Meine Filiale

Stirb schön

Thriller

Roy Grace Band 2

Peter James

(18)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Thriller von Peter James mit Detective Superintendent Roy Grace hält Sie in allerschönstem Grauen gefangen. Über die letzte Seite hinaus.

Als Tom Bryce die brutale Szene auf seinem Computer sieht, glaubt er noch an einen besonders harten Erotikthriller. Denn vor laufender Kamera wird eine junge Frau ermordet. Doch als er am nächsten Morgen in der Zeitung das Foto der jungen Frau erkennt, weiss er plötzlich, warum die CD, die er durch Zufall im Pendlerzug von London nach Brighton einsteckte, so brisant ist. So brisant, dass er jetzt auch um sein Leben und das seiner Familie fürchten muss.

»Ein rasanter Schocker!«
Freundin

»Äusserst fesselnd weiht der englische Schauspieler, Filmproduzent und Schriftsteller Peter James, 58, die Leser in die persönlichen Abgründe seiner Protagonisten ein. Er gehört absolut zum Besten, was es zur Zeit auf dem Krimimarkt gibt.«
Brigitte

»Ein Thriller der S-Klasse. Peter James liefert auf jeder seiner 377 Seiten ein Puzzleteilchen, das dem Leser die Lösung ein Stück näher bringt. Es ist fast unmöglich, Stirb schön aus der Hand zu legen. Man hält schon beim Umblättern die Luft an.«
Bild am Sonntag

PETER JAMES ist ein international erfolgreicher Schriftsteller, dessen Roy-Grace-Serie weltweit in 37 Ländern erscheint und von der über 19 Millionen Bücher verkauft wurden. Er hat mehrere Filme produziert, darunter ›Der Kaufmann von Venedig‹ mit Al Pacino und Jeremy Irons. Zuletzt feierte sein Theaterstück ›Das Haus in Cold Hill‹ grosse Erfolge an englischen Theatern.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783104026299
Verlag S. Fischer Verlag
Originaltitel Looking Good Dead
Dateigröße 1039 KB
Übersetzer Susanne Goga-Klinkenberg
Verkaufsrang 20446

Weitere Bände von Roy Grace

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
8
5
4
0
1

Gut ist was anderes
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 28.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Durch einen Zufall gerät Tom Bryce an eine CD-ROM, durch die er Zeuge einer grausamen Tat wird. Denn eine junge Frau wird vor laufender Kamera ermordet. Die Lage spitzt sich zu, als er die Frau am nächsten Tag in der Zeitung wiedererkennt. Denn plötzlich findet er sich selber in Gefahr um sich und seine Familie wieder. Ich fa... Durch einen Zufall gerät Tom Bryce an eine CD-ROM, durch die er Zeuge einer grausamen Tat wird. Denn eine junge Frau wird vor laufender Kamera ermordet. Die Lage spitzt sich zu, als er die Frau am nächsten Tag in der Zeitung wiedererkennt. Denn plötzlich findet er sich selber in Gefahr um sich und seine Familie wieder. Ich fand das Buch schlecht. Ehrlich. Anders kann ich das auch gar nicht beschreiben. Mir sind die ganzen guten Bewertungen unglaublich schleierhaft und ich vergebe auch wirklich nur unglaublich ungerne nur einen Stern, aber bei dem Buch komme ich absolut nicht drumherum. Dabei ist der Einstieg eigentlich auch gar nicht schlecht gewesen, es ging wirklich gut, flüssig und interessant los, am Anfang wurde tatsächlich noch ein wenig Spannung aufgebaut. Aber das hat einfach sehr schnell nachgelassen und übrig geblieben sind dann unendlich viele Figuren, bei denen man irgendwann den Überblick darüber verliert, wer wer ist und wofür er zuständig ist, total vielen Nebensächlichkeiten, auf die Details verschwendet werden, einigen zugegeben nicht grade harmlosen Gewalttaten, irgendwelchem übernatürlichen Quatsch und vielen offenen Fragen. Die Spannung lässt einfach so schnell nach, dass die Story nur noch vor sich hinplätschert und schlicht und ergreifend langweilig ist. Auch mit Roy konnte ich absolut nicht warm werden. Aus meiner Sicht war er ein leicht jähzorniger, dickköpfiger Alkoholiker, der sein Leben seit seinem – zugegeben schweren – Schicksalsschlag nicht richtig auf die Reihe bekommt. Man konnte sich nicht mit ihm identifizieren. Das Ende war unspektakulär und so ganz habe ich das Chaos, das dort getobt hat, auch nicht richtig entschlüsseln können. Aber es ist mir auch egal gewesen. Vielleicht liegt es daran dass ich den ersten Teil nicht gelesen habe, ich weiß es nicht, aber mich hat das Buch einfach absolut nicht packen können. Insgesamt also von meiner Seite aus definitiv keine Leseempfehlung.

spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Kleinen am 07.10.2015

Wahrscheinlich wurde ich von dem ersten Teil „Stirb Langsam“, was die Spannung betrifft ein Bisschen verwöhnt. Dieser Teil ist etwas langatmig, trotzdem sehr empfehlenswert.

Stirb schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Pforzheim am 19.04.2015

Ist ein Buch das man überhaupt nicht mehr weglegen möchte. Hab es überall mit hingenommen und jede freie Minute gelesen. War mein erstes Buch von Peter James und wird bestimmt nicht mein letztes sein. Seine packende Art zu schreiben kann man jeden Thrillerfan nur empfehlen. Weiter so freu mich auf neue Büche von ihm.


  • Artikelbild-0