Meine Filiale

Der Vorleser

Ausgezeichnet mit dem Evangelischen Buchpreis, Kategorie Roman, 2000 und dem WELT-Literaturpreis 1999. Roman

detebe Band 22953

Bernhard Schlink

(69)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 9.40

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 12.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 36.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 24.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie ist reizbar, rätselhaft und viel älter als er … und sie wird seine erste Leidenschaft. Sie hütet verzweifelt ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie wieder. Die fast kriminalistische Erforschung einer sonderbaren Liebe und bedrängenden Vergangenheit.

"Bernhard Schlinks Vorleser ist neben der Blechtrommel von Günter Grass wahrscheinlich der international erfolgreichste Roman eines lebenden deutschen Schriftstellers. Eine unaufdringliche Metapher für deutsche Verstrickungen, wie überhaupt Schlink esmeisterhaft versteht, das bewusstlose Schweigen der Deutschen in den fünfziger und sechziger Jahren durch seine atmosphärisch dichte Prosa zum Reden zu bringen. Das Buch ist gescheit, geschickt gebaut und sensibel für unausgesprochene Gefühle: eine im Deutschen seltene Verbindung." (Der Tagesspiegel) "Dieser Höhenflug ist einzigartig: Hanna Schmitz und Michael Berg - wer hätte gedacht, dass die beiden einmal zu den berühmten Liebespaaren der Weltliteratur zählen würden? Bernhard Schlinks Der Vorlesermarkiert für die deutsche Literatur eine Zäsur. Erstmals seit der Blechtrommel und Siegfried Lenz' Deutschstunde gibt es wieder einen Weltbestseller made in Germany, ein Buch also, aus dem Amerikaner und Japaner, Franzosen und Inder ihr Deut schlandbild beziehen." (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt)

Bernhard Schlink, geboren 1944 bei Bielefeld, ist Jurist und lebt in Berlin und New York. Der 1995 erschienene Roman ›Der Vorleser‹, 2009 von Stephen Daldry unter dem Titel ›The Reader‹ verfilmt, in über 50 Sprachen übersetzt und mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, begründete seinen schriftstellerischen Weltruhm.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 20.01.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-22953-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11.4/1.7 cm
Gewicht 180 g
Auflage 86. Auflage

Weitere Bände von detebe

mehr
  • Band 22937

    Liebessabotage Liebessabotage Amélie Nothomb
    • Liebessabotage
    • von Amélie Nothomb
    • (1)
    • Buch
    • Fr. 13.90
  • Band 22946

    Die Abtei von Northanger Die Abtei von Northanger Jane Austen
    • Die Abtei von Northanger
    • von Jane Austen
    • (15)
    • Buch
    • Fr. 15.90
  • Band 22947

    Die Liebe der Anne Elliot Die Liebe der Anne Elliot Jane Austen
    • Die Liebe der Anne Elliot
    • von Jane Austen
    • (1)
    • Buch
    • Fr. 15.90
  • Band 22950

    Meistererzählungen Meistererzählungen H.G. Wells
    • Meistererzählungen
    • von H.G. Wells
    • Buch
    • Fr. 15.90
  • Band 22951

    Magic Hoffmann Magic Hoffmann Jakob Arjouni
    • Magic Hoffmann
    • von Jakob Arjouni
    • (4)
    • Buch
    • Fr. 15.90
  • Band 22953

    Der Vorleser Der Vorleser Bernhard Schlink
    • Der Vorleser
    • von Bernhard Schlink
    • (88)
    • Buch
    • Fr. 14.90
  • Band 22958

    Simenon und Maigret bitten zu Tisch Simenon und Maigret bitten zu Tisch Robert J. Courtine
    • Simenon und Maigret bitten zu Tisch
    • von Robert J. Courtine
    • (2)
    • Buch
    • Fr. 19.90
  • Band 22966

    Zirkuskind Zirkuskind John Irving
    • Zirkuskind
    • von John Irving
    • (8)
    • Buch
    • Fr. 22.90
  • Band 22968

    Der Professor Der Professor Amélie Nothomb
    • Der Professor
    • von Amélie Nothomb
    • (6)
    • Buch
    • Fr. 15.90
  • Band 22972

    Serenade Serenade Leon de Winter
    • Serenade
    • von Leon de Winter
    • Buch
    • Fr. 11.90
  • Band 22973

    Tsugumi Tsugumi Banana Yoshimoto
    • Tsugumi
    • von Banana Yoshimoto
    • (3)
    • Buch
    • Fr. 13.90
  • Band 22975

    Letzte Briefe Letzte Briefe Helmuth James Graf Moltke
    • Letzte Briefe
    • von Helmuth James Graf Moltke
    • Buch
    • Fr. 12.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
69 Bewertungen
Übersicht
34
16
14
1
4

Lieblingsbuch!
von June am 02.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Im Fokus stehen zwei Menschen die sich brauchen & sich gegenseitig für eine Weile aus einer kalten Realität wegholen. Eine Weile, in der die Türen nach draußen geschlossen bleiben - Momente, in denen es nur ihre beiden Stimmen gibt & ihre Seelen pur sind. Zerstört durch eine Realität, die niemals ganz zu begreifen ist. Ei... Im Fokus stehen zwei Menschen die sich brauchen & sich gegenseitig für eine Weile aus einer kalten Realität wegholen. Eine Weile, in der die Türen nach draußen geschlossen bleiben - Momente, in denen es nur ihre beiden Stimmen gibt & ihre Seelen pur sind. Zerstört durch eine Realität, die niemals ganz zu begreifen ist. Eine Realität, die einen dazu zwingt die Existenz der tiefen Verbindung zu unterdrücken, was aber nie ganz möglich ist.

Vier von Fünf Sternen
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 02.06.2020

Im Roman «Der Vorleser» von Bernhard Schlink ist man hin- und hergerissen zwischen Liebe, Schuld und Vergebung. Die fesselnde und mitreissende, zugleich auch verständliche und überlegte Sprache lässt die Gedanken des Protagonisten Michael Berg nachvollziehen, ohne Vorurteile beurteilen und weiterführen. Seine Liebe zu Hanna wird... Im Roman «Der Vorleser» von Bernhard Schlink ist man hin- und hergerissen zwischen Liebe, Schuld und Vergebung. Die fesselnde und mitreissende, zugleich auch verständliche und überlegte Sprache lässt die Gedanken des Protagonisten Michael Berg nachvollziehen, ohne Vorurteile beurteilen und weiterführen. Seine Liebe zu Hanna wird zum Vorhang, welcher die Gräueltaten des Dritten Reiches verbirgt, und als Leser tastet man behutsam an der Öffnung dieses Vorhangs und schaut ab und zu hinein, neutral, aber auch mit Gefühlen aus dem Buch und von Hanna. «Der Vorleser» hilft einem, die Anklage der Krieg- und Nachkriegsgeneration zu erleben und selber daran teilzuhaben. Wenn man beim Lesen zwischen den Zeilen hängenbleibt, will man zugleich weiterlesen, kann aber nicht. Vielleicht ist das ein Kritikpunkt. Darüber sollte aber jeder Leser selbst urteilen können; das Buch ist wärmstens zu empfehlen.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2020
Bewertet: anderes Format

Zwei Menschen, die einen großen Altersunterschied haben, geraten in eine Beziehung. Doch die Vergangenheit bricht wie eine Flut über beide ein und schafft einen tragischen Konflikt. Ein interessanter Lesestoff, der ein brisantes Thema in einer besonderen Sprache umsetzt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2