Meine Filiale

Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie

Schroedel Interpretationen Band 7

Friedrich Dürrenmatt

(28)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 8.90

Accordion öffnen
  • Schroedel Interpretationen

    Schroedel

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 8.90

    Schroedel
  • Schroedel Interpretationen

    Schroedel

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 11.90

    Schroedel
  • Der Besuch der alten Dame

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Diogenes
  • Der Besuch der alten Dame - Lehrerheft

    Krapp & Gutknecht Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 27.90

    Krapp & Gutknecht Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Der Besuch der alten Dame

    2 CD (2015)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    2 CD (2015)

Beschreibung

Claire Zachanassian kehrt als steinreiche Frau in ihr Heimatdorf Güllen zurück, wo ihr einst das Herz gebrochen und die Ehre geraubt wurde. Nun will sie sich rächen und bietet der Güllener Bevölkerung eine Milliarde dafür, dass ihr damaliger Liebhaber Ill für sein Vergehen mit dem Tod bestraft wird. Ein Angebot, das die Bürger entrüstet zurückweisen. Zunächst.

Friedrich Dürrenmatt wurde 1921 in Konolfingen bei Bern als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte Philosophie in Bern und Zürich und lebte als Dramatiker, Erzähler, Essayist, Zeichner und Maler in Neuchâtel. Bekannt wurde er mit seinen Kriminalromanen und Erzählungen >Der Richter und sein Henker<, >Der Verdacht<, >Die Panne< und >Das Versprechen<, weltberühmt mit den Komödien >Der Besuch der alten Dame< und >Die Physiker<. Den Abschluss seines umfassenden Werks schuf er mit den >Stoffen<, worin er Autobiographisches mit Essayistischem verband. Friedrich Dürrenmatt starb 1990 in Neuchâtel.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.06.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783257600575
Verlag Diogenes
Dateigröße 616 KB
Verkaufsrang 12554

Weitere Bände von Schroedel Interpretationen

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
18
6
4
0
0

Dürrenmatt - eine Klasse für sich!
von einer Kundin/einem Kunden aus La Punt am 22.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In diesem Theaterstück wird die Absurdität und das Paradoxon der Menschheit dem Leser vor Augen gebracht. Die Bewohner eines armseligen Dorfes verurteilen einen Mitbürger für seine Missetat, um in den Wohlstand zu geraten. Hätte er jedoch diese Missetat nie begangen, wäre das Dorf nie zum Wohlstand gekommen. Typisch Dürrenmatt, ... In diesem Theaterstück wird die Absurdität und das Paradoxon der Menschheit dem Leser vor Augen gebracht. Die Bewohner eines armseligen Dorfes verurteilen einen Mitbürger für seine Missetat, um in den Wohlstand zu geraten. Hätte er jedoch diese Missetat nie begangen, wäre das Dorf nie zum Wohlstand gekommen. Typisch Dürrenmatt, die Geschichte schaukelt sich immer weiter hinauf bis zum "Dürrenmatt'sche Höhenpunkt". Der Textstil (Drehbuch) ist jedoch Geschmackssache - daher gibt es ein kleiner Abzug, aber immer noch satte 4 von 5 Sterne.

Zynisch grandios
von einer Kundin/einem Kunden aus Sisikon am 18.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch zeigt wozu eine Gesellschaft von Menschen, denen es schlecht geht, fähig ist. Der Zynismus wird gut getroffen und die Charaktere sind gerade im richtigen Masse überspitzt, so dass man es noch sehr ernst nehmen kann. Grandioses Buch.

Alles hat seinen Preis - auch ein Mord?
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auf zynische und doch humorvolle Weise erzählt der Autor diese Geschichte über den Reiz des Geldes und die Käuflichkeit der Menschen. Es ist erschreckend wie leicht man sich diese Situation auch in der realen Welt vorstellen kann. Ich finde grade die Rechtfertigung der Menschen ("wir haben es ja nicht des Geldes wegen getan") ma... Auf zynische und doch humorvolle Weise erzählt der Autor diese Geschichte über den Reiz des Geldes und die Käuflichkeit der Menschen. Es ist erschreckend wie leicht man sich diese Situation auch in der realen Welt vorstellen kann. Ich finde grade die Rechtfertigung der Menschen ("wir haben es ja nicht des Geldes wegen getan") machen dieses Werk so beunruhigend realistisch.

  • Artikelbild-0