gastprofessuren unter anderem in Harvard, Princeton und Oxford. 1990 bewarb er sich als Kandidat der oppositionellen Frente Democrático (FREDEMO) bei den peruanischen Präsidentschaftswahlen und unterlag in der Stichwahl. Daraufhin zog er sich aus der aktiven Politik zurück. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen erhielt er 1996 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 2010 den Nobelpreis für Literatur. Heute lebt Mario Vargas Llosa in Madrid und Lima.

Wehr, Elke
Elke Wehr, geboren 1946 in Bautzen und verstorben 2008 in Berlin, studierte Romanistik in Paris und Heidelberg. Zunächst konzentrierte sie sich auf Italienisch und Französisch, später legte sie ihren Schwerpunkt auf das Spanische. Seit den 1970er Jahren übersetzte sie spanische und lateinamerikanische Prosa ins Deutsche. Elke Wehr lebte in Madrid und Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 420
Erscheinungsdatum 19.09.2011
Sprache Deutsch, Spanisch
ISBN 978-3-518-46327-7
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 15.4/9.8/2.8 cm
Gewicht 201 g
Originaltitel Lituma en los Andes
Auflage 1
Übersetzer Elke Wehr
Verkaufsrang 83163
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Drohung und Unheil
von Claudia Stadler-Desch aus Aschaffenburg am 08.02.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein kleines Bergdorf hoch in den Anden. Vergiftete Atmosphäre, Angst vor Terroristen und Angst vor der Strafe der Berggötter. Die peruanischen Einwohner und ein ungleiches Gendarmenpaar sind dem menschlichen Haß ausgeliefert. Allein die romantische Liebesgeschichte des jungen Polizisten lassen Hoffnung auf Sonne aufkommen. Perfe... Ein kleines Bergdorf hoch in den Anden. Vergiftete Atmosphäre, Angst vor Terroristen und Angst vor der Strafe der Berggötter. Die peruanischen Einwohner und ein ungleiches Gendarmenpaar sind dem menschlichen Haß ausgeliefert. Allein die romantische Liebesgeschichte des jungen Polizisten lassen Hoffnung auf Sonne aufkommen. Perfekt geschrieben von Mario Vargas Llosa, super!

Literatur vom Feinsten
von einer Kundin/einem Kunden aus Osnabrück am 17.08.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dies ist nicht nur ein bedrückender Kriminalroman den Mario Vargas Llosa geschrieben hat. Mit seinen mythischen Beschreibung der Anden, seiner Bewohner und deren Aberglaube ist ihm ein Stück feinster Literatur gelungen. Ein Buch, dass nur zu empfehlen ist.