Meine Filiale

Der letzte Weynfeldt

detebe Band 23933

Martin Suter

(27)
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Der letzte Weynfeldt

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 51.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 34.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein wohlhabender Junggeselle, der sich von der Liebe nichts mehr verspricht. Eine schöne junge Frau mit schillernder Vergangenheit. Ein Bild und sein Preis. Eine Auktion, die die Kunstszene in Aufruhr versetzt - und einige Zukurzgekommene, die teilhaben wollen am grossen Geld.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.02.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783257600483
Verlag Diogenes
Dateigröße 1867 KB
Verkaufsrang 20793

Weitere Bände von detebe

mehr

Portrait

Martin Suter

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, ist Schriftsteller, Kolumnist (er schrieb die wöchentliche Kolumne "Business Class" und verfasste die Geschichten um Geri Weibel) und Drehbuchautor (u. a. schrieb er 2009 das Drehbuch zu dem Film "Giulias Verschwinden"). Bis 1991 arbeitete er als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane - zuletzt erschien "Die Zeit, die Zeit" - sind auch international große Erfolge. 2011 erschien der Auftakt zu seiner Krimiserie, "Allmen und die Libellen", gefolgt von "Allmen und der rosa Diamant" sowie "Allmen und die Dahlien". Suter lebt mit seiner Familie in Spanien und Guatemala.

Artikelbild Der letzte Weynfeldt von Martin Suter

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
17
7
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2020
Bewertet: anderes Format

Suter in Hochform! Ein reicher Züricher Kunstmäzen, Junggeselle und von einer berechnenden schönen jungen Frau als leichte Beute klassifiziert. Wenn sie sich da nicht getäuscht hat! Köstlich, wie Suter diese Fehleinschätzung in einen leichtfüßigen Roman packt.

Beeindruckend!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein wohlhabender Gentleman und Kunsthändler, eine skrupellose, egoistische, junge Frau, ein Gemälde, eine Fälschung und zwei Leben die völlig durcheinander gebracht werden. Martin Suter vereint Liebesgeschichte und Krimi in einem. Originell, erfrischend, unterhaltsam und sprachlich eine Wucht!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Martin Suter hat einen wunderbaren Schreibstil und ist ein Genie der Worte. Dieses Buch wollen Sie nicht aus der Hand legen. Keine echter Krimi, aber an Spannung mangelt es nicht!

  • Artikelbild-0