Warenkorb
 

Splitterfasernackt

Lilly Lindner ist sechs, als der Nachbar beginnt, sie regelmässig zu vergewaltigen. Er droht ihr mit dem Schlimmsten, falls sie etwas ihren Eltern erzählen sollte. Und so schweigt das kleine Mädchen. Schliesslich zieht der Mann weg – doch Lillys Leben ist längst aus dem Lot. Mit 13 Jahren fängt sie an zu hungern – damit von ihrem geschundenen Körper möglichst wenig übrig bleibt. Doch die Schande macht sie damit nicht ungeschehen. Und so beschliesst Lilly als junge Frau, ihren Körper, der ihr schon lange nicht mehr gehört, in einem Edel- Bordell zu verkaufen. Und ausgerechnet hier beginnt sie, ihre ungeheuerliche Geschichte aufzuschreiben – und verfasst ein beeindruckendes, provozierendes Buch von grosser Sprachgewalt.
Portrait
Lilly Lindner wurde 1985 in Berlin geboren. Bereits mit fünfzehn begann sie autobiographische Texte und Romane zu schreiben. Ihr Debüt "Splitterfasernackt" stand monatelang auf der Bestsellerliste. Zuletzt erschienen von ihr das Jugendbuch "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" und "Winterwassertief".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.07.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78488-4
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12.3/3 cm
Gewicht 341 g
Auflage 9. Auflage
Verkaufsrang 25075
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
16
2
1
0
0

Einfach nur empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Uetersen am 03.07.2019

Mein absolutes Lieblingsbuch! Ich liebe es wie Lilly Lindner so unfassbar ehrlich schreibt und kein Baltt vor den Mund nimmt. Man wird ohne Vorwarnung und ewig lange, langweilige und beschönigende Wort in ihre erschreckend und fesselnde Geschichte hineingeworfen! Dazu sollte man vielleicht anmerken, dass die Geschichte schon zi... Mein absolutes Lieblingsbuch! Ich liebe es wie Lilly Lindner so unfassbar ehrlich schreibt und kein Baltt vor den Mund nimmt. Man wird ohne Vorwarnung und ewig lange, langweilige und beschönigende Wort in ihre erschreckend und fesselnde Geschichte hineingeworfen! Dazu sollte man vielleicht anmerken, dass die Geschichte schon ziemlich heftig ist und Lilly Lindern, wie schon erwänt, kein Blatt vor den Mund nimmt und somit würde ich vermuten, dass das Buch nichts für schwache Nerven ist. Ihre Fortsetzung liegt schon auf meinem Nachtisch und ich freue mich schon jetzt wieder auf ihren frischen und ehrlichen Schreibstil.

Wortpoesie
von einer Kundin/einem Kunden aus Eppelborn am 07.06.2019

Ich wusste immer, dass man aus Wörtern eine Geschichte machen kann, aber seit ich Lilly Lindner kenne, weiß ich, dass man auch eine Geschichte aus einem Wort machen kann. Gleichzeitig schonungslos direkt und zwischen den Zeilen versteckt. Und manchmal kommt ein Punkt. Mitten im Satz.

Eine starke Frau und grandiose Autorin
von einer Kundin/einem Kunden am 21.06.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Splitterfasernackt ist die Autobiografie der Autorin. Wie sie als Kind vergewaltigt wurde und ab da in einem Strudel immer weiter abrutscht. Dieses Buch nimmt einen mit seiner schonungslosen Offenheit gefangen und lässt einen nicht mehr los! Es ist brutal und direkt und es tut weh beim lesen und trotzdem kann man es einfach nic... Splitterfasernackt ist die Autobiografie der Autorin. Wie sie als Kind vergewaltigt wurde und ab da in einem Strudel immer weiter abrutscht. Dieses Buch nimmt einen mit seiner schonungslosen Offenheit gefangen und lässt einen nicht mehr los! Es ist brutal und direkt und es tut weh beim lesen und trotzdem kann man es einfach nicht mehr weg legen. Ein bewegendes Buch, dass einen noch lange nach dem lesen begleitet.