Warenkorb
 

Sobel, D: Und die Sonne stand still

Wie Kopernikus unser Weltbild revolutionierte

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Schon um das Jahr 1514 verfasste Nikolaus Kopernikus eine erste Skizze seiner
heliozentrischen Theorie. Nicht die Erde stand demnach im Mittelpunkt des Universums,
sondern die Sonne, und die Planeten umkreisten sie. Diese Schrift war
revolutionär, aber nur einem kleinen Kreis von Astronomen bekannt. Anhand
zahlloser Sternenbeobachtungen entwickelte Kopernikus seine Theorie weiter,
das betreffende Manuskript hielt er jedoch unter Verschluss. Die geheimnisumwitterte Existenz dieser Schrift trieb Wissenschaftler in ganz Europa um. Im Jahr 1539 begab sich schliesslich der junge deutsche Mathematiker Georg Joachim Rheticus nach Frauenburg, um Kopernikus zu überreden, sein Werk zu veröffentlichen.
Unter dem Titel De revolutionibus orbium coelestium (Über die Umschwünge
der himmlischen Kreise) sollte das Buch unser Verständnis von unserem Platz im
Universum für immer verändern.
Elegant erzählt Dava Sobel die Geschichte der Kopernikanischen Revolution und
bettet sie ein in die Geschichte der Astronomie von Aristoteles bis zum Mittelalter.
Wie schon in ihren Bestsellern Längengrad und Galileos Tochter liefert sie so das unvergessliche
Porträt einer wissenschaftlichen Grosstat.
Portrait
Sobel, Dava
Dava Sobel ist eine vielfach ausgezeichnete Wissenschaftsredakteurin der New York Times. Weltweit bekannt wurde sie als Autorin des Bestsellers »Längengrad«, mit dem sie eine völlig neue und überaus erfolgreiche Form des populären Wissenschafts-Sachbuchs begründete. Im Berlin Verlag erschienen auch die Romane »Planeten« und »Galileos Tochter«. Dava Sobel lebt in East Hampton und in New York.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 283
Erscheinungsdatum 20.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8270-0894-7
Verlag Berlin Verlag
Maße (L/B/H) 21.1/13.8/3.8 cm
Gewicht 510 g
Originaltitel A More Perfect Heaven: How Copernicus Revolutionized the Cosmos
Abbildungen mit Abbildungen
Übersetzer Kurt Neff
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 32.90
Fr. 32.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Nikolaus Kopernikus und seine Zeit!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nikolaus Kopernikus hat schon 1514 die ersten Gedanken zu seinem Heliozentrisches Weltbild niedergeschrieben. Nach zahlreichen Beobachtungen verfeinert er stetig seine Theorie. Er hält das Manuskript unter Verschluss, weil er der Ansicht ist, dass die Zeit und vor allem die Kirche noch nicht reif ist für diese Erkenntnis. Nur ei... Nikolaus Kopernikus hat schon 1514 die ersten Gedanken zu seinem Heliozentrisches Weltbild niedergeschrieben. Nach zahlreichen Beobachtungen verfeinert er stetig seine Theorie. Er hält das Manuskript unter Verschluss, weil er der Ansicht ist, dass die Zeit und vor allem die Kirche noch nicht reif ist für diese Erkenntnis. Nur einige Wissenschaftler seiner Zeit gewährt er Einblick. Ein junger Mathematiker versucht ihn davon zu überzeugen seine Erkenntnisse zu veröffentlichen. Vergebens. Erst nach dem Tode Kopernikus wird er das Werk veröffentlichen und das Bild unserer Welt revolutionieren. Sowohl Kepler wie auch Galilei werden es als Grundlage für ihre Werke nutzen. Dava Sobel erzählt, wie schon in Längengrad uns Galileos Tochter, gekonnt und spannend. Sie hat hervorragend recherchiert und ein Meilenstein der Wissenschaft genutzt um ein großartiges Sachbuch zu schreiben, dass auch die Politik und die Gegebenheiten der Zeit anschaulich macht.