Warenkorb

Der schönste Fehler meines Lebens

Roman

Die Wynette-Texas-Romane Band 6

Einladung zur Liebeserklärung des Jahres

Meg ist Trauzeugin ihrer berühmten Freundin Lucy und ihres Verlobten Ted, dem strahlenden Halbgott der Welt des Sports, dem charismatischen Helden seiner Heimatstadt, Wynette, Texas. Als Meg Zweifel an der Hochzeit anmeldet und die Braut kalte Füsse bekommt, ist es kein Wunder, dass Meg zum Südenbock wird. Längst hätte sie die im Zorn gegen sie vereinte Stadt hinter sich gelassen, doch leider kann sie ihre Hotelrechnung nicht bezahlen. Meg bleibt nichts anderes übrig, als zu arbeiten und mehr Zeit in Teds Heimatstadt zu verbringen, als ihr lieb ist. Eine gewisse Annäherung lässt sich da nicht verhindern, doch bis in Wynette wieder die Hochzeitsglocken läuten, steht Meg und Ted noch eine Achterbahn der Gefühle bevor...
Portrait
Susan Elizabeth Phillips ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern jedes Mal auf Anhieb die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.06.2011
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641068011
Verlag Random House ebook
Originaltitel Call me irresistible
Dateigröße 1785 KB
Übersetzer Elfriede Peschel
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Wynette-Texas-Romane

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Super wie immer
von U. Pflanz am 21.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Toller Schreibstil. Locker, leicht, flüssig und humorvoll. Ich mag die Bücher der Autorin, die sind wirklich eine Suchtgefahr. Anfangen und nicht mehr aufhören war bisher bei all ihren Büchern die ich bisher gelesen habe, auch bei diesem hier. Die Autorin hält eine angenehme und unterhaltsame Spannung konsequent durch die Gesc... Toller Schreibstil. Locker, leicht, flüssig und humorvoll. Ich mag die Bücher der Autorin, die sind wirklich eine Suchtgefahr. Anfangen und nicht mehr aufhören war bisher bei all ihren Büchern die ich bisher gelesen habe, auch bei diesem hier. Die Autorin hält eine angenehme und unterhaltsame Spannung konsequent durch die Geschichte. Man fiebert die ganze Zeit, wie es mit Meg weitergeht. Was wird aus dem Bauprojekt oder wie entwickelt sich ihre Liebesgeschichte? Das und noch mehr fesselt einen an die Geschichte. Meg ist mir sehr sympathisch und ich finde sie entwickelt sich auch richtig weiter. Das gefällt mir persönlich sehr gut wenn sich Protagonisten weiterentwickeln. Die Geschichte wird dadurch nochmal interessanter. Das Cover ist locker und lädt zum Lesen ein. Ich kann es euch nur empfehlen. Lest es! Von mir gibt es überzeugte 5 von 5 Sternen

Hat sich auf alle Fälle gelohnt
von Daniela am 16.05.2014

Eine lustige Liebeskomödie mit witzigen Dialogen. Lediglich die vielen Namen der Nebenfiguren waren etwas verwirrend. War mein erster Roman dieser Autorin - werde aber bestimmt mal wieder was von ihr lesen.

Turbulente Liebeskomödie
von einer Kundin/einem Kunden aus Hude am 18.03.2014

Es ist ein flotter, leicht weg zu lesender Roman der bis zum Schluss an Turbulenz behält. Man kann sich zwar schon innerhalb der ersten Seiten vorstellen, wie dies Buch zu Ende gehen wird, aber das finde ich bei einer Liebeskömödie nicht schlimm, da die Geschichte ja im Mittelpunkt steht.