Meine Filiale

Das Rad der Zeit 1. Das Original

Die Suche nach dem Auge der Welt

Das Rad der Zeit Band 1

Robert Jordan

(7)
eBook
eBook
Fr. 20.00
Fr. 20.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Das Rad der Zeit 1

    Piper

    Erscheint demnächst

    Fr. 28.90

    Piper
  • Das Rad der Zeit 1. Das Original

    Piper

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    Piper

eBook (ePUB)

Fr. 20.00

Accordion öffnen
  • Das Rad der Zeit 1. Das Original

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 20.00

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Der 1. Band von "Das Rad der Zeit" als Ebook (enthält: Drohende Schatten, Das Auge der Welt). Ungeteilt, vollständig überarbeitet und absolut unverzichtbar für alle Robert-Jordan-Fans ... Dies ist eine Welt aus Licht und Schatten, in der das Gute und das Böse einen ewigen Krieg begannen, der nicht mehr enden will. Es ist die Welt des Rads der Zeit, des grössten Fantasy-Epos, das je geschrieben wurde. Neben J. R. R. Tolkien haben nur wenige Autoren in der Fantasy unsterbliche Mythen erschaffen. Robert Jordan ist dies mit seinem weltberühmten Zyklus "Das Rad der Zeit" aufs Erfolgreichste gelungen. Seine Romane wurden millionenfach verkauft und in 25 Sprachen übersetzt, begleitet von Rollen- und Computerspielen sowie Comics. "Das Rad der Zeit. Das Original" vereint seine Romane vollständig überarbeitet in der kompletten Fassung der amerikanischen Originalausgabe.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 896 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783492959322
Verlag Piper
Originaltitel The Eye Of The World
Dateigröße 4186 KB
Übersetzer Uwe Luserke
Verkaufsrang 14675

Weitere Bände von Das Rad der Zeit

mehr

Portrait

Robert Jordan

Robert Jordan, geboren 1948 in South Carolina, begeisterte sich schon in seiner Jugend für phantastische Literatur von Jules Verne und H.G. Wells. Als ihm der Lesestoff ausging, begann er selbst zu schreiben. 1990 erschien der Auftakt zu seinem Zyklus »Das Rad der Zeit«, einem einzigartigen epischen Werk, das Millionen Fans in der ganzen Welt gefunden hat. 2007 starb Robert Jordan an einer seltenen Blutkrankheit.

Artikelbild Das Rad der Zeit 1. Das Original von Robert Jordan

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2020
Bewertet: anderes Format

Der Auftakt zu einer der größten Fantasyreihen, die an Tiefe und Worldbuilding wohl kaum zu übertreffen sind.

Sehr gutes Fantasy
von einer Kundin/einem Kunden aus Altenberg bei Linz am 31.07.2020

Ich lese gerne Lange Bücher/Buchreihen, un bin ein Fan von der Fantasy Genre. Deshalb wollte ich gleich mit dem Rad der Zeit anfangen, so bald ich über die Buchreihe erfahren habe. Robert Jordan schreibt ausführlich, aber nicht zu dem Punkt wo es zu fiel wird. natürlich ist die Buchserie sehr Lang (ca. 11,000 Seiten), deshalb ga... Ich lese gerne Lange Bücher/Buchreihen, un bin ein Fan von der Fantasy Genre. Deshalb wollte ich gleich mit dem Rad der Zeit anfangen, so bald ich über die Buchreihe erfahren habe. Robert Jordan schreibt ausführlich, aber nicht zu dem Punkt wo es zu fiel wird. natürlich ist die Buchserie sehr Lang (ca. 11,000 Seiten), deshalb gab es im ersten Buch keine Momente wo ich mit dem Lesen nicht aufhören konnte, und komplett in das Buch vertieft war. Mit dem Buch habe ich durchschnittlich um die 40-60 Minuten am Tag verbracht. Es war interessant, aber man Merkt das es nur der Anfang von einem Grandiosen Abenteuer ist. Ich kann dem Buch allerdings keine 5 Steren geben. Ich benütz immer 2 Kriterien um Bücher zu Beschreiben. Die Charaktere und die Handlung. Hier gibt es keine Spoiler, also keine Angst. Charaktere: Gut. Man bekommt genügend Hintergrundwissen über die Charaktere und es sind keine Unzerstörbare Helden. Ich würde zwar gerne etwas mehr Charakterentwicklung sehen, aber es ist ja nur 1 von der 14 Bücher, also musste Robert auch genügend Platz für die Restlichen Teile lassen. Handlung: Mit der Handlung bin ich komplett zufrieden. Es gibt ausreichend Handlungswendung und es geschieht viel Unerwartetes. Die Welt ist auch sehr interessant und ist dem Europäischen Mittelalter ziemlich Ähnlich.

Der Auftakt zu etwas ganz besonderem
von einer Kundin/einem Kunden am 17.04.2020

Schon im Laufe des ersten Buches merkt man hier hat der Autor, Robert Jordan, etwas ganz besonderes erschaffen. Für viele Kenner des Genres ist es diese Buchreihe wie keine andere, die den Übergang von klassischer hin zu moderner Fantasy vorangetrieben hat. Dabei kann man, gerade hier im ersten Teil der Reihe, noch einige Inspir... Schon im Laufe des ersten Buches merkt man hier hat der Autor, Robert Jordan, etwas ganz besonderes erschaffen. Für viele Kenner des Genres ist es diese Buchreihe wie keine andere, die den Übergang von klassischer hin zu moderner Fantasy vorangetrieben hat. Dabei kann man, gerade hier im ersten Teil der Reihe, noch einige Inspirationen bei Tolkien erkennen. Diese knüpft der Autor so geschickt auf und fügt Aspekt für Aspekt hinzu und macht das erste Buch dieser Reihe schon vielschichtiger, wie es manchen Autoren auch in zehn Büchern nicht gelingt. Auch sprachlich ist das Werk von Jordan auf einem hervorragenden Niveau. Zum Inhalt sei soviel gesagt: Es kristallisiert sich eine Gruppe von 8 Gefährten hinaus, um die es in diesem Buch hauptsächlich geht. Dabei sind viele der Helden im Jugendalter, wo durch der Aspekt des Erwachsenwerdens und Verantwortung übernehmen mit hineinfließt. Diese Charaktere erhalten vom Autor einiges an Tiefe, wo hingegen manch anderer Charakter zunächst etwas blass bleibt. Doch eines sei gesagt, aus so manchem Nebencharakter aus dem ersten Buch, kann sich in späteren Büchern ein wichtiger Protagonist/Antagonist entwickeln. Für mich persönlich ein absolut überzeugender Fantasyroman, der im Hinblick auf das wohin sich die Reihe entwickelt noch mal einiges an Bedeutung zulegt. Sprachlich hervorragend, eine detailverliebte Welt erschaffend, wie sie vielleicht nur von Tolkiens Mittelerde übertroffen wird, vielschichtige Charaktere einführend gehört Die Suche nach dem Auge der Welt zu dem allerbesten was jemals im Fantasygenre erschienen ist! Leider läuft die Reihe in Deutschland, wie ich finde, etwas unter Wert und verfügt nicht über den Bekanntheitsgrad den sie verdient hätte. Vielleicht kann hierdran ja die kommende Serienumsetzung etwas Schrauben.


  • Artikelbild-0