Warenkorb
 

Profitieren Sie im Juli von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Meister und Margarita

Roman

Sammlung Luchterhand Band 62093

Kongenial neu übersetzt: Meister und Margarita.
Bulgakows Meisterwerk und das Lieblingsbuch ganzer Generationen - so frech, klug, aberwitzig und frisch wie nie zuvor
Ohne Frage: Michail Bulgakows Meister und Margarita ist Kult! Schon als der Roman - 26 Jahre nach dem Tod des Autors - stark zensiert erstmals in den 60er Jahren erschien, lernten viele seiner Landsleute ihn auswendig; heimlich angefertigte Kopien der herausgestrichenen Stellen kursierten und die verhexte Wohnung Nr. 50 in der Sadowaja - der zentrale Handlungsort des Romans, von dem aus der Teufel namens Woland, der Riesenkater Behemoth und viele andere die Stadt Moskau auf den Kopf stellen - wurde zur Pilgerstätte. Und bis heute ist die Zahl der Verehrer für den inzwischen in den Kanon der Weltliteratur als Geniestreich und Meisterwerk der russischen Moderne aufgenommenen Roman unendlich gross: Ob Mick Jagger, Anna Netrebko, Wladimir Kaminer, Maximilian Brückner, Alina Bronsky, Gabriel García Márquez - sie alle haben Meister und Margarita verschlungen. Kaum ein anderes Buch hat ganze Generationen so geprägt, viele der Fans sagen: bis heute.
Radikal modern übersetzt Alexander Nitzberg diese aberwitzige Satire auf ein erstarrtes System und übertriebenen Atheismus. Ein Grossstadtroman, magisch, verrückt und gegenwärtig. Und in eine Sprache übertragen, die vor allem eins ist: frisch und zupackend.
Portrait
Michail Bulgakow (1891–1940) wurde erst lange nach seinem Tod berühmt. Seine wichtigsten Werke durften zu Lebzeiten nicht erscheinen. Der Weltklassiker Meister und Margarita, an dem er die letzten zwölf Jahre vor seinem Tod geschrieben hatte, erschien, zudem in zensierter Fassung, in der UDSSR erst 1968. Die weisse Garde war Bulgakows erster Roman und diente als Grundlage für sein Theaterstück Die Tage der Geschwister Turbin – zu dessen grössten Bewunderern Stalin gehört haben soll, der es sich angeblich 15 Mal ansah.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 608 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783462306477
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 3719 KB
Übersetzer Alexander Nitzberg
Verkaufsrang 23322
eBook
eBook
Fr. 15.00
Fr. 15.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Sammlung Luchterhand mehr

  • Band 62000

    14255506
    112 einseitige Geschichten
    von Franz Hohler
    Buch
    Fr.12.90
  • Band 62082

    42742017
    Das Glück der Musik
    von Hanns-Josef Ortheil
    eBook
    Fr.11.90
  • Band 62083

    31026829
    Vom richtigen Gebrauch der Zeit
    von Franz Hohler
    eBook
    Fr.9.90
  • Band 62086

    11418063
    Buch der Chroniken
    von António Lobo Antunes
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 62093

    32664376
    Meister und Margarita
    von Michail Bulgakow
    eBook
    Fr.15.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 62094

    32902605
    Teufeliaden
    von Michail Bulgakow
    eBook
    Fr.11.90
  • Band 62095

    32902677
    Die weiße Garde
    von Michail Bulgakow
    eBook
    Fr.11.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
0
1
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2019
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch ist wie eine Welle, die einen hinfort reißt in eine Welt voll von Magie, Komik, abgründiger Traurigkeit und letztlich Hoffnung. Ein Klassisker!

Zauberhaft Grotesk
von viertelnachdrei am 21.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wahrscheinlich der großartigste Roman, den ich je gelesen habe. Sprengt klassische Schemata und wirkt dennoch gesittet (was wahrscheinlich am Wiener Akzent des Burschen liegt), der Teufel und alle Hexen lenken nicht von Christus ab, der wunderbaren Erzählung in der Erzählung (besser als der Großinquisitor, definitiv). Spannend b... Wahrscheinlich der großartigste Roman, den ich je gelesen habe. Sprengt klassische Schemata und wirkt dennoch gesittet (was wahrscheinlich am Wiener Akzent des Burschen liegt), der Teufel und alle Hexen lenken nicht von Christus ab, der wunderbaren Erzählung in der Erzählung (besser als der Großinquisitor, definitiv). Spannend bis zum Ende, mitfühlend - äußerst mitfühlend - zauberhaft grotesk und leichthüpfig, mitunter genussvoll grantig. Obwohl der Autor gestorben ist, bevor er es noch selbst glätten konnte, ist es wie eine Komposition, einige Absätze gehen auch - ganz lustig - leicht von der Zunge, wirken fast metrisch. Jedes Buch, das nach "Meister und Magarita" gelesen wird, ist arm dran.

Meister und Margarita
von einer Kundin/einem Kunden aus Steinberg-Dörfl am 03.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr innonativ und einfühlsam Beschreibung der russischen Entwicklung. Die Sprache ist sehr ausdrucksvoll und ansprechend geschrieben